Samstag, 20. Februar 2016

Schrankmonster unter sich

Servus ihr Lieben!
∗✿≫≪✿∗


"Schrankmonster" - so nennt sich die noch relativ neue Linkparty bei Ela
und ich finde, diese Aktion ist eine wunderbare Idee: Denn wer kennt sie nicht,
die eher ungeliebten, selten getragenen Stücke im Kleiderschrank? 

A short English summary of this post:
"Wardrobe monsters" is the name of Ela's new Link Party - a wonderful idea
After all, who doesn't know the unpopular, seldom worn clothes in our closet?  
Today I present you my wardrobe monsters: seldom worn shoes, an unloved 
mint colored shirt, a top and two scarves, which I don't use very often. And I
think in this colorful combination they don't look so bad...




Manche von euch können sich vielleicht gut von solchen Stücken trennen, bei mir
gibt es aber mehrere Gründe, um sie zu behalten: 

* Es ist ein besonderes Stück in einem besonderen Stil oder einer besonderen 
Farbe. Und nach diesem Stil oder dieser Farbe muss mir einfach zumute sein,
was manchmal, aber nicht sehr oft der Fall ist. 

* Irgendwas an dem Teil gefällt mir - ich weiß nur nicht so recht, wie ich es 
kombinieren soll.

 * Die Erfahrung hat mich gelehrt, dass manche Kleidungsstücke eine unmoderne
Ära (oder eine Zeit, in der sie mir nicht passen) durchmachen und dann wieder 
gewaltig durchstarten können. 

* Das Ding war für meine Begriffe teuer - zu schade also für die Altkleidersammlung!





* Ich will, dass meine Kleidung nachhaltig genützt wird, dass sich der Ankauf also 
gelohnt hat. Deshalb kann ich das Stück nicht gleich wieder weggeben.

* Ich weiß, dass ich kreative Schübe habe. In solchen Schüben ist mir oft schon die 
perfekte Lösung für eine Problemstellung eingefallen. So kann es auch bei diesem 
"Klamottenproblem" sein. 

* Ich hatte einen Grund, um dieses Stück zu kaufen. Vielleicht habe ich ihn vergessen 
- aber er könnte mir ja wieder einfallen. 

 * Ich habe zuweilen bunte Phasen und dann wieder eher "unbunte". In den bunten
Phasen mag ich die zart getönten oder schwarzen Stücke nicht so gern und umgekehrt.




Undsoweiter undsofort ... 
Heute seht ihr jedenfalls ein kleines Sammelsurium an Teilen aus meinem Kleiderschrank, 
die nicht sehr oft die Ehre bekommen, ihn zu verlassen. Oder sie verlassen ihn immer wieder 
mal kurzfristig, ich probiere eine Kombination mit ihnen aus - und sie ziehen den Kürzeren 
gegen ein anderes Kombinationsstück. Auch im Schuhschrank befinden sich übrigens solche 
Exemplare. Ihr seht sie hier:


 


Ich wollte sie unbedingt haben, weil sie schön bunt und fröhlich sind und außerdem 
mordsbequem. Ich dachte mir, damit kann ich meinen von weiten Fußmärschen durchzogenen 
Weg zur Arbeit gut zurücklegen und das auf Sohlen, die weniger langweilig aussehen als meine 
anderen Turnschuhe. Aber ich trage sie so gut wie nie. Weil sie so bunt sind, dass sie irgendwie
zu nichts zu passen scheinen, mit dem ich ins Büro gehe. Und weil ich ohnehin - je nach 
Jahreszeit - lieber mit Stiefletten oder Sandalen ins Büro gehe als mit Sneakers.




Mein mintgrünes Shirt mit dem Libellendruck kennt ihr auch noch nicht. Dabei besitze
ich es schon seit schätzomativ zwei, drei Jahren. Seit der Phase eben, wo Aquatöne so angesagt 
waren (wann war denn das?) und ich bei dem Spiel auch ein bisserl mitspielen wollte. Damals 
bildete ich mir ein, dass ein so blässlicher Grünton doch gut zu meinem hellen Teint passen muss. 
Ich frage mich, was man beim Anprobieren vor solchen Fehlkäufen sieht oder denkt, wenn man in 
den Spiegel blickt. Zu meiner Entschuldigung kann ich nur anmerken: Das war gerade in einer 
meiner dezent-farbigen Phasen. Aber selbst da trug ich das pastellige Ding nicht oft, 
denn ich finde, dass ich damit bei objektiver Betrachtung wie eine 
Wasserleichenymphe aussehe.




Mein petrolfarbiges Stricktop aus Baumwollbändchengarn habe ich euch immerhin schon
einmal gezeigt - und zwar HIER im unteren Drittel des Posts. Aber seither ist es nicht sehr oft
zum Einsatz gekommen. Auf alle Fälle nicht so oft, wie es sich das verdient hätte - obwohl mir 
die Farbe, das Muster und das Material gut gefallen. Es gibt halt nicht so viele Stücke in 
meinem Schrank, wo es so richtig toll dazupasst ... und es trägt ein bisserl auf ...




Das gelbe Halstuch habt ihr (glaube ich) zweimal gesehen, und zwar HIER und HIER.
Und den korallenroten Schal kennt ihr von HIER. Bunte Schals kann man einfach immer
wieder brauchen, um Outfits aufzupeppen, aber so richtig oft ist das bei diesen beiden eben 
nicht der Fall, da ihre Farben in Gesichtsnähe doch etwas Mut erfordern. Ich könnte sie als 
Gürtel verwenden, aber darauf vergesse ich immer wieder ... Das wird hier aber gleich mal 
als Vorsatz notiert. Schließlich möchte ich ja möglichst vielen meiner Klamotten  
A NEW LIFE ermöglichen!




Hier
habe ich all diese Schrankmonster jedenfalls mit meiner (oft und gern getragenen)
knallig roten Jacke und der leider etwas groß gewordenen, aber umso bequemeren
grauen Jeans kombiniert - und mit Herrn Rostrose einen Fotospaziergang durch die noch
recht karge Umgebung von Rostrosenhausen unternommen. Tja, und wenn ich mir die dabei
entstandenen Fotos so ansehe, dann finde ich, dass dieser Mix gar nicht so übel aussieht.
Es gibt bestimmt vorteilhaftere Kombinationen für mich, welche die schlanker machen 
oder besser zu meinem Hauttyp passen oder was weiß ich - aber bei einem Spaziergang 
in winterkahler Landschaft wirken solche Farbtupfer doch recht fröhlich!
  

 


Außer bei A NEW LIFE
und bei Elas Schrankmonstern verlinke ich diesen Beitrag auch noch bei Sunnys 
allerdings erst im März, da lautet das Thema nämlich: Frühlingsfarben. Und "frühlingshaft" finde ich
 diese lebendigen Farben auf jeden Fall ... Wenn ihr euch HIER eine Farbpallette für den Frühlingstyp 
anschaut und HIER eine Pallette für den Herbsttyp, der ich ja angeblich bin, dann seht ihr auch, dass 
es da jede Menge Überschneidungen mit meinem heutigen Outfit gibt. Mal geht es mehr in Richtung 
"Frühling" - Gelb, Mint - mal mehr in Richtung "Herbsttyp" - Petrol, Korallenrot - aber eines steht 
 fest, diese Farben vertreiben jeden Winterblues und machen munter! Allein dafür hat es sich schon 
gelohnt, die Monster aus dem Schrank zu lassen ;o)))

Für eure ersten (vielen, vielen!!!) Beteiligungen bei A New Life #2 und eure zahlreichen lieben
Kommentare dort danke ich euch schon mal sehr und freue mich auf jede Menge weitere Verlinkungen,
die die Welt ein Stückerl besser machen!


∗✿≫≪✿∗
Fotos: Herr und Frau Rostrose
Alles Liebe, eure Traude
∗✿≫≪✿∗

Kommentare:

  1. Ich habe das Gefühl, Du kannstveinfach alles tragen!!! Auf jeden Fall sind Deine Kombinationen immer der Hit!!!
    Ich gestehe, dass ich mir dafür überhaupt keine Zeit nehme!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  2. liebe traude!!!
    der rote anorak ist ein herrliches ding! aber dann..... trag die sachen und tücher im garten auf oder besser gib sie in die sammlung - es sind wirklich nicht deine farben - pastell ist eben nicht gleich pastell und auch nicht jede knallfarbe steht jedem. und das bändchentop ist auf dem bügel schön - aber mit seiner extremen querbetonung wäre es höchstens an einer 1,80 grossen dünnen toll. (was hat sich der hersteller da nur gedacht - nix fürchte ich)
    die turnschuhe sind so schräg dass sie schon wieder gut sind - vll. kannst du sie fürs walken brauchen oder als urlaubsschuhe - in strandnähe sehen sie nicht so verkehrt aus wie auf wiens erwürdigem pflaster ;-)
    und das ist auch ein stichwort - wir sensibelchen fühlen uns oft nicht wohl wenn die klamotte falsch scheint für die umgebung. also ich zumindest könnte nie in outdoorjacke + bergstiefel einen städtetrip machen. oder in flipflips + shorts in die oper gehen.....
    die hose ist einfach nur hässlich - tut mir leid das so sagen zu müssen. so ein kleidungsstück hast du nicht verdient!!!!
    verbuche das ganze unter erfahrung - und auf zu neuen ufern. das leben ist zu kostbar um es mit dingen zu verbringen die es nicht zu 100% sind! und du hast sooo viele sachen die an dir 150% sind - also augen zu und weg damit!
    alles liebe! xxxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gesucht: Eine 1,80 grosse Dünne, die gern mein Bändchenshirt haben will!

      Das Libellenshirt hab ich gerade zur Adoption für Yase vorgemerkt. Halstücher und Schuhe werd ich wohl noch verwenden können. Und die Hose behalt ich auch, solange ich nicht KOMPLETT rausgeschrumpft bin. Sie ist zwar nicht schön, aber ich hab nicht viele Jeans und finde sie für manches dann doch praktischer als andere Kleidung...

      Löschen
    2. :-))
      zur adoption freigeben ist doch prima! und die hose kann sich ja noch beim gärtnern oder malern oder töpfern oder goldsuchen nützlich machen!
      das wichtigste ist dir das ganze zu merken - damit es keine neuen fehlkäufe gibt wenn du nächstes jahr wieder kaufen gehst........
      schönen sonntag! xxxxx

      Löschen
  3. ...in dieser Kombi, wirkt das alles, als stecktest du in deinen Lieblingsklamotten :O))) Wenn die schuhe mordsbequem sind, dann gehen auch die durch !
    Ich wünsche dir ein weiterhin fröhliches Wochenende
    Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Traude,
    das ist mal eine richtig frisch-freche Kombi - find ich toll -
    ich kann mich auch nur schwer trennen - aber wie du schon sagst, vieles kommt
    irgendwann wieder -
    und was mir zu klein ist... da hab ich Abnehmer -

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  5. WW ... wirklich witzige Bilder :)) Die Idee einen Fehlkauf anders zu verwerten , dem komme ich gerne nach . Deshalb habe ich vermutlich gar keine Schrankmonster
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  6. Hm, das kann ich alles nachvollziehen, ich bin selber eine Sammlerin und bei mir findest du Stücke, die sind aus gutem Material, tadellos in Ordnung, aber hängen im Schrank seid dem ich einen Hund habe - vor zwei Wochen hatte der Container die erste Ladung von mir - weitere folgen - manchmal gehts nicht anders, wenn selbst bedürftige Menschen so einen teuren, aber unmodernen, Mantel nicht mehr haben wollen ...
    Bunt steht dir !


    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem Container finde ich aber SEHR schade, liebe Monika. Bei uns nehmen die Sozialkaufhäuser eigentlich alles, wenn es noch "gut" ist. Also nicht kaputt, dreckig ... und was sie selbst nicht verwerten können, wird in andere Länder verschickt, da gibt's noch viel Bedarf. Einfach auf den Müll, wie ich Dich verstehe, das würde ich mir noch einmal überlegen! In unserer Stadt z.B. gibt es Kunststudenten, die noch viel aus alten Kleidungsstücken machen! Wäre doch zu schade!
      Lieben Gruß
      Sara

      Löschen
    2. "wird in andere Länder verschickt, da gibt's noch viel Bedarf" .....und macht dann die lokale textilindustrie in den 3.weltländern kaputt und die spinner, weber, färber und schneider haben keine arbeit mehr und stehen dann bei uns vor der tür. abgesehen davon dass eure ollen polyesterplünnen bei den leuten in den tropen prima hautkrankheiten verursachen......
      xx

      Löschen
  7. Also tragen kannst Du ja auch einfach alles, weil Du allein mit Deiner lebensfrohen Ausstrahlung schon ein Hingucker bist. Da sind die Klamotten nur das "i-Tüpfelchen". Den Pullover würde ich persönlich allerdings entsorgen, der trägt unnötig auf. Die Farbe wiederum finde ich, steht Dir gut. Die Turnschuhe sind der Knaller, die würde ich locker zu Jeans tragen und vielleicht ein Oberteil dazu, was eine Farbe - egal welche - die auch in den Schuhen zu finden ist, widerspiegelt. So als Freizeitlook.

    Sei lieb gegrüsst,
    Clara

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Traude,
    sicher ist diese farbenfrohe Kombi nicht das optimale und vorteilhafteste Outfit für Dich. Aber solche Fehlkäufe gibt es immer mal wieder - man bildet sich eine bestimmte Farbe unbedingt ein und in echt getragen stellt sich heraus, daß das Teil doch eher für jemand anderen gemacht ist. Einzig und allein entscheidend aber ist: wie fühlst Du dich in den Klamotten? Ich bin mittlerweile so extrem konsequent, daß ich - wenn auch nur das leiseste Unbehagen beim Tragen eines Kleidungsstückes auftaucht - mich von diesem Teil trenne. Selbst ohne Spiegel kann es mittlerweile fühlen. Auch nicht mehr für daheim-herum akzeptiere ich das - allerhöchstens für Baustellenarbeiten geht es noch durch. Also - der Wertschätzung für ein Bekleidungsteil übergeordnet ist für mich immer noch mein Wohlfühl-Lebensgefühl. Ich kann es ja auch verschenken an jemanden, der es mag oder dem es steht.
    Trotzdem find ich Deine Gedanken und deine mutigen Bilder zum Thema "A new life" als Denkanstoß absolut gut und wichtig!
    Ein wunderbares Wochenende und herzliche Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Traude,
    mir gefallen deine Schuhe und deine Jacke extrem gut, würde ich dir sofort abkaufen ;-)... ganz tolles Outfit.
    Herzliche Grüsse, Sichtwiese

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, die will ch beide noch behalten ;o))

      Löschen
  10. Liebe Traude,

    den Anorak finde ich toll und die Schuhe auch. Die anderen Sachen würden bei mir wohl auch im Schrank bleiben. Manchmal ist das einfach so. Ich kenne das mit den Phasen und versuche dann, mich mit dem Kaufen zurückzuhalten, was mir leider nicht immer gelingt.

    Lieb Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Sehr sportlich kommst Du daher und es steht Dir gut. Nur die Beeren, sehr passend in der Farbe, sind giftig.
    Dieser Post gefällt mir, ich bin eher sportlich elegant. trotzdem locker vom Hocker,
    liebste Grüße zu Dir, Klärchen

    AntwortenLöschen
  12. Das Libellenshirt würde ich adoptieren. Ich würde es nähtechnisch in meine Grösse verwandeln... Ich finde es megaschön!
    Vielleicht könnte man seine Schrankmonster ja auch zur Adoption frei geben. Ach ja, die Tasche wollte ich ja noch verlinken.... Mal sehen, ob ich das hinkriege....
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist gebongt, liebe Yase, das Libellenshirt freut sich schon auf seine neue Adoptivmutti! :o)

      Löschen
  13. Die Jacke zum vermeintlichen Schrankmonster ist ein totaler Hingucker und einfach flott wie nix liebe Traude. Schick und sportlich. Hab ein schönes Wochenende und liebe Grüße Sabina

    AntwortenLöschen
  14. liebe Traude, ich kann jedes einzelne Argument total nachvollziehen. Schön dass Du Deine Monsterchen mal ausführlich ausgeführt hast.
    Wünsche ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Traude. Genau jeder hat so Monsterchen im Schrank.
    Ich mache das einfach so alles was ich 1 Jahr nicht angehabt habe sortiere ich aus.
    Und bei uns in der Umweltwerkstatt hat sie noch verwertet und so kann man andere noch beglücken. Hiiii
    Aber deine Kleidung finde ich steht dir so schön sportlich. Toll sind deine Schuhe.
    Schönes Relaxes WE und liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Traude, mir ist eigentlich auch erst im Nachhinein aufgefallen, wie gut die Schrankmonsterchen zu ANL passen. Denn warum ich sie nicht einfach so loslassen kann liegt auch daran, dass ich damit einfach kein gutes Gefühl hab. Die Kleidung soll ja auch gut genutzt sein. Ich freu mich ja, dass das so gut zusammen passt.
    Für die Schuhe schlägt ja ein wenig mein Herz. Ich weiß die Meinungen gehen da weit auseinander. Aber es ich sonst eher weniger farbenfroh bei lass ich's bei Schuhen auch mal krachen. Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
  17. Was für wundervolle, witzige Fotos! Du bist echt klasse! Und ich persönlich trenne mich auch total ungern von Sachen, die im Schrank hängen. Irgendwie wird es dann oft zerschnibbelt und was Neues daraus gewerkelt! Nachhaltigkeit ist wichtig!!!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  18. Ach wie schön ist das denn? Da hat sich jemand in das Libellenshirt verliebt! Das finde ich großartig! Die Schuhe passen doch toll zu der roten Jacke und sie machen graue Wintertage bunt. Mir gefallen sie! - Schrankmonster gibt es wohl bei jedem von uns. Ich frage mich später immer, was mich beim Kauf bloß 'geritten' hat - lach!! Irgendwo hab ich mal gelesen, dass es sich dabei um ein Kleidungsstück handelt, das für eine andere Frau gedacht war! :-) Ach wie schrecklich - und die Gute sucht jetzt danach - aber ganz sicher nicht in meinem Schrank!!! :-) Danke für deinen hurmorvollen Post! LG Martina

    AntwortenLöschen
  19. Farbenfroh und bunt durchs Leben gehen, was gibt es schöneres, tolle
    und fröhliche Fotos ,es steht dir sehr gut :-))
    Ich habe einige Schrankmonster, welche teils über 10-15Jahre alt sind
    aber warum wegwerfen, wenn sie noch passen :-))
    Ein paar Sommerschuhe wurde letztes Jahr tatsächlich 15J.alt
    und ich habe sie immer getragen ,nun sind sie endgültig durch !
    Ich trage meistens die Kleider, bis sie auseinander fallen grins :-))
    ich gehe nicht gerne shoppen ,das gibt es auch !

    Danke für die super lustige Post !

    Grüessli Margrit

    AntwortenLöschen
  20. Deine Sachen sehen sehr farbenprächtig aus, liebe Traude - die bunten Schuhe sind auch witzig! Die solltest Du öfter mal ausführen - ein Hingucker! - Und mit dem Rot obenherum ist es schon ein wenig schwierig, wie Beate auch schreibt, obwohl ich mir nicht zutrauen möchte, von Fotos auf Natura zu schließen - dazu müßte ich Dich erst einmal im RealLife gesehen haben. Der Hautton kann am PC-Monitor auch täuschen. Und Bändchenpullis fand ich früher auch toll, die sind aber leider auch oft unförmig, daher hatte ich früh davon Abstand genommen. Das schönste Material nützt nix und die hübscheste Farbe, wenn das Ganze nicht richtig sitzt. Da fühlt man sich eh nicht wohl.

    Aber gerade mit Bunt, das würde mir alles zu lange dauern und da bräuchte ich viel zu viel Kleidung, diese Auswahl würde mich ganz busig machen .... so einen großen Kleiderschrank hab' ich auch gar nicht.

    Mit den Farbtypen nehme ich es ansonsten auch nicht so genau. Ich gucke vor allem unabhängig von jedweden Tabellen, ob es MIR gefällt und zu meiner Hautfarbe steht. Dafür allerdings habe ich ein recht gutes Auge. - Was andere meinen, ist mir da egal, denn ich muß es tragen und mich wohl darin fühlen.

    Bei mir ist das so, ich gebe das, was ich doch nicht mag oder zu selten trage, ziemlich bald fort mit ganz wenigen Ausnahmen, z.B. 2 Stücke aus meiner Jugend, die ich behalten werde, auch damit meine Kinder ein Andenken an ihre Mama haben, wie sie einmal ausgeschaut hat - so groß war der Unterschied nämlich gar nicht. Und dann sind da noch wenige Stücke, für die ich einfach zu selten Gelegenheit habe, als daß ich sie öfter tragen könnte, die ich aber dennoch behalte, denn wenn die Gelegenheit da ist, trage ich sie natürlich auch. Ansonsten bin ich eher so ein Casual-Typ, sportlich und zwanglos, aber keine Kapuzenjacken oder gar Jogginghosen - die typischen trage ich nicht einmal beim Joggen ;-) die finde ich irgendwie schlunzig.
    Soll heißen, ich mache nicht gern und lange mit Kleidung herum. Es muß schnell gehen und passen und unkompliziert sein. Möglichst soll alles zu allem passen, daher fiel auch meine Wahl auf die Grundfarbe Schwarz.
    Das was ich weggebe, wird aber auch weiterverwertet, z.B. in Sozialkaufhäusern.

    Und dann habe ich ein Prinzip bei Kleidung - alles was aus anderen Epochen stammt, z.B. als ich junge Mutter war, ist heute nicht mehr meins. Das ist so, als wollte man mich noch einmal in mein Konfirmandenkleid stecken. Das "passt" für mich nicht mehr (größenmäßig schon, aber das bin ICH heute nicht mehr!) - das sehe ich so wie den Schmetterling und die Raupe. Daher habe ich in meinem Schrank ansonsten nur Sachen die höchstens 10 Jahre alt sind bis auf die besagten 2 Ausnahmen. Tücher z.B. sind auch noch eine Ausnahme oder auch Handschuhe, sofern sie nicht längst kaputt sind. Und ja - ein neutraler sehr wertiger langer Regenmantel, der schon meine Schwangerschaftsbäuche aufnahm und noch immer gut ausschaut (mein Ältster ist 30!), der ist halt ein Evergreen ganz in Grau - sowie ein Wintermantel, den ich aber nur 2010 noch einmal trug, als es so extrem kalt war ... aber so kalt kann es ja noch einmal kommen, daher hebe ich den noch auf, solange er mir passt. Er ist jetzt eher etwas groß, aber er paßt noch ...

    Danke auch für Deine lieben Zeilen von vorhin - ich habe den Post auch noch verlinkt.

    Viele liebe Wochenendgrüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  21. Die rote Jacke ist natürlich mit roten Haaren immer eine Herausforderung. Von der Farbtemperatur passt sie toll.
    Wie wärs, wenn Du einen mittelbraunen Schal dazwischen packst?
    Auch den Pulli finde ich sehr gut an Dir. Aber nicht unbedingt zu Rot. Für mich keine Monster in Sicht. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  22. In this colourful outfit all these items look great! Such a great idea to wear all the items we don't wear that often in one outfit! I must try to do this.

    http://modaodaradosti.blogspot.hr/

    AntwortenLöschen
  23. Hiya liebe Traude, das Libellenshirt ist hübsch, aber wirklich zu etwas blass für Dich. Schön, dass es adoptiert wird :). Der Bändchenpulli hat einen doofen Schnitt und außerdem finde ich ihn auch wieder zu brav für Dich. Du könntest daraus einen Kissenbezug nähen. Die Schuhe find ich witzig. Es ist schade, dass sie so selten vor die Tür kommen. Wenn Du ein paar rote Schnürsenkel einziehen würdest, wären sie etwas weniger bunt und Du hättest vielleicht ein paar Möglichkeiten mehr, sie zu tragen.
    Hab' einen schönen Sonntag!
    Ganz liebe Grüße und hugs,
    Julia

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Traude, auch deine Schrankmonster kommen gut zur Geltung, wenn du sie so fröhlich präsentierst... wobei im Kleider/RockOutfit gefällst du mir besser und das grüne und blaue im letzten Post fand ich super, aber natürlich ist das alles reine Geschmacksache...ich trage so gut wie keine Röcke und Kleider besitze ich gar keine. ;-) Klasse, wie die Stiefelletten jetzt daherkommen.
    Einen schönen Sonntag und viele Grüße von Marita

    AntwortenLöschen
  25. ich habe auch so einige schrankmonster, gaaaanz winzige, in die ich leider nicht mehr reinpasse ;-(
    aber wieso ist deine rote jacke ein schrankmonster, sie sieht suuuuuuper aus!
    manchmal kann man aus kleidung, von der man sich nicht aus von dir genannten gründen trennen kann, ja auch witzige wohnaccessoires machen... so habe ich mal aus einer strickjacke ein kissenbezug gemacht http://e-i-n-f-a-l-l-s-r-e-i-c-h.blogspot.de/2013/11/verlosung-zusammen-isst-man-seltener.html
    aus dem libellen t-shirt würde ich auch eine kissenhülle machen oder ein glas damit verkleiden und somit ein libellen windlicht kreieren... usw. usw. :-)
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
  26. die Schrankmonster liebe TRaude, WER hat sie nicht, man wägt ab, entscheidet sich um und ümmer, legt sie weg,holt sie wieder raus, es ist ein ewiges Hin und her mit ihnen!Aber wehe du gibst sie weg! Wetten du suchst sie und gerade dann brauchst du sie, also bleiben die Schrankmonster drin womit sie schon ihren Zweck erfüllen. Als Lückenbüsser, bei einer anderen Fehlentscheidung, oder weil man gerade Bock auf sie hat. Deine Schrankmoster sehen blühend farbenfröhlich schon nach Vorfrühling aus, ich würde sie an deiner Stelle auf jeden Fall verwahren und behalten, ich finde sie hübsch und passend zu dir. Zur roten Nichtmonsterjacke sehen sie richtig schön gemütlich und farblich gut aus.

    AntwortenLöschen
  27. *hihi* Schrankmonster ist eine nette Umschreibung. Wer hat die nicht in seiem Kleiderschrank? Es ist wirklich so, dass man manschmal nur lange genug warten muss, bis sie wieder in Mode kommen. Außerdem habe ich herausgefunden, dass man aus dem ein oder anderen Schrankmonster auch mal ein geniales Karnevalskostüm machen kann. So findet es dann eine praktische Verwendung ;)
    LG sigrid

    AntwortenLöschen
  28. Schrankmonster *** lach ** das ist einfach genial! Und wer kennt das Problem nicht, dass so manches textiles Mauerblümchen im ein langweiliges Dasein im Kasten fristet. Aber wenn Du nicht das Motto beschrieben hättest, liebe Traude, wäre ich nie auf die Idee gekommen, dass dieses tolle, farbenfrohe Outfit aus lauter Schrankleichen besteht. Das passt Dir doch alles wunderbar und Du warst ein richtiger Paradiesvogel in der sonst grauen Februarlandschaft. Vor allem die Sneaker sind doch echt süß und sollten öfters zu Ehren kommen!

    Habe einen schönen Sonntag und sei mir herzlichst gegrüßt,
    Nadine

    http://nadinecd.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Traude, Schrankmonster, ja, die hab ich auch :O) Ich sollte sie auch mal alle auspacken und mal schauen, was da noch geht *lach* Deine Kombination sieht toll aus und steht Dir ausgezeichnet!
    Ich wünsch Dir einen schönen und glücklichen Wochenbeginn!
    ♥ Allerliebste Grüße ,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  30. gleich mehrer monster in einem beitrag - frau rostrose hat wie immer sehr gute ideen. und wie immer gute laune! ich liebe deine ausgelassenen fotos, ich sehe dich dann immer gleich vor mir. gestern, als ich im strömenden regen durch HH lief und an DEINER BRÜCKE vorbeikam, musste ich lächeln, denn deinen stunt werde ich nie vergessen! liebe grüße, bärbel ☼

    vielleicht suche ich dann mal ein ganzes monsteroutfit zusammen ;)

    AntwortenLöschen
  31. Dear Traude,

    I can't believe that the clothes you are wearing on the photo's are your wardrobe monsters. They look fabulous on you! Really sporty! It's the way you wear them too that makes them look even better.

    Enjoy the rest of the week!

    Madelief x

    AntwortenLöschen
  32. Hallo Traude,
    als Mann kann ich da wohl nicht so ganz mitreden. Jedenfalls keine ich diesen Effekt, dass ältere Kleidungsstücke, die ich nicht mehr trage, endlos in meinem Kleiderschrank herum hängen.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  33. Wow, gleich so viele Schrankmonster auf einmal! Klasse Post, ich mg die Idee alle zusammen auszuführen, hast du schön gemacht :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  34. liebe Traude,
    über Schrankmonster kann wohl fast jeder so seine Geschichte schreiben, so ein ähnliches Shirt
    habe ich auch und immer wenn ich es anziehe, finde ich es ganz schrecklich. Jetzt darf es immer mit zur Gartenarbeit!
    Ich finde das Outfit passt gut zu Dir, man kann ja nicht immer nur Rock und Stiefletten tragen, manchmal darf es auch ein bisschen bequem sein.
    ein wunderschönes Wochenende und liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  35. Liebe Traude, wie immer siehst du reizend aus und erholt von der Hütten!
    Ich mache es genauso wie Du, Bananendrink , ein schöner Nachtisch mit Schokosahne oder Obstsalat sind mein Favorit.
    Liebe Grüße zu Dir, Klärchen
    Dank für Deinen Besuch.

    AntwortenLöschen