Sonntag, 8. Januar 2017

Russisches Wintermärchen Teil 1

Servus ihr Lieben!


Die bisherige Aktion
Midlife Fun Bloghop von Natalia, Tina und Beate (mit einem monatlich 
wechselnden Modethema als Inspirationsbasis) erhielt zum Jahreswechsel einen neuen
 Namen, der sich bewusst gegen den "Jugendwahn" stellt: "Modische Matronen"! Wenn ihr mehr
zum Begriff  Matronen und ganz allgemein zu dieser Namenswahl wissen wollt, klickt euch einfach
in DIESEN interessanten Beitrag von Beate rein.




Das Mitmach-Thema für den Jänner lautet "Russisches Wintermärchen" - und dazu tauchen vor
meinem geistigen Auge zahlreiche wunderschöne Bilder auf - eine verschneite Landschaft mit 
Pferdeschlitten, darin eine in einen Pelzmantel, Pelzmütze, Pelzmuff gehüllte Dame, ein stolzer
Kerl mit ebenfalls pelzverbrämtem Uniformrock auf dem Kutschbock, im Hintergrund ein weißes
Schloss mit goldenen Zwiebeltürmen ... Oder rotwangige eislaufende Mädchen in schwingenden 
roten Folkloreröcken auf einem silbrig zugefrorenen Teich, der von eisbehangenen, kristallisch 
glitzernden Bäumen gesäumt ist ... Irgendwo in Teichnähe eine verschneite Kate mit Bauersfrauen, 
die geblümte Kopftücher tragen ... und spielende Kinder ... ein bisschen wie bei einer naiven
Malerei...


Inspirationen aus dem Internet - via KLICK KLICK KLICK KLICK

A short English summary of this post:
My blog post of today is inspired by the theme of the "Modish-Matrons" bloghop: 
Russian Winter Fairy tale!
Hugs, Traude


Wenn man im Internet nach "rusischer Mode", "russischem Stil", "russischer Folklore" sucht,
erhält man ebenfalls ein paar interessante Inspirationen:


Inspirationen aus dem Internet - via KLICK KLICK KLICK KLICK KLICK


So viel zu den Bildern im Kopf und im WWW. Doch was davon würde ich mit den Inhalten 
meines Kleiderschrankes umsetzen können? Ich besitze nichts wirklich Pelziges, nicht einmal 
eine dieser rundum fluffigen Fake-Fur-Jacken, die ich auf Fotos immer sehr hübsch finde, aber 
noch nie eine "in natura" sah, die mir dann an mir gefallen hätte. Ich habe zwar einen roten Rock, 
aber nach Folklore sieht er eigentlich nicht aus. Ein "blumiges" Kopftuch oder Schultertuch mit 
Fransen zählt nicht zu meinen Schätzen, und Russenmützen sind ebenfalls nicht gerade der Stil, 
den ich an mir mag. Das einzige Stück in meinem Fundus, das mir auf Anhieb als "zum Russen-
Look passend" einfiel, war eine ärmellose Weste aus schwarzem Kunst-Veloursleder mit Knebel-
knöpfen, mit Kunstpelz-Einfassungen an den Rändern und mit (schwarzen) Stickereien auf der 
Vorderseite.
 

Brrr, ganz schön kalt, so ein Außen-Shooting ohne Mantel! Schnell wieder rein!!!


Hier oben seht ihr Variante 1 der möglichen Interpretationen, die mein Schrank auf die Schnelle 
hergab: das vorhin erwähnte "Russen-Gilet" (Nahaufnahmen siehe späteres Foto), dazu mein roter 
Rock, mit einem breiten Gürtel etwas höher gerafft, damit auch noch der Spitzensaum meines 
schwarzen Rockes hervorlugen kann; anstelle eines roten, geblümten Kopftuches nahm ich mein 
rosengemustertes rotes Langarmshirt - und als Schultertuch einen alten grün-gemusterten Kaschmir-
schal mit Fransen. Weiter unten gibt es dann auch noch eine leicht abgewandelte Variante zu sehen.

 


Die Natur hüllte sich, als diese Fotos entstanden, zwar leider (noch) nicht in Schnee *), aber
zumindest in Eiskristalle. Besonders an manchen Stellen auf dem Weg von meiner Arbeit nach
 Hause sah ich atemberaubend schöne Bäume und Büsche, alle in weiße Kleider gehüllt, die
perfekte Kulisse für einen Märchenfilm, doch dort, wo ich die Möglichkeit zu fotografieren
hatte, war leider alles nur halb so spektakulär. Macht nichts - müssen wir eben auch hier unsere
Phantasie ein wenig bemühen...

*) Mittlerweile hat es jedoch auch hier geschneit - deshalb gibt es demnächst eine Fortsetzung zum 
Wintermärchenthema!


Inspirationen aus dem Internet - via KLICK KLICK KLICK KLICK KLICK KLICK KLICK KLICK KLICK

 
 Bei den oberen Inspirationen sind - außer den bereits bekannten blumigen, glockenrockigen
Elementen - auch eine Knebelknopfjacke und einige mit Münzen und Glitzer-Glimmer bestickte 
Teile zu sehen, die mich an meine Bauchtanzgürtel denken ließ.




Und so drehte ich kurzerhand die "Reihenfolge" der Röcke um - der rote Rock spielt nun das 
"Darunter", der schwarze mit dem Spitzensaum den "Überrock", und über alledem darf als Krönung 
mein oppulentester Bauchtanzgürtel prangen. (Als ich schließlich mit dieser schwarz-über-rot-
Kombination zur Arbeit ging, musste der Klimpergürtel allerdings wieder weichen - der wäre für 
ein Büro-Outfit dann doch ein bisserl übertrieben gewesen 😉)



Hier unten habe ich versucht, das Ton-in-Ton-Stickmuster auf der schwarzen Weste durch
Veränderung des Kontrastes etwas besser sichtbar zu machen - ich hoffe, ihr könnt es so
halbwegs erkennen. Und dann bekommt ihr auch mal wieder ein Foto von Kater Maxwell
zu sehen, der meine Modeshootings in "seinem" Zimmer zwar geduldig erträgt, aber null
Bock darauf hatte, sich kurzfristig als "Pelzkragen" auf meine Schultern zu legen - er
wollte viel lieber in seinem Rosenbettchen liegen bleiben 😉😸😽. 




Von Katze Nina gibt es heute kein Foto - sie macht mir im Moment mit einem entzündeten,
tränenden Auge ein paar Sorgen - ich hoffe, wir bekommen es mit den Augentropfen bald in
den Griff. Und weil wir gerade beim "Sorgenthema" sind: Bei meiner Mutter erlebe ich an den 
Besuchstagen mal kleine Verbesserungen und dann wiederum liegt sie nur wie ein vertrocknendes 
Blümchen in ihrem großen Bett ... Sie ist neunzig. Seit drei Jahren ist sie ans Bett gefesselt - ein
Pflegefall. Sie will eigentlich nicht mehr. Sie hat ein interessantes Leben gehabt, doch das ist jetzt
keines mehr, hat "keinen Sinn", wie sie neulich (ganz schwach) zu mir sagte. Aber irgend etwas
klammert sich eben dann doch noch ans Hierbleiben... Keine unbelastete, genussvolle, geruhsame
Zeit - aber so ist das Leben nun mal - ganz ohne Kümmernisse, Traurigkeiten, Bedenken ... geht
es auch bei mir nicht ab. Selbst wenn ich vermutlich für viele von euch fast immer fröhlich und
energiegeladen wirke, fühle ich mich zuweilen einfach nur müde, matt und ausgelaugt. 




 Falls ihr euch fragt, warum um alles in der Welt ich mich dann auch noch hinstelle und 
Modefotos knipse oder warum ich in die Kamera grinse (an manchen Tagen mit mehr, an anderen
 mit weniger Erfolg): Weil mich Beschäftigung mit einem die Phantasie herausfordernden Thema
ablenkt, und weil mir Lächeln hilft, mich besser zu fühlen. (Passend und ergänzend dazu könnt ihr
meinen Artikel aus dem Jahr 2015 Über das Lächeln trotz allem nachlesen. Und bei Margit
von Margeraniums Gartenblog gibt es HIER eine sehr weise Geschichte zu lesen, die auch
zum Thema passt...)

Und falls ihr euch fragt, weshalb ich Collagen bastle und Texte für einen Blogpost schreibe, wenn
ich eh schon das Gefühl habe, am Zahnfleisch zu kriechen: Weil genau das etwas ist, das mir Freude 
bereitet - es ist eine relativ unaufwendige Form, mich kreativ auszudrücken, und das hat mir schon 
immer dabei geholfen, meine Batterien wieder ein bisserl aufzuladen...


Inspirationen aus dem Internet - via KLICK KLICK KLICK KLICK KLICK KLICK

Deshalb wird es hier vorerst auch keine Blogpause geben - doch ich hoffe, ihr seht es mir nach, 
wenn meine Lebenszeichen / Kommentare je nach zeitlichen Möglichkeiten und Energie relativ
unregelmäßig kommen ...


Mehr zum Thema "Russisches Wintermärchen" HIER und HIER und HIER -
und beim Bloghop dieser drei Ladies verlinke ich mich auch. Ich würde mich übrigens
sehr freuen, wenn sich auch einige meiner Leserinnen (und natürlich gern auch Leser) vom
Thema inspirieren ließen *) - ob nun modisch oder in anderen Belangen. Denn was spricht 
dagegen, den Winter so richtig zu zelebrieren??? Bei Frau Hummel gibt es z.B. HIER ein 
(zwar nicht russisches, aber dennoch passendes und schönes) Wintermärchen zu lesen.

*) Zur Verlinkung bei den Modischen Matronen eignen sich aber natürlich nur Mode-Themen.

Weitere Linkups:
Außerdem bin ich mit 
diesem Post bei Sunnys Um Kopf und Kragen sowie bei ihrem Schmuckkistl, bei Tinas
Freitagsoutfit,  bei Sabines Aktion Outfit des Monats und wegen der nur aus meinem 
Schrank "geshoppten" Kleidung ab 15.1. auch bei ANL dabei! 

Und nun danke ich euch noch sehr für eure herzerfrischenden Kommentare zu meinem  
"Wüsten-Beitrag" - ihr habt recht, die Dünen beim Sossousvlei sind wirklich ganz besonders
schön und fotogen - wir haben es dort sehr genossen! Der nächste Teil meines Namibia-
Reiseberichtes folgt in wenigen Tagen (vorprogrammiert für 11.1.)!


Herzlichst, eure Traude

 

Kommentare:

  1. Liebe Traude,
    Du schaust ein wenig aus wie eine "Matrjoschka-Puppe" ;-) Die russischen Püppchen welche man ineinandersteckt (ich hoffe Du weißt was ich meine)! Meine Großeltern in Finnland haben solche gesammelt und aus ihren Urlauben aus Russland immer mal wieder welche mitgebracht, ich mag diese Puppen sehr; sind sie doch so einfach und doch so faszinierend!

    Ich wünsche Dir und Deiner Mutter noch viele friedliche und unbeschwertere Tage zusammen und Dir das Du den Kopf nicht hängen lässt (leicht gesagt als getan)!
    Einen schönen Sonntagabend und liebe Grüße (einmal schnell drücken)
    Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Kirsi - ja ich kenne die "Matrjoschka-Puppen"... und es war auch ein bisschen meine Absicht, da eine Ähnlichkeit zu erzeugen. Aber ich habe ehrlich gesagt nicht geglaubt, dass es mir gelungen ist ... Freut mich, dass du hier doch eine Ähnlichkeit festgestellt hast :-) Danke auch für deine lieben Wünsche und Drücker!

      Löschen

  2. Dear Traude, first of all, I repeat my wishes for a happy new year.
    I found very interesting that you underlined the point of excessive appreciation of youth. This valuation has become almost a slavery that devalues older ​​people - especially women.
    Age enriches as long as one is healthy. It is time to change those canons that impose unreal women - very skinny and very young!
    You look beautiful, young, healthy, cheerful and always well dressed.
    Enjoy the week to come!
    beijinhos
    Nina

    AntwortenLöschen
  3. Du weißt ja, mit der Mode kann ich nicht so viel anfangen, aber Maxwell ist immer eine Augenweide und die Fotos der Winterlandschaft haben mir auch sehr gefallen. Hast Du sehr gut eingefangen.
    Lag
    Maggie

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Traude, da verstehe ich Dich ganz gut... Dieses Schwanken zwischen loslassen wollen, auf kleine Besserungen hoffen, nicht verabschieden mögen, auf Erlösung hoffen, ans Leben halten... Da hilft uns nur ein Urvertrauen - und trotzdem zehrt das Alles viel Energie. Oft sind es gerade diejenigen Menschen, die besonders viel Lebensfreude ausstrahlen, die gerade besonders viel tragen. Entweder, weil sie sich der anderen Seiten bewusst sind und deshalb auch die kleinen schönen Dinge des Lebens schätzen und geniessen, oder weil sie einfach nicht das ganze Herz bei Allen nach aussen tragen mögen. Das bloggen und fotografieren dient auch mir als kleine Insel, heile Welt und Entspannung (manchmal bis spät nachts) und es verirrt sich nur selten etwas politisches oder zu persönliches hinein... Das muss niemand anders verstehen, es zählt nur, wie gut es Dir tut! Liebe Grüsse und allen Alles Gute (inklusive Katzen...), Miuh

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Traude,

    ich wünsche dir Kraft und Zuversicht.
    Im Blog kann man wenig über seine Sorgen schreiben.
    Und die sind da.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Traude, ein wunderschöner roter Rock, der dir mit Schwarzen Accessoires ausgezeichnet steht! Wünsche dir ein gesundes und zufriedenes Neues Jahr!
    Ganz liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  7. Liebes Röschen im russischen Winterkleid, gut eingefangen sind deine Impressionen zum Thema und der interessante MIX aus "russisch gekleideten Modelmodefotos", den festlichen Bauersfrauen und der winterlichen Gartenimpression, das ist wirklich beachtlich was du uns zusammengetragen hast. Mächen hat Recht, bei dem Wetterchen jagd man keine Katze aus dem Haus und die fühlt sich sichtlich wohler auf ihrem Blümchenkissen statt an deiner seite Schnee mit dem Schäuzchen zu schippen.
    Klar trägt man seine üblichen Sorgen nicht auf der Zunge einher, aber ich finde es durchaus passend und verständlich dass auch solches in einem Post auftauchen darf, denn das Leben ist nicht jeden Tag ein silbrig-schimmerndes Zuckerschlecken , gerade mit über 90 nicht, und das dürfen und sollen die Leser ruhig wissen und ein wenig mittragen.
    vorsichtiger und lieber Drücker an dein Mütterchen das ich nur allzugut *- genau wie dich - verstehe..∗♥∗♥∗♥∗herzlichst Angel...
    nichtsdestotrotz - ich im russischen Wintermärchen angetan mit pelzverbrämtem Krag+Stufenröckchen in Rot ist schwer vorstellbar in meiner Eishöhle, ich würd mir glatt die Bäckchen abfrieren:-).

    AntwortenLöschen
  8. Ich kann Dich gut verstehen. Wir haben auch erst eine schwierige Zeit hinter uns. Nicht einfach... geht an die Substanz! Daher kann ich gut verstehen, dass Du ein wenig Abwechslung brauchst. (Ich hatte oft das Gefühl, irre zu werden)
    Dein Outfit ist mal wieder großartig! Mir würde zum Thema Russland jegliche Phantasie fehlen!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  9. Liebes Röschen, erst einmal danke für Deinen Besuch und die Worte. ich freue mich immer über ehrliche Kommentare , aber auch über konstruktive Kritik. Ansonsten lasse ich mich in der Kunst treiben wie es mir gefällt.Ich starte immer wieder neues und freue mich, wenn ich andere inspiriere, da finde ich dann manchmal etwas und denke, Volltreffer, freu! Dein Post, das russischen Wintermärchen ist reine Inspiration und wunderschön. Mal ganz was anderes, von der Wüste in den Winter.
    Solche Arbeiten lenken ab und es macht auch Spass.ja, liebe Traude ich kenn e das eien maske zu tragen, nach außen fröhlich und drinnen manchmal traurig. das leben prüft uns oft genug.Meine mutter ist vor 4 jahren mit 91 Jahren gegangen nachdem sie alles was sie sagen wollte gesagt hat und sich auch vom Leben verabschiedet hat.Wir haben losgelassen, sie hat mit uns darüber gesprochen und es war für sie in Ordnung.Sie ist dann allein in ihrer Stunde gegangen.
    Die dinge nehmen eh ihren lauf so wie es kommen soll, auch wenn es uns schwer fällt. Ich wünsche Dir das Du dein lachen behälst und trotzdem mal weinen kannst ohne Dich entschuldigen zu müssen. Alles Liebe für Dich und weiter so interessante Post wünsche ich mir von Dir, Klärchen

    AntwortenLöschen
  10. Was für schöne Gewänder. Was für klasse Outfits. Toller Post heute wieder. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  11. OHHHHH jetzt war i scho lang nimmer da,,,
    und wieder gehts um tolle MODE,,,,
    i find ja de STICKEREIEN di di haben immer so toll...

    und des steht da echt guat,,,,,

    mei MAMA hat uns als KINDER so bestickte BLUSEN gmacht fällt mir grad ein,,,
    muas mal schaun ob i so ein BUIDL find,,,

    hob no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  12. Was für schöne Bilder! Ich liebe diese bunte Kleidung ja sehr - wäre schon einiges dabei, was ich auch anziehen würde. Und das mit Deiner Mutter....ach...ich kann Deine Gedanken so gut nachfühlen....ich wünsche Euch jetzt einfach mal alles Gute.....
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
  13. Hello Traude! Happy New Year to you! Your photos are so beautiful, and I love your outfits, too. And I also love the cat! Thank you so much for sharing, and I look forward to more of your posts! :)

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Traude, ein sehr trauriger Beitrag. Ich kann Dich aber gut verstehen, dass Du etwas brauchst,um Dich abzulenken. Eine verdammt schwierige Zeit ... Ich wünsche Dir viel Kraft.

    Lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathrin,
      ich hoffe, du hast nicht den GESAMTEN Beitrag traurig gefunden; ich denke, es ist wie im richtigen Leben - manches ist traurig, anderes verspielt, fröhlich und bunt. Mal überwiegt das eine, dann das andere, dann hält sich alles die Waage...

      Löschen
  15. Liebe Traude was für ein toller Beitrag. Du hast das russische so toll hervorgezaubert. Ich bin ganz verzückt. Was man nicht alles im Schrank hat. ;) Du siehst wunderschön aus. Gut dass Du nicht mit Bauchtanzgürtel ins Büro bist :))
    Liebste Traude ich weiss was Du meinst. Ich sitze auch manchmal da und mache Collagen und schreibe Posts und denke dabei, die Welt geht unter, Tina bastelt Collagen....es hilft mir meine kleine Blogwelt. Die Kreativität, man sieht das an Deinen aus dem Schrank zusammengestellten Outfits, die tollen Collagen, das ist Kreativität. Ich brauche das, das lädt tatsächlich den Aku auf. Dazu der nette Kontakt mit den Leserinnen....
    Traude ich drück Dich virtuell ganz doll, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  16. liebe Traude..
    lass dich einfach mal drücken..
    und mach immer das was du für richtig hältst
    Liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  17. Oh dieses Thema habe ich schon bei der lieben Tina bewundern können, sie hat es auch großartig geschafft! Liebe Rostrose du hast das Thema auch super hinbekommen, deine Kleidung ist so super das sie das Thema einfach perfekt trifft. Noch ein geblümtes Kopftuch und du könntest locker mit den russischen Omis posieren und niemand würde was merken! Einfach Top!!!!!

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Traude,
    ich verstehe Dich nur zu gut - in gleich mehrerlei Sicht...
    Wenn ich Kummer habe, "verordne" ich mir auch immer Arbeit! Das ist eindeutig die beste Therapie für mich! Und wenn diese Arbeit oder Beschäftigung dann noch Freude macht, umso besser!
    ...und Du machst das ganz wunderbar...was Du alles mit und aus Deiner Kleidung zauberst, ist einfach nur großartig! Lade Deinen Aku ruhig weiter so auf, es bringt "Gewinn" wohin Du auch schaust...sogar für Deine Mama, der Du ausgeglichener und mit Mut viel besser beistehen kannst...
    Alles Liebe und ein fast lupenreines weißes Blatt für 2017
    Heidi

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Traude,
    danke für diesen wunderbaren Post!
    Ich hoffe, Nina geht es schon ein wenig besser! Man macht sich doch immer viel Sorgen, wenn es unseren Samtpfoten nicht so gut geht ...Mit Deiner Mama, das kann ich zu gut verstehen ....ich denke an Dich und sie ....
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne neue Woche, viele Augenblicke, Deinen Akku wieder aufzuladen und Dich die Sorgen einen kurzen Moment vergessen zu lassen!
    Sei ganz lieb gedrückt und viele zarte Katzenkraulerchens!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Traude,
    ach ist das schön farbenfroh, tolle Fotos, dass hast du auch super bei dir hinbekommen das Thema, gut ein Kopfschmuck hätte jetzt da noch gut gepasst, also Tücher hätte ich mehr als genug in der Art.
    Alles Gute für deine Mama und auch für Nina, pass auf alle gut auf.
    Einen guten Wochenstart wünscht dir Tatjana

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Traude, schön wieder hier zu lesen und zu schauen. Was du mit deiner Mutter nun erlebst, erlebe ich gerade im Freundeskreis. Eine 96jährige hat sich nun auf den Heimweg gemacht, aber es dauert, dauert, dauert, sie rekapituliert ihr ganzes Leben und kommt noch nicht zur Ruhe... Alles Gute und liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  22. du hast recht..weitermachen, weiterleben..hie und da ein so schönes russisches rosentuch , die farbe rot, gibt lust auf mehr... und erwärmt den winter..liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  23. Warum das Sterben für einige Menschen so lange dauert und warum sie nicht gehen (können) verstehe ich auch nicht. Ich schaue seit September einer Totgesagten im Hospiz dabei zu und frage mich bei jedem Besuch, wie lange das noch gehen wird.
    Dass Du Deine Batterien mit Ablenkung aufladen kannst, ist doch immerhin schon mal was.
    Dein Schrank hat offenbar wirklich für jedes Modethema etwas bereit, weil Du so kreativ bist, die Dinge zu sehen und zusammen zu bringen.
    Energie sendet Die
    Ines

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Traude,
    man liest in Deinem jedem Post und sieht an genau so jedem Deinem Post, dass Du daran sehr viel Spaß hast. Ich wünsche Dir viel Energie, die Du jetzt so brauchst. Alles Gute für Deine Mutter.
    So viele schöner Bilder sind in diesem Post! Die kräftigen Farben des russisches Folklores ist eine Abwechslung in heutigem farblosen winterlichem Rundherum.
    Eine gute Woche und ganz viele herzliche Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Traude, wie ein süsses Rotkäppchen siehst Du aus.
    Es ist gut, dass Du weisst, wie Du Deine Batterien ein bischen aufladen kannst bei all den Sorgen, die Du hast.
    Das ist bestimmt sehr schwer, Deine Mama so zu sehen.
    Ganz liebe Grüsse zu Dir
    Susanne

    AntwortenLöschen
  26. wow traude!! sehr gelungen deine interpretation!!!
    da freu ich mich sehr dass wir dich inspirieren und ablenken konnten. mir geht es ähnlich - in schweren zeiten hilft es mir mich kreativ zu beschäftigen....
    schön deine inspirations-collagen!
    ich wünsche der süssen nina gute besserung und deiner mama eine friedvolle erlösung. lass sie gehen <3
    ganz liebe grüsse aus dem verschneiten BWH! xxxxxx

    AntwortenLöschen
  27. Du Liebe! So viel in deinem Post spricht mich diesmal an: die schönen Winterfotos ( weshalb du dich doch hier bei mir verlinken solltest:https://lemondedekitchi.blogspot.de/2017/01/zehn-fakten-uber-mich-und-den-winter.html ), deine klasse Umsetzung des Modethemas & deine Ideensammlung dazu ( ich liebe diesen Stil ), deine Sorgen um deine Ma, deine Gedanken zum Wert des Bloggens für DICH ( genau so ist es mir in den schweren vergangenen Jahren gegangen und geht mir noch immer so. Darüber habe ich zum Jahreswechsel geschrieben. )
    Und genau das ist es, was mir in all den sorgenden Stunden Kraft gibt, dass ihr da draußen seid und auch all diese Sorgen & Probleme zu bewältigen habt und trotzdem sagt: Das Leben ist schön.
    Heute ein virtueller Drücker von mir!
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  28. Ich staune ja immer, wie du vorgegebene Themen umsetzest (wie schreibt man das??) mir fehlt schlicht der Elan, mich damit auseinander zu setzen. Gut gemacht! Sehr inspirierend.... Immer wieder schön auch!
    Ich wünsche der Frau Mama, dass es gnädig wird. Und sie Friede findet, damit die loslassen kann......
    Sei lieb gegrüsst
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  29. Ach liebe Traude,
    wenn gerade nicht alles bello ist im Leben, hilft ein wenig Ablenkung hier mit uns bestimmt. Es tut mir so leid, das Deine Mutter nur noch ein Schatten ihrer selbst ist. Ich kenne das aus eigener Erfahrung. Als ich das Gefühl hatte, meine Mutter konnte nicht gehen, weil sie mich nicht alleine zurücklassen wollte, habe ich mehrfach liebevoll versucht ihr mitzuteilen, das sie gehen darf und mich loslassen kann. Mir kommen noch die Tränen, während ich das schreibe. Sie schwebte einen Monat zwischen Himmel und Erde und schien sich nur noch für mich ans Leben zu klammern.
    Dein russisches Wintermärchen ist mit so warmen Rottönen unterlegt, das sieht so schön aus zur Winterlandschaft. Ich hätte leider nichts dazu beizutragen, weder kleidungsmäßig noch vom Wetter her.
    Wenn es weiter geht mit Deinem nächsten ANL bin ich natürlich dabei, nicht nur mit dem Rahmen.
    Ich drück Dich, Karen

    AntwortenLöschen
  30. Hallo Traude, das dein Kleiderschrank eine Wundertüte ist, wissen wir ja - das du zaubern kannst sehen wir immer in deinen tollen Beiträgen! Das es Dir nicht gut geht, habe ich an den ersten Bildern sofort erkannt und Ablenkung ist gut und wichtig! Das mit deiner Mama ist schwer für Euch und auch für sie, ich erlebe es tagtäglich dass das loslassen extrem schwer ist! Ich hoffe für Euch, das sie irgendwann bereit ist zu gehen! Ich schicke Dir eine herzliche Umarmung, viel Kraft und ausreichend Momente zum erholen! Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Traude,
    man kann im Leben nicht immer fröhlich sein und lachen. Das geht uns wohl allen so, aber man muss wissen, wie man die dunklen Wolken wieder vertreiben kann. Und Du hast anscheinend Dein Ausgleichsventil gefunden. Das ist gut.
    Ich kann mir vorstellen, dass Dich der Zustand Deiner Mutter sehr belastet, umso wichtiger ist ein Ausgleich. Ich weiß, wie sehr mich im vergangenen Sommer die OP meiner Mutter beschäftigt hat. Man ist immer mit seinen Gedanken bei dem geliebten Menschen.
    Ich schicke Dir ganz herzliche Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
  32. Was für eine grandios tolle Umsetzung und ich liebe die Klamotten. Aber ich hab sowieso einen kleinen Hang zu den volkstümlichen Styles, Trachten finde ich toll und wenn diese etwas Einzug in die Mode finden, umso besser.
    Ganz bezaubernd!!!

    AntwortenLöschen
  33. What a beautiful take on Russian Winter Fairy Tale! Your outfit, your photography and the photos of Winter art and Russian folk clothes, and Russian-inspired fashion, are just fabulous! Thank you so much for inspiration and being a part of our link-up!!
    Warmest hugs!

    AntwortenLöschen
  34. Liebstige Traude,

    es ist so unglaublich schwer, einen geliebten Menschen langsam in eine andere Welt gleiten zu sehen. Sehr gut kann ich Dir nachfühlen, dass Dich die Situation Deiner Mutter belastet und Du Dich ausgelaugt und müde fühlst. Umso bewundernswerter ist Deine Energie, doch noch Deinen großartigen Blog so liebevoll weiter zu führen. Aber ich kann Dich gut verstehen, dass er Dich von den Problemen ein wenig ablenkt.

    Nun haben wir es endlich - das Wintermärchen! Wie schön hat die Welt am Sonntag im frischen Schnee geglitzert! Da passt Dein Posting natürlich genauso perfekt wie Deine wunderschönen Outfits. Nur bitte, den Begriff Matrone möchte ich in Deinem Zusammenhang nicht gehört haben! ;-)
    Mir gefallen beide Styling-Varianten ausgesprochen gut. Der "Klimpergürtel" peppt den zweiten Look toll auf und gibt ihm eine schöne Folklore-Note. Aber wie Du richtig schreibst, wäre das für ein Bürooutfit wahrscheinlich ein wenig zu viel. Das hübsche Stickmuster der Weste ist übrigens sehr gut zu erkennen. Schade dass Maxwell so wenig kooperativ ist ;-)

    Ganz festes Drückerl,
    Nadine

    http://nadinecd.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
  35. Ein perfekter Beitrag zum Thema "Wintermärchen". Hier will der Winter nicht so recht, aber eigentlich bin ich auch nicht böse drum.
    Ich muss zugeben, dass ich lieber gerade in deine Wüstenfotos eintauchen würde ;)
    GLG sigrid

    AntwortenLöschen
  36. Liebe Traude,
    ein interessanter Post mit wunderbaren Bildern...so pralle Farben - die rot-schwarze Kombi steht dir gut.
    Ich drück dich mal ganz fest und wünsch dir Energie und schöne Momente der Erholung.
    Viele liebe Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
  37. Liebe Traude, ich finde doch, dass du das Thema sehr gut getroffen hast! Wer von uns hat schon russisch angehauchte Klamotten im Schrank? Ich denke ja auch nicht, dass die meisten Russinnen z.B. ein Dirndl ihr eigen nennen! ;oD Aber deine Kombi hat was!
    Ich kann dir so gut nachfühlen, wie es dir zur Zeit geht! Die 4 Jahre der schweren Krankheit meiner Mutti damals, mit all ihren Höhen und Tiefen, ist an keinem von uns spurlos vorübergegangen. Das zehrt an allen Energien, physisch wie psychisch. Umso schöner, wenn das Bloggen für dich eine positive Ablenkung ist und dir Freude macht! Ich wünsch dir ganz viel Kraft und deiner Mutti, dass sie friedlich und ruhig gehen darf, wenn es soweit ist.
    Lieben Dank auch für das Verlinken zu meinem Märchen, ich freu mich!
    Drücker und ganz herzliche Grüsse!

    AntwortenLöschen
  38. o ja, liebes Roströslein, die russischen Inspirationen gefallen mir sehr und überall sieht man dieses schöne ROT in den unterschiedlichsten Tönen.

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende und schicke liebe Grüße mit.
    Traudi

    AntwortenLöschen
  39. Dein Post ist ein toller Mix aus russischer Traditions(mode) und sehr hübschen Naturbildern - auch wenn diese ein kaltes Gefühl (Thema Winter...;-) ) vermitteln.

    " Wenn man im Internet nach "rusischer Mode", "russischem Stil", "russischer Folklore" sucht, erhält man ebenfalls ein paar interessante Inspirationen: " - das glaube ich dir gern und wie man sieht, hat dieser Modestil auch den Catwalk eingeholt...

    Jennifer
    Wenn man im Internet nach "rusischer Mode", "russischem Stil", "russischer Folklore" sucht,
    erhält man ebenfalls ein paar interessante Inspirationen:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pardon: unter "Jennifer" sollte eigentlich: http://jennifer-femininundmodisch.blogspot.de/2017/01/mein-vor-weihnachtseinkauf-bei-h.html

      Löschen