Montag, 10. August 2009

Don't Sit Under the Apple Tree...


...with anyone else but me
Anyone else but me, anyone else but me, no, no, no

Don't sit under the apple tree with anyone else but me

'Til I come marchin' home
*****
Kennt jemand von euch noch diesen 1940erJahre-Schlager von den Andrews Sisters?

In unserem Garten gibt es zwei Apfelbäume, einen "älteren" und einen "jüngeren".
Den älteren haben die Vorbesitzer gepflanzt und er sollte angeblich nicht höher als zwei Meter werden.
Inzwischen ist er etwa 15 Jahre alt und hat die doppelte Höhe geschafft.
Er trägt jedes Jahr enorm viele Früchte, und immer, wenn ich mich in seiner Nähe aufhalte (um zum Beispiel Wäsche aufzuhängen), muss ich an den Anfang des obigen Songtextes denken.
Denn es ist absolut nicht empfehlenswert,
unter diesem Baum zu sitzen, wenn man kein Freund von Beulen ist:
ständig fallen Äpfel herab!

   

Deshalb ist die Sitzbank auch schon ein wenig zugewuchert: Durch die Ritzen wächst Oregano hindurch. Irgendwie sieht das romantisch aus, findet ihr nicht auch?

Kater Maxwell ist weniger feige als wir Menschen - er läßt sich gern auf dem Tisch unter dem Apfelbaum nieder. Er kann zur Not aber auch recht schnell flüchten!



Leider sind die Früchte dieses Baumes geschmacklich eher minderwertig, sie eignen sich am ehesten noch für Strudel oder Kompott.



Gleich daneben - viel zu knapp - haben die früheren Besitzer unseres Grundstückes einen Birnenbaum gesetzt. Auch die Früchte dieses Baumes kann man eigentlich vergessen. Aber die beiden Bäume verdecken wunderbar die Seitenfront unseres Gerätehauses.

Hier unten seht ihr unseren jüngeren Apfelbaum.
Er ist ein Säulenbäumchen, vor drei Jahren haben wir ihn gepflanzt, und bisher ist er noch nicht höher als die projektierten 2,5 Meter. Ich bin neugierig, ob das so bleibt.
Im ersten Jahr hat er genau drei Äpfel getragen - für jeden menschlichen Bewohner des Hauses einen. Was für ein wunderbares Geschenk des kleinen Bäumchens an uns!
Im Vorjahr hat er pausiert - und heuer wachsen fünf Äpfel zwischen seinen Zweigen.
Wir freuen uns schon darauf, denn die Äpfel vom ersten Jahr waren rotbackig, süß und saftig!



Und hier seht ihr das Gerätehaus, das seitlich vom Apfel- und vom Birnbaum kaschiert wird.
Es wurde von mir mit Efeu und wildem Wein berankt sowie mit Farbe etwas aufgepeppt -
und es heißt nun "Efeuhütt'n".



Mein nächstes Projekt ist folgendes: Der "Vogelwohnwagen" muß weichen -
an dieser Stelle stört er nur beim Öffnen der Tür, und er hängt immer irgendwie windschief.
Er gefällt mir zwar, aber er wird einen anderen Platz finden müssen.
Stattdessen hab ich mir bei einem Bauarbeiter ein altes Holzfenster erschnorrt, das ich gern an der Hütte anbringen will (siehe unten). Mittlerweile habe ich es natürlich vom Dreck befreit. Ihr könnt es hier von beiden Seiten sehen - die eine zeigt noch Shabby-Reste von grüner Farbe, die andere Seite zeigt ausschließlich den natürlichen, verwaschenen Ton von altem Holz.



Zunächst gab's für mich keinen Zweifel, dass ich das gute Stück weiß streichen will
- allerdings bin ich mir jetzt nicht mehr ganz so sicher.
Was sagt ihr dazu:
Eher streichen (natürlich auch im Shabby-Look) oder doch lieber ganz ursprünglich belassen?
Ich bin schon neugierig auf eure Meinungen!
Liebe Grüße, Traude


Kommentare:

  1. What a nice and peaceful place in the garden!! :)

    AntwortenLöschen
  2. ...ganz klar so lassen. Ich habe keinen Moment überlegt, als ich endlich mein Fenster ergattert habe. Ich habe ja gestern nur die eine Seite gepostet, die andere ist auch weiß mit abgeplatzter Farbe....du hast auch noch ein grünes ergattert, passt doch perfekt an deine Efeuhütte....
    LG
    Beate

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Traude,

    auch ich würde das Fenster so lassen. Ich mag den shabby-Look.
    Ich habe letztens eine oxidierte Tischuhr weiß gepinselt und leicht angeschliffen und dem Rahmen, der das Uhrenglas hält, seine dunkle Patina gelassen. Und was macht mein Mann? Denkt ich hätte den Rahmen vergessen und pinselt ihn auch weiß, damit sie schön neu aussieht. Uff, Männer!

    Liebe Grüße,
    rosenresli

    AntwortenLöschen
  4. liebe traude,
    ein richtig schöner verwunschener garten...einfach zum träumen...
    gglg
    barbara

    AntwortenLöschen
  5. Hello!
    Thank you very much for your nice comments - I'm glad you like***
    Your blog is a very special one to - like your pictures....
    All the animals*** Sune say`s Hello to Nina
    Hugs from Sweden/Annelie

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Traude,
    schneide bitte nicht den Oregano an der Bank weg. Ich liebe es wenn alles (oder fast alles) auch mal einfach so wachsen darf. Und alte Apfelbäume sind doch so romantisch. Auch wenn die Früchte nicht so gut schmecken, so ist`s doch was fürs Auge.
    Die Fensterrahmen würde ich auch so lassen, die passen doch so zur Gartenhütte.
    Und dies, obwohl ich eher auf weiß stehe und selber im Moment so unschlüssig bin.
    GLG Sylvia

    AntwortenLöschen
  7. Öiebe Traude,
    was für einen trumhaften Garten hast du.Die Apfelbäume, die himmlische Gartenbank die an einem so idyllischen Plätzchen steht......es ist einfach herrlich und genieße diesen Rundgang in deinem Garten.
    Liebe Grüße und einen super Start in die neue Woche wünscht dir,
    Elke.

    AntwortenLöschen
  8. Rechtschreibfehler.........peinlich ;o)))
    1.Liebe Traude.....
    2.traumhaften......
    3.und ich genieße diesen Rundgang........

    AntwortenLöschen
  9. Hallöchen........müsste schon längst anfangen zu streichen, aber für wichtige (Design-) Fragen muss immer Zeit sein ;))!! Hab ja ne andere Meinung, als der Rest ;)) - normalerweise hätte ich auch gesagt, unbedingt so lassen, grau verwittert, wunderschön.......nur wenn es an die braune Holzwand des Häuschens kommen soll, gefällt mir das ehrlich gesagt nicht so besonders. Irgendwie "beißt" sich das (weil die Holzfarbe des Häuschens ja nicht die natürliche ist)....also ich würd sagen, die Wand WEISS streichen, oder das Fenster, oder das Fenster ganz woanders hin.

    Und jetzt muss ich loslegen...weiß auch noch nicht, ob´s klappt - einen herrlichen Tag und GLG, bis demnächst, herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  10. Hello Tr! I like the shabby window just the way it is! Your white post about Portugal is stunning! You're a very talented phtographer! I've never been there but I wish I could visit it!
    Wish you a nuce new week!
    Big hugs
    Vale

    AntwortenLöschen
  11. also die mit oregano durchwachsene bank ist sehr originell und wie du schreibst, romantisch ! sehr schöne bilder !
    und mit dem fenster..ich bin auch immer hin und hergerissen..weil draußen leiden die holzsachen sehr..aber die original patina ist was sehr schönes, wie ich finde und streichen kannst du das fenster auch in ein paar jahren, wenn´s nötig wäre, oder ?

    liebe grüße
    barbora

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,
    ach wie schön!! Ich habe jemanden aus Niederösterreich gefunden unter all diesen lieben Bloggerinnen.
    Und dann auch noch mit soo einem schönen Blog.
    Du bist mal in meinen Favoriten gespeichert!
    Alles Liebe Christine

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Traude
    ich würde es streichen und dann die Farbe an den Kanten wieder wegnehmen es wirkt sicher besser zumal das Spalier
    und die Tür schon weiß ist..))
    GLG.Petra

    AntwortenLöschen
  14. liebe traude, also ich teil meine meinung mit jade. das war mein erster gedanke. ich glaube auch nicht, daß es sehr schön wäre, wenn du es so lassen würdest und der hintergrund auch dunkel ist. kannst ja mal probieren, ein nagel ist eh schon drin .... aber ich würde dir gleich ein größeres "streichobjekt" zumuten und die hauswand weiß streichen !!! dann das fenster so belassen und es kommt sicher suuuuuuuuuuper zur geltung ...

    ich gehörte bislang ja eher zu den "junk-style-/vintage-typen" ... aber irgendwie schleicht sich bei mir immer mehr weiß ein. ob das mit meiner momentanen situation zu tun hat oder ob es einfach mal zeit wurde, mut zu neuem zu haben ... ich weiß es nicht. ich weiß nur eines, momentan schwebe ich ein wenig im "weiß-fieber" und so wurden etliche regale, fensterrähmen, türstöcke, dekosachen weiß ... mehr dazu in kürze in einem neuen post von mir. liebe grüsse papas tirolermadele

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Traude,

    You garden sounds and looks good with all the fruit trees in it! You asked what to do with the window. I think you should decide for yourself. Give it some time and you will know what to do!!

    Kind regards,

    Madelief

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Traude,
    what a beautiful garden! I would love to have trees like yours, unfortunatly I live in a place of pure sand, yes like sea sand! In fact my house stands in a place where it was sea a couple of million years ago. When we did the garden we found lots of sea shells (you can still find nowadays). Glad that you loved Portugal so much.Thanks for your adorable comments. Have a good night and take care,
    Rosa from Portugal

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Traude,
    was für ein schöner verwunschener Garten .
    Herrlich romantisch.
    Liebe Grüße,Regina

    AntwortenLöschen