Dienstag, 14. März 2017

ANL #15 - Veggie-Rezept und grün-braun-gelbe Mini-Capsule

Servus, ihr Lieben!
♥♥♥♥♥♥


A short English summary of this post:
Today I present you a recipe for a vegetarian mangold-noodle-casserole
which is even liked by my "carnivore husband". I hope that the translation 
of the recipe with Google Translate is understandable! In addition, 
you can see some outfit photos of me in mangold-&-noodle-colors ;o)
Hugs, Traude



   ♥♥♥♥♥♥


Wunderbar, dass ihr mich auch beim dritten ANL dieses Jahres besucht! Heute möchte ich euch 
endlich wieder mal ein vegetarisches Rezept *) anbieten. Und zusätzlich zum Rezept gibt es auch 
wieder eine kleine frühlingshafte Capsule Wardrobe anzuschauen, die sich ein bisserl an den in der
Speise vorkommenden Farben - Mangoldgrün, Räuchertofubraun, Nudelgelb und Käsegelb 😉 -
orientiert.


Das Tunikashirt habt ihr erst unlängst HIER gesehen, darunter ein Langarmshirt aus Bio-Seide, eine grüne 
Bio-Samthose - zu groß geworden oder Boyfriend-Look, haha, auf alle Fälle schön bequem und frühlingsgrün 😉 - 
dunkelbraune Kaschmirsocken und meine alte braune Cape-Jacke vom Kaffeeröster.
 ♥♥♥♥♥♥


*) Ihr wisst ja inzwischen schon (aus meinen früheren Postings oder z.B. von HIER oder HIER
oder weil ihr's sowieso schon vorher gewusst habt), dass vegetarische oder vegane Ernährung besser
für den Planeten ist als fleischliche - und selbst wenn aus uns Rostrosen in diesem Leben wohl keine 
"eingefleischten Vollblut-Vegetarier" mehr werden, bemühen wir uns doch immer wieder, fleischlose 
Gerichte in unsere Alltagsküche einzubauen.

Der heutige Auflauf wurde übrigens teilweise auch noch aus Resten hergestellt - und Resteverwertung
ist natürlich ebenfalls viel besser für die Welt als das Wegwerfen von Lebensmitteln. (Wobei ich es
sowieso noch nie verstanden habe, warum Menschen unverdorbenes Essen in den Müll werfen. Mein
Vater war schon ein begeisterter Restekoch - und auch meinem Mann und mir bereitet es Spaß, aus
unseren Küchenresten etwas Neues, Kreatives, Leckeres zu zaubern - egal ob Suppe, Auflauf oder
Restl-Gröstl ...)


Hier nochmal die Hose von oben, dazu meine mit Serviettentechnik selbst gestalteten Schuhe, ein kurzes 
Langarmkleid von Des*gual, darüber mein Wolfsshirt und eine grüne Wolljacke.


Das Rezept, das ich euch heute vorstelle, ist für einen Mangold-Nudel-Auflauf. Wer möchte,
kann den Auflauf auch mit Blattspinat - oder sobald sie austreiben mit Brennnesseln - zubereiten.
Da mein Mann "echten" Spinat nicht ausstehen kann (bzw. ihm davon übel wird), ihm Mangold aber
durchaus "unter die Nase geht", bereite ich den Auflauf gerne mit dieser gesunden Alternative zu.
 
Ich hatte auch noch Reste von geräuchertem Tofu, der wurde von mir ebenfalls hineingeschnitten,
und weil sowohl Herr Rostrose als auch ich gern getrocknete, in Olivenöl eingelegte Tomaten
mögen, kamen diese ebenfalls in den Mix, denn sie haben einen feinen, pikanten Geschmack. Doch
wie bei all meinen Rezepten könnt ihr natürlich auch diesmal wieder variieren, Zutaten, die euch
nicht schmecken, einfach weglassen oder durch andere ersetzen und eure eigene Phantasie spielen
lassen bzw. eure eigenen Reste verwerten! (Z.B. passen auch Pilze sehr gut in diesen Auflauf...)





So, nun aber genug gequatscht - hier kommt mein Rezept für den vegetarischen

Mangold-Nudel-Auflauf


♥♥♥♥♥♥


Zutaten für 4 Portionen:

500 g Nudeln
(in unserem Fall waren das Bio-Hirse-Spiralen und einige Vollkorn-Penne-Reste)
ca. 500 g Mangold
(in unserem Fall - wie auch das andere Gemüse - aus dem Bio-Hofladen)
1-2 Zwiebeln
(wir haben rote genommen)
2-3 Knoblauchzehen
4-6 getrocknete Tomaten in Olivenöl
ca. 100 g Räuchertofu
(z.B. Mandel-Sesam von Taifun)
2 Eier
(in unserem Fall - wie immer - Bio-Freiland-Eier, die wir beim Einkauf
in einem mitgebrachten, immer wieder verwendeten Eierkarton verpackt haben)
250 g Sauerrahm = Schmand
(in unserem Fall Bio im Mehrwegglas aus dem Hofladen)
Olivenöl zum Anbraten und für die Auflaufform
30-50 g Käse
(am praktischsten ist hier geriebener Käse, wir hatten aber noch Reste von einem
geräucherten Scheibenkäse, die mussten weg 😉)
Salz (ev. Kräutersalz)
Pfeffer
Muskat




Den geputzten Mangold in mundgerechte Streifen schneiden, in kochendem Salzwasser
8-10 Minuten garen und abgießen. Die Nudeln nach Packungsanleitung in Salzwasser al dente
kochen. (Wer möchte, kann die Nudeln und den Mangold auch gemeinsam kochen, die Garzeit
ist ungefähr gleich.)

Zwiebel und Knoblauch klein-würfelig schneiden, getrocknete Tomaten
und Tofu ebenfalls zerkleinern. Backrohr auf ca. 200 Grad vorheizen.

Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin anrösten, dann die getrockneten
Tomaten und den Tofu dazugeben und ca. eine Minute weiter rösten.

Die Nudeln und den Mangold abgießen, gut abtropfen lassen und in der Pfanne
mit den übrigen Zutaten gut vermischen. (Die Kochplatte kann da schon abgedreht sein.) Eine
passende Auflaufform ausfetten, die Nudel-Mangold-Mischung einfüllen. Die Eier mit dem
Sauerrahm versprudeln, kräftig mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und einer dezenten Prise
 Muskat würzen und diese Mischung über die Nudeln in der Auflaufform gießen.

Dann alles noch mit Käse belegen oder bestreuen und ca. 20 Minuten
bei 200 Grad im Rohr überbacken. 

Guten Appetit!

♥♥♥♥♥♥


So, und hier geht's nun noch kurz mit meiner grün-braun-gelben Capsule weiter. Die einzelnen 
Kleidungsstücke kennt ihr übrigens alle bereits ein paar Jahre lang, ich habe sie euch schon 
mehrmals in meinem Blog gezeigt. Diese Kleidung wird also wirklich getragen, bis es nicht 
mehr geht - und einfach immer wieder neu kombiniert, damit's mir nicht langweilig wird...


Das Tunikashirt von oben, darunter ein grünes Rippenshirt, darüber mein Glasperlen-besticktes Top, dazu mein guter alter 
brauner Stufenrock und braune Leggings mit einem dezenten Leomuster. Die taupefarbigen Stiefletten, die ihr aus früheren
 Posts schon gut kennt, habe ich hier mal weggelassen, so könnt ihr die Leggings etwas besser erkennen. Die Socken sind 
schwarz und aus Baumwolle. Ich habe übrigens mittlerweile damit begonnen, sogar solche billigen Socken zu stopfen...


Das heutige Posting verlinke ich wieder beim März-Linkup der Modischen Matronen 
(Beate, Natalia und Tina) mit dem Thema Layering oder Lagenlook, außerdem bei 
Sunnys Um Kopf und Kragen sowie bei ihrem Schmuckkistl, bei Tinas Freitagsoutfit,
bei Sabines Aktion Outfit des Monats und bei Gustas Rezepte Linkparty.


Zum Schluss nochmal das kurze Des*gual-Kleid über meinem dunkelgrünen 2nd-Hand-Langarmshirt, dem 
dunkelbraunen Stufenrock und den braunen Leggings von oben.


Und nun, ihr Lieben, seid wieder ihr an der Reihe mit euren Themen, die die Welt ein
Stückerl besser machen: Am Ende dieses Posts könnt ihr eure eigenen Beiträge wie üblich bei ANL 
verlinken. Jede Menge Anregungen dazu findet ihr HIER - und zu den Spielregeln in Kurzform 
kommt ihr HIER. *)

*) Wenn ihr auf diese Links klickt, bekommt ihr übrigens auch eine Anleitung, wie das mit dem 
Linkup genau funktioniert (für alle, die es bisher nicht versucht oder geschafft haben). 

Habt keine Scheu, auch Ideen zu posten, die
 euch "klein" erscheinen - erzählt oder zeigt uns bitte jede Kleinigkeit, mit der ihr die Welt zu einem
besseren Platz macht bzw. die zu den Begriffen Achtsamkeit, Nachhaltigkeit, Lebensqualität passt.
Denkt daran: Jede gute Idee kann ansteckend wirken!

♥♥♥♥♥♥
Fotos: Herr und Frau Rostrose
Herzliche Rostrosengrüße
von eurer Traude
Rostrose auf Facebook und Rostrose auf Google +



Kommentare:

  1. Das Rezept klingt lecker! Mangold hab ich heuer auch angebaut, mal sehen ob er bald aus dem Anzuchttopf sein Näschen raus steckt! Deine Kleidung gefällt mir sehr gut!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe rostrosige Traude,
    also ich kenne niemanden außer dir, der sich passend zu seinem Essen anzieht ;-)) aber grün steht dir richtig toll, du solltest öfters grün tragen mit deiner Haarfarbe, echt super und das Essen schaut auch voll lecker aus.
    Hab einen schönen Tag, alles Liebe vom Reserl

    AntwortenLöschen
  3. Der Auflauf sieht lecker aus!!!!! Meine Oma war die “Queen der Resteverwertung“! Sie hat aus allem etwas gemacht. Ihre Generation konnte nicht aus dem Vollen schöpfen!!!
    Dein “Mangold-Outfit“ gefällt mir auch sehr gut!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  4. Dein Auflauf sieht köstlich aus. Da bekomme ich sofort Appetit drauf. Mangold verarbeite ich auch gerne, weil er weniger Sand hat als Winterspinat. Vom Geschmack mag ich Spinat lieber.
    LG Ines

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Traude,
    das ist ein sehr lecker klingender auflauf, so was mag ihc auch sehr gern! danke für das tolle Rezept und Deine wieder so herrlichen, farblich passenden Outfits dazu :O)
    Hab einen feinen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Traude,
    das der Auflauf sieht echt lecker aus. Finde ich gut, dass ihr auch Reste zum Kochen verwendet.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen Traude,
    so ganz auf Fleisch werde ich wohl auch nicht verzichten können, aber reduziert haben wir Fleisch auch ganz drastisch.
    Ja Dein Rezept hört sich sehr schmackhaft an und ist auch herzhaft durch den Räuchertofu denke ich mal.
    Ich habe heute auch wieder etwas für Deine schöne Aktion und es geht natürlich wieder um Baum und Wald.
    Liebe Grüße sendet Dir
    Falk

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Traude,

    dein Auflauf ist einladend und köstlich.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  9. Vielen Dank für dieses leckere Rezept, liebe Rostrose! Auch hier im HauseHummel wird praktisch nur noch vegetarisch gekocht. Das schmeckt wunderbar und leistet auch dem guten Gewissen Zuspruch! Und es wird sogar von Gästen toleriert. Grade vorgestern Abend hatte ich meine Reiterlein zum Essen eingeladen, und ich hatte meine Gemüsepfanne mit Cocosmilch und Erdnussbutter gekocht. Was soll ich sagen- die Damen waren begeistert und wollten alle das Rezept haben! Ich war nämlich erst ein wenig unsicher, ob man Gäste zu einem Vegigericht "nötigen" soll. Aber siehe da, es war ein Volltreffer! Das Dessert rundete die Sache noch angenehm ab, die Mascarpone-Quarkcreme mit Apfel-Zimt-Schicht und Cantuccibröseln wurde begeistert ausgelöffelt. Was will man mehr?
    Reste werden bei uns IMMER wiederverwendet, Lebensmittel in den Müll zu schmeissen tut mir beinahe körperlich weh! ;oD
    Deine Kombinationen in Sachen Mode sind allesamt sehr apart und chic! Und einmal mehr ein Beweis dafür, dass man in fröhlich-wildes Mixen verfallen darf, solange man einen roten Faden in Händen hält, also eine Farbe dominieren lässt und/oder ein Muster als Eyecatcher einsetzt.
    Gern mach ich auch diesmal mit bei ANL!
    Hab eine schöne, frühlingshafte Woche, herzliche Grüsse!

    AntwortenLöschen
  10. hhmmmm auflauf!! und mangold liebe ich! muss unbedingt mal im garten angebaut werden!
    danke für die leckere anregung!
    und deine passende garderobe ist wieder ganz wunderbar farbenfroh und typisch traude! deine anziehe strahlt soviel lebenfreude aus - direkt ansteckend!!
    alles liebe! xxxxxx

    AntwortenLöschen
  11. Ich liiiieeebe Nudelaufläufe! Deiner sieht nicht nur lecker aus, er liest sich auch lecker :-) - Damit komme ich bei der ganzen Familie gut an. - Deine Outfits sind wieder einmal spektakulär, doch wahrscheinlich ist es der letzte Post auch. Dorthin verschwinde ich nun und lass dich noch wissen, dass unsere jüngste Enkeltochter 7 ist (wegen deiner Frage)! LG Martina

    AntwortenLöschen
  12. Nach oben zeigt: Beate, der ist soo unkompliziert! Bei uns hat sogar welcher im Hochbeet überlebt, der treibt bereits wieder aus.
    Liebe Traude, danke für das Rezept, gerade vorhin habe ich überlegt, was am Samstag gekocht werden soll. Nun weiß ich es.
    Unsere Bio-Eier kaufe ich neuerdings im Vorbeifahren beim Landwirt am Verkaufsstand.
    Ich musst so schmunzeln über Deine Farbbezeichnungen. Mangoldgrün und käsegelb. Bei uns wird es dieses Jahr außer mangoldgrün auch mangoldgelb und mangoldrot geben, bright lights werden ausgesät.
    Danke Dir für diesen einmal wieder farbenfrohen Post,
    LG Karen

    AntwortenLöschen
  13. hmmmmm..... das liest sich mega lecker, ich speicher mir das Rezept mal ab, dann ich es auch mal ausprobieren

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  14. Mangold kenne ich zwar
    habe ich aber noch nie gegessen ;)
    dein Auflauf sieht lecker aus
    und deine Kleidung ist wieder sehr farbenfroh
    und passend für den Vorfrühling

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  15. Mit Mangold koche ich auch sehr sehr gerne. Die Stängel vom bunten Mangold mache ich auch manchmal wie Spargel. Nur Tofu versuche ich wenig zu nutzen, nehme ich zwar manchmal auch, aber Soja ist mit nicht so ganz koscher.
    Herzliche Grüße an Dich!

    AntwortenLöschen
  16. Danke, dass du mich an ANL erinnert hast. Manchmal hab ich ganz andere Sachen im Kopf :)
    Du siehst wieder klasse aus. Das 2. Outfit mit der grünen Jacke wäre auch etwas für den morgigen St.Patricks-Day *zwinker*.
    Danke fürs Rezept. Das klingt gut und schmeckt sicherlich fantastisch <3
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen
  17. Hallöchen, liebe Traude, ich koche ja auch gerne mit Resten und Dein Auflauf sieht richtig lecker aus. Da würde ich sogar nochmal einen Tofu-Versuch wagen, aber der ist mir hier noch nicht untergekommen. Hier wird ja sehr, sehr viel Fleisch gegessen. Wahrscheinlich kann man die Vegetarier an einer Hand oder so abzählen. Spinat liebe ich sehr und mein Mann zum Glück auch. Deine Outfits stehen Dir wieder sehr gut, wobei Du mir in der grünen Kombination "halsfrei" besser gefällst als mit dem Schal.
    Ich wünsche Dir ein tolles und hoffentlich sonniges Wochenende.
    Viele liebe Grüße und hugs,
    Julia

    AntwortenLöschen
  18. This recipe looks yummy, I might try it. I'm a big fan of pasta in every shape and form. I also really like vegetarian food! I used to be a vegetarian but now I need eat meat sometimes...but I still love my veggies.

    Your outfits are always very stylish and original. I like how you wear tunics with pants, I do that too. That pair of flared green jeans is fabulous, I have a similar one but my pair is orange.

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Traude,
    vorerst sende ich Dir einmal meinen neu erwachenden Vorgarten...Aber es gibt noch einige Posts, die sich für Deine ANL Aktion eignen würden...Reiche ich noch nach...
    Alles Liebe und hab eine gute Zeit
    Heidi

    AntwortenLöschen
  20. Der Auflauf sieht sehr lecker aus. Ich mag Reste auch nie wegwerfen und lass mir immer was einfallen :)
    Das letzte Outfit mit Rock und Schal gefällt mir ganz besonders gut :)
    GLG sigrid

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Traude,
    so lecker sieht der Auflauf aus und deine Outfits dazu passen wieder perfekt.
    Ein nettes Wochenende und viele liebe Grüße,
    Marita

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Rose,
    herzlichen Dank für deinen lieben Kommentar.
    So ein Auflauf ist lecker, nur mag ich keinen Räuchertofu, er schmeckt mir eben zu sehr nach geräuchert, ich mag das nicht. Auch mit Tofu halte ich ich zurück, es erinnert mich immer ein wenig nach Gummi. Früher habe ich das auch gegessen, aber ich mags nimmer, ich nehme dann eben andere Sachen. Es gibt ja soviele Rezepte und ab und an findet man bei mir ja auch vegetarische Rezepte, weil ich ja schon fast 40 Jahre Vegetarier lebe.

    Neulich habe ich gelesen, wieviel die Menschen in der Bundesrepublik wegwerfen, da wurde mir ganz anders. Ich verwende alles auch, wenn es mal abgelaufen ist, das macht mir nichts aus.

    Dein Outfit in Schwarz mit Gelb gefällt mir gut, muß ich auch mal probieren.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Eva,
      "abgelaufen" bedeutet schließlich längst nicht "kaputt". Ich seh mir das Essen ebenfalls an bzw. rieche daran, dann kann ich auch feststellen, ob etwas verdorben ist. Und die meinsten Lebensmittel halten ja viiiiel länger als das Mindesthaltbarkeitsdatum ankündigt.
      "Normalen" Tofu mag ich auch nicht, den finde ich ebenfalls "gummiartig", aber geräucherter hat eine "leicht speckige" Note - und der von Taifun hat noch dazu einen richtig angenehmen Biss, der schmeckt mir sehr gut.
      "Outfit in Schwarz mit Gelb" kommt in diesem Post keines vor - möglicherweise stimmt mit deiner Bildschirmeinstellung etwas nicht? - die dunkleren Farben sind entweder grün oder braun...
      Alles Liebe,
      Traude

      Löschen
  23. Mmmmmmm, da läuft mir ja das Wasser im Mund zusammen, liebstige Traude! Dein Mangold-Nudel-Auflauf sieht ja köstlich aus. Manchmal schmecken mir solche Resteverwertungsgerichte sogar besser als das ursprünglich Essen. Es ist ja wirklich schade, noch gute Sachen verkommen zu lassen. Ich könnte mir vorstellen, den Tofu mit Speckwürfeln zu ersetzen .... oweh, geht natürlich nicht, dann ist es ja nicht mehr vergetarisch und ANL-tauglich ... also bleiben wir beim gesunden Tofu;-)

    Ich bewundere Deine Kreativität beim Zusammenstellen Deiner Capsule-Wardrobe. Du schaffst es immer wieder, aus Deinem Fundus tolle Kombinationen zu fabrizieren. Vor allem das grüne Des*gual-Kleid ist ein Kombiwunder. Du siehst in allen vier Outfits einfach großartig aus!

    Ich wünsch´ Dir ein trotz Regen wunderbares Wochenende!
    Alles Liebe, Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nadine,
      ich kenne das auch, dass die Restlgröstln oft besser als das Ursprungsgericht oder zumindest auf andere Weise supergut sind!
      Wenn es nicht um ANL gegangen wäre bzw. wenn wir nicht versuchen würden, weniger "Fleischliches" zu verwenden, dann hätten wir übrigens bestimmt auch Speck*) genommen ;-)
      *) Aber natürlich den "Xunden" vom Hofladen!
      Liebste Rostrosengrüße,
      Traude

      Löschen
  24. Oh man, bei Nudeln werde ich auch immer ganz schwach. Ravioli, Maccaroni und andere Pastagerichte liebe ich einfach - ist ein tolles Essen! Und bei deiner Nudelpfanne läuft mir schon das Wasser im Munde...

    Und modisch hast du dich heute auch wieder super schön herausgeputzt. Der große grüne Schal ist ja genau mein Ding - echt schick!

    Liebe Grüße

    Jennifer
    https://jennifer-femininundmodisch.blogspot.de/2017/03/jennifer-wird-40-geburtstagspost-my.html

    AntwortenLöschen
  25. Liebstes Roströslein,
    bezaubernd schaust Du wieder aus in Deinen tollen Outfits und der Auflauf sieht nicht nur köstlich auch, er duftet himmlisch...hmmmmmm. So machen wir es auch immer: nix wegwerfen, alles aufessen ;-))
    Danke für Deine Einladung zu ANL, sorry, fast hätte ich vergessen, zu verlinken, aber die Party ist ja noch geöffnet.

    Herzliche Sonntagsgrüße schickt Dir Deine Namensschwester Traudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Traudi,
      ja die Party ist noch eine ganze WEILE geöffnet - bis zum Abend des 1. März!
      Herzlichst, deine Namensschwester :-)

      Löschen
  26. Liebe Traude,
    vielen Dank für Deinen Besuch, ich habe nicht nur 1 Fischtochter sondern auch die "kleine" ist Fisch sowie ihr Papa :) Ich bin also der Stier unter "meinen" Fischen. Das war wohl eine gute Planung damals, 2 im Februar, 1 im März und ich dann im April :)
    Ich wünsche viel Spaß bei der Geburtstagsfeier!

    Du wirst doch bestimmt wieder einiges davon zeigen, oder?
    Dein Rezept klingt sehr gut und toll wie Du das wieder mit Deiner Kleidung in den Collagen verarbeitet hast.
    Einen schönen Abend wünscht
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Kirsi,
    ja, wenn es sich ausgeht (bzw. wenn brauchbare Fotos davon entstehen), dann werde ich wohl wieder etwas vom Family-Geburtstagsfest zeigen :-)
    Danke für deine lieben Zeilen!
    Liebste Rostrosengrüße,
    Traude

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Traude,
    nun komme ich mit dem Wasser auch noch zu A new life, Du hast ja gerade ein Land bereist in welchem Wasser mehr Mangelware ist.
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen