Montag, 28. April 2014

D A N K E !! Und: Ich bin wieder da!!!


♥♥♥ ۩๑๑۩ ♥♥♥♥ ۩๑๑۩ ♥♥♥
Servus ihr Lieben!
♥♫♫♥**♥♫♫**♥♫♫♥**♫♫♥**♥♫♫♥





Heute ist mal wieder richtige Zeitpunkt um euch herzlich  D A N K E  zu sagen -
für all eure lieben Kommentare zu den letzten beiden Postings! Ich kann sie erst 
im Lauf der nächsten Tage beantworten bzw zu eigenen "Blogrunden" aufbrechen
- ihr müsst nämlich wissen, dass wir während der letzten paar Tage "heimlich, still und 
leise" auf Reisen waren und mein letztes Posting ein "vorprogrammiertes" 
gewesen ist! :o))

Erst heute nachmittag sind wir wieder gesund und munter zurückgekehrt. Mehr über 
unseren Kurztrip erfahrt ihr demnächst - heute nur diese kurze Nachricht.

 Und womit könnte ich mich besser und schneller bei euch bedanken als mit einem
frühlingshaften Rezept!?! Ich habe da etwas sehr Feines und Leichtes für euch!

Für viele ist die Spargelzeit ja eine Phase, die vom Anfang bis zum Ende ausgekostet 
werden muss, um möglichst häufig in den Genuss des gesunden Gemüses
zu kommen - aber immer nur "Spargel klassisch" mit Schinken und Sauce Hollandaise
oder Spargelcremesuppe ist langweilig. Unsere Freundin Moni (mit der wir u.a. auch 
zweimal in Indien waren) ist nicht nur eine tolle und leidenschaftliche Köchin, sie ist
außerdem sehr erfinderisch und entdeckungsfreudig, wenn es um gesunde und leichte
Rezepte geht, die ihren empfindlichen Magen schonen. Eines von Monis köstlichen
Spargelrezepten möchte ich euch heute gern vorstellen:





Spargel-Kräuter-Frittata mit 
Tomaten-Basilikum-Chutney
à la Moni


Zutaten für die Frittata:

250 g grüner Spargel
150 g Karotten
8 Eier
6 EL Magermilch
1 EL Schnittlauch, geschnitten
1 EL Petersilie, gehackt
1 EL Oregano, gehackt
80 g Rucola
2 EL Rapsöl
Salz
Pfeffer
etwas Zucker für das Spargelkochwasser
½ KL Butter für das Spargelwasser

Tipp:
Am besten verwendet man eine Pfanne mit kleinerem Durchmesser, 
sonst wird die Frittata zu flach.


Vom Spargel die Enden abschneiden und schälen, die Karotten schälen und beides in ca. ½ cm 
breite und ca. 5 cm lange Stifte schneiden. Den Spargel mit Beigabe von Zucker und Butter 
bissfest kochen, die Karotten mit Beigabe von Salz bissfest kochen. Das Gemüse gut mit 
eiskaltem Wasser abschrecken, gut abtropfen lassen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. Die 
Eier und die Milch mit einem Schneebesen gut verschlagen, mit Salz und Pfeffer würzen und die 
Kräuter untermengen.  In einer Pfanne das Öl erhitzen, ein bisschen von der Eimasse eingießen, 
kurz stocken lassen, dann das Gemüse einlegen, abwechselnd Karotte und Spargel. Die restliche 
Eimasse darauf gießen und bei geringer Hitze stocken lassen. Danach vorsichtig das Omelett 

wenden und auf der anderen Seite goldbraun braten.

Danach auf ein Brett stürzen, wie eine Torte in Stücke schneiden. Pro Person 2 Stücke und 
dazwischen etwas Rucola legen und mit dem Tomaten-Basilikum-Chutney servieren.
Wer noch Tomaten vom Chutney übrig hat, der dekoriert noch die restlichen Tomaten dazu.





Zutaten für das Tomaten-Basilikum-Chutney:

40 g grüne Oliven (ohne Kern, in Salzlake)
40 g frisches Basilikum
2 EL Kresse
3 EL Pinienkerne
70 g Cocktailtomaten
1 KL Olivenöl
1 Spritzer Zitronensaft
Salz
Pfeffer


Oliven, Tomaten und Basilikum klein schneiden, Pinienkerne grob hacken und gemeinsam

 in eine Schüssel geben. Alle anderen Zutaten hinzufügen, gut miteinander vermengen und
 zugedeckt einige Stunden im Kühlschrank gut durchziehen lassen.

Tipp:
Dieses Chutney kann man sehr gut auch schon am Vortag zubereiten.



 


Alles Weitere - wie Details zu unserer Reise usw. - erfahrt ihr wie gesagt demnächst - ich wollte 
mich nur ganz rasch bei euch melden und euch Bescheid geben, weshalb ich mich jetzt ein paar 
Tage lang nicht persönlich bei euch gemeldet habe! Für heute nur noch einen wunderschönen 
Abend und ...


♥♥♥♥ ۩๑๑۩ ♥♥♥♥ ۩๑๑۩ ♥♥♥♥ 
  ... allerliebste Rostrosengrüße

eure Traude  
♥♫♫♥**♥♫♫♥**♥♫♫♥**♥♫♫♥**♥♫♫♥


Kommentare:

  1. ... so so, macht sich einfach vom Acker und erzählt uns nix ;O)
    Neee, wir kriegen doch bestimmt noch was zu lesen und sehen?
    Über den Spargel les ich heute mal schneller drüber, denn diesen mag ich nicht so gern - ich weiß, ich weiß, g´schleckig ;O)
    Liebste Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Traude,

    schön, dass du gut zurück bist.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Dearest Traude,

    Welcome back from your short trip! I hope you and your husband had a lovely time together discovering new parts of the world. The fritata you made looks perfect for a spring lunch. I will have to remember it for when I welcome guests in May.

    A big kiss and hug to you for sending me that lovely parcel! It came at a right time. I was feeling a bit low last week and your sweet card and beautifully ironed doilies cheered me up enormously! It was so thoughtful of you to remember what I said. I took the doilies with me to my garden house, so you will probably see them on my blog soon.

    Much love from Rotterdam,

    Madelief x

    AntwortenLöschen
  4. Mmmmmhhh, Spargel!!!! Lecker!!!!! Ich liebe dieses herrliche Gemüse sehr!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  5. HAAALLLÖLLEEE
    grad heit ham ma ah so eine gmacht,,,
    war ah volleee lecker,,,,
    und woooooooo warst den scho wieda haaaaaaa----
    ja da bin i mal wieder gschpannt....
    und i gfrei mi scho,,
    wünsch da no an scheeena ABEND;;
    BUSSALE BIS bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  6. jaaaaa, das koche ich doch direkt gleich Morgen, denn ich hab noch grünen Spargel und die Karotten müssen auch weg! Sieht total lecker aus und das Kind und ich mögen Frittata sehr sehr gerne! Bin gespannt auf deinen Reisebericht ;o))....
    Liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Traude
    Mhhhh das schaut ja zum Anbeissen lecker aus! Ich komme zwar soeben vom Abendessen aber für so einen Bissen wäre schon noch ein Plätzchen in meinem Magen frei ;-)
    Und alles so schön dekoriert und fotografiert, das Auge isst mit!
    Liebe Grüsse
    sarah

    AntwortenLöschen
  8. Moin Traude,
    na du bist mir ja Eine, so klamm und heimlich zu verreisen, haha. Schön, dass du wieder da bist. Und das leckere Rezept entschuldigt alles, haha. Was verstehe ich denn jetzt unter kleinere Pfanne? Welchen Durchmesser sollte sie denn durchschnittlich haben?
    Bin gespannt, wo ihr ward und was ihr erlebt habt.
    Ich wünsche dir einen schönen Wochenstart, liebe Traude.
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Traude,
    deine Bilder sehen zum anbeißen aus. Lecker, lecker...
    Wo ihr wohl im Urlaub gewesen seid?
    Herzliche Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Traude,
    das habt ihr wirklich geschickt gemacht, ich hab nix gemerkt das du weg warst.
    Sehr lecker schaut das aus, auch wenn ich nicht so der Spargelfan bin, hier gibts ein- oder zweimal in der Saison Spargel und eben dann die altbekannte Version und da ist noch wichtiger als der Soargel, die Sauce Hollandaise, ja und genauso schau ich dann auch aus :-(.
    Liebe Grüße von Tatjana und ich bin schön gespannt wo ihr gewesen seid.

    AntwortenLöschen
  11. das klingt lecker und sieht auch gut aus echt zum anbeissen deine fotos, danke für das rezept und liebe grüsse, bärbel

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Traude,
    Dein Rezept kommt zur rechten Zeit. Ich hab noch Spargel im Kühlschrank und heute erfahren, dass ich noch einmal eine Woche lang nur Weiches essen darf. Da ist eine Fritata genau das richtige. Vielen Dank für's Appetit machen!
    Neugierig bin ich, wo Euch die Reise hingeführt hat.
    Lieben Gruß von Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Sieht sehr lecker aus, liebste Traude!! Ich liebe ihn auch, den Spargel und oftmals kommt er schnell und einfach daher ;-) Dein Rezept ist sicher was für Männer, alles mit Ei ;-) ist automatisch der Renner...
    Danke und bin schon neugierig, wo du dich "herumgetrieben" hast!!!!
    Bussi
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  14. Hallo liebe Traude,

    schön, dass Du wieder gut zurück bist! Bin schon gespannt, ob Du uns wieder tolle Bilder mitgebracht hast!
    Ich bin ein großer Spargelfan - die Frittata schaut sehr lecker aus. Die Bilder die Du gemacht hast sind suuuupppper toll - so schöne Farben! Da kriegt man richtig Appetit.
    Recht liebe Grüße,
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  15. Das sieht ja sehr lecker aus!
    Und so farbenfroh!

    LG Rosine ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  16. Wie schön das du wieder da bist liebe Traude. Ein leckeres Rezept hast du eingestellt. Stimmt die Spargelzeit ist so kurz, die muß man geniessen.

    Liebe Abendgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  17. hallo du reiselustige Traude, so so, da bin ich aber mächtig gespannt, wo ihr wieder wart!
    sicher an einem wunderbaren Ort!!spann uns mal nicht zu lange auf die Folter!!
    Da ich in Bayern war, kam ich auch nicht dazu, bei dir zu schreiben, die Urlaubstage und -abende sind so kostbar, da ist das Internet Nebensache *lach*, ne ehrlich, das bleibt dann aus,... ich wünsche dir gutes ankommen im Alltag und das Rezept, das liest sich super und sieht noch besser aus, wird sofort gespeichert.Herzliche Grüße, cornelia

    AntwortenLöschen
  18. Dear Traude,

    Welcome back and I look forward to hearing where your latest trip away was.
    Also thanks for sharing the Asparagus frittata recipe - sounds yummy.
    Happy week
    hugs
    Carolyn

    AntwortenLöschen
  19. Guten Morgen, liebe Traude,
    soso, heimlich weg ;O) Da bin ich gespannt, welch schönen Fleck ihr nun besucht habt und ich freu mich schon auf die Bilder und Deinen bericht :O)
    Die Spargelfrittata klingt super lecker! Den grünen Spargel mag ich auch sehr!
    Und mit dem Tomaten-Basilikum Chutney, sicher ein Gedicht!
    Da würde aber auch glaub ich, meine heutige vorgestellte Sauce dazu passen ;O)
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S. Schön, daß ihr wieder gesund und wohlbehalten daheim angekommen seid!

      Löschen
  20. Moin Traude,
    das liest sich lecker - für Spargelliebhaber. Ich bin von diesem Gemüse nicht der allergrößte Fan, drum reicht es bei uns alljährlich bloß für 2,3 Mal Spargel klassisch.
    Habt sonnige Zeiten und ich bin gespannt, wohin euer Kurztrip führte.
    LG aus dem Norden

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Traude,

    erst einmal herzlich Willkommen zurück.
    Das Rezept werde ich wohl mal meinem Freund weitergeben, denn er mag auch Spargel sehr gerne. Ich bin dafür überhaupt nicht zu begeistern.

    LG Kerstin
    http://photoworld-of-make-believe.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Traude,
    das Rezept klingt ja lecker...mmmhhh...ich mag Spargeln auch sehr gern.
    Auf deine kleine Reise bin ich gespannt. :-)

    Schönen Tag.

    Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen
  23. fein, dass du wieder da bist und ich freue mich schon wieder auf deinen "bericht".
    alles liebe und herzliche grüße
    margit

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Traude,

    hhmmhmm das rezept klingt lecker und ich werde es ganz bestimmt mal ausprobieren,die bilder sind so schön bunt und Appetetitlich :-)
    auf deinen Reisebericht bin ich schon sehr gespannt :-)
    wünsch dir noch einen wunderschönen tag.

    Herzlichst Jeannette

    AntwortenLöschen
  25. Dearest Traude,
    I believe you DID have a wonderful trip♪ In Japan,( oh maybe I, haha) don't eat asparagus much. Your wonderful picture made me wish to visit you and have your recipe p;) I DO hope you will Have a wonderful week.

    Sending you Lots of Love and Hugs from Japan, xoxo Miyako*

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Traude,
    danke für deinen Tipp mit der weiß-rot-blauen Flagge. Das gibt's ja mehrere, aber auf Anhieb fällt mir dazu Frankreich ein. Doch auch Russland, Luxemburg und Serbien haben diese Farben in der Flagge. Bin also gespannt, wo ihr wart. Ich persönlich liebe ja Kurzurlaube, da kann man gleich mehrere im Jahr machen ;)
    LG
    Petra

    AntwortenLöschen
  27. Hurraaaa, sie ist wieder da, unsere Traude, und noch dazu mit solch tollem Rezept.
    Das probiere ich auch unbedingt aus, wenigstens mal was anderes!!!

    Dir Sonne bis ins Herz

    mit herzlichster Umarmung
    von mir für dich :)

    AntwortenLöschen
  28. Hallo..
    Ich habe soeben auf deinen schönen Blog gefunden,da wir ein paar Gemeinsamkeiten haben so möchte ich dir weiterhin gerne folgen!
    Sei lieb gegrüsst von Bea tagesverlauf.blogspot.ch

    AntwortenLöschen
  29. Bei Spargel werde ich immer schwach, sieht super lecker aus.
    Das Rezept werde ich mir auf jedenfall merken!

    Liebe Grüsse
    Ela

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Traude,

    das sieht lecker aus ...........mhhhhhhhhhhh einfach mal die Bilder in den Kopf reinpflanzen und dann die Augen schliessen und sich den Geschmack vorstellen *grins*

    LG Mela

    AntwortenLöschen
  31. Mjam, das sieht aber lecker aus. Das werde ich wohl mal nachmachen :o)
    Ich bin aber auch schon richtig auf Deinen neuen Reisebericht gespannt :o)))

    AntwortenLöschen
  32. Hello Traude,
    That looks delicious...hhmmm..!! That needs a neat preparation of this menu. A nice recipe, it's definitely worth.
    I like to eat special food, you make me hungry Traude...!!
    By the way, good shots!!

    Best regards,
    Marco

    AntwortenLöschen
  33. Mampf... da könnt ich jetzt gleich reinbeissen... dummerweise lässt mich die blöde Mattscheibe des Computers aber nicht durch und Kabelsalat schmeckt nicht so gut wie Deine Fritata.
    En liebe Gruess
    Alex, die schon gespannt ist auf Deine Reise, sich aber denken kann, wohin es ging *neid*. :o)

    AntwortenLöschen
  34. lecker...ich liebe Spargel und warum nicht mal so als leckere Frittata.
    Vielen Dank, dass werde ich auf jedenfall mal ausprobieren..wo wir hier doch mitten zwischen Spargel und Co wohnen.

    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
  35. Liebe Traude,

    das sieht so köstlich aus, da würde ich jetzt am Liebsten sofort zugreifen!
    Danke für das Rezept!

    Herzliche Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen