Mittwoch, 2. Dezember 2015

Irland-Reisebericht - Über Westport und Boyle nach Sligo - Tag 12

Hello, ihr lieben treuen und neuen LeserInnen!
۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩



Klicks zu den einzelnen Kapiteln des Reiseberichtes:
1. Kapitel - Dublin Tag 1 und 2
15. Kapitel - Carrowmore Megalithic Cemetery, wilder Atlantik, Glenveagh National Park - Tag13 
16. Kapitel - Nordirland und zurück nach Dublin - Tag 14 und 15 

1. Zusatzkapitel - Irland vor 20 Jahren Teil 1 (inkl. aktuellen Tipps)
2. Zusatzkapitel - Irland vor 20 Jahren Teil 2 (inkl. aktuellen Tipps)

KLICK zur Irland-Reisebericht-Startseite




Willkommen zu einem neuen Kapitel meines Irland-Reiseberichtes!
Beim letzten Mal habe ich euch auf eine leider verregnete Bootsfahrt durch Irlands einzigen Fjord
mitgenommen, aber danach klarte es auf und ihr konntet euch die wunderschöne Umgebung des
Killary Fjord auch bei strahlend blauem Himmel ansehen und mich außerdem bei einem traumhaften
Solo-Spaziergang zu einem "Castle" begleiten. Ich seufze immer noch sehnsuchtsfreudig, wenn ich
daran zurückdenke, wie schön es dort war! Heute geht es weiter in Richtung Norden. Hier könnt
ihr euch schon mal die Route ansehen, die wir an diesem 12. Tag fuhren: Von Letterfrack (bei
Clifden) über Westport und Boyle in die größte Stadt im Nordwesten der Republik Irland - Sligo.




Aber immer schön der Reihe nach: Ein guter Tag muss für uns mit einem ordentlichen Frühstück
beginnen. Und ein solches hat das Connemara National Park Hostel, in dem wir unsere zwei Nächte
in Letterfrack verbracht hatten, eindeutig zu bieten. Das Haus ist zwar kein echtes B & B, denn hier
muss für das Frühstück ein Aufpreis bezahlt werden, doch es gibt eine große Auswahl an Gerichten,
freundliche Bedienung, und das Restaurant sieht sehr hübsch und gemütlich aus:




Derart gestärkt brachen wir in Richtung Norden auf - nach Westport. Weil an diesem Tag Regen-
wetter auf dem Programm stand (und es diesmal den ganzen Tag über nicht so richtig aufklaren
wollte), kam uns eine für diese Region empfohlene Indoor-Besichtigung gerade recht: das
Westport House

Leider schickte uns Herrn Rostroses Handy-Navy von unserem Auto-Abstellplatz weg gewaltig in
 die Irre, weshalb wir dann doch auch noch in den Genuss von jeder Menge "Outdoor", Bewegung 
und Himmelswasser kamen - aber erstens ist Spazierengehen ja gesund und zweitens wussten wir es 
dann umso mehr zu schätzen, als wir endlich nach einem laaangen Fußmarsch durch den weitläufigen 
Park das kantige, kastige Herrenhaus aus den 1730erJahren erspähten.


 Falls ihr euch über die überdimensionierten Schwäne im Wasser (re.) wundert - dabei handelt es sich um Ausflugsboote, 
denn zum Westport House gehört auch ein Vergnügungspark - allerdings war der an diesem Regentag nicht in Betrieb.
Mein Beitrag zum Streifzug am Mittwoch von Gabriele S.


Wir wußten es außerdem sehr zu schätzen, dass uns die beiden Empfangsdamen beim Eingang
freundlich und beinah entschuldigend anlächelten, obwohl wir dort die Teppiche antrieften. Der 
Sitz der Earls of Altamont hat einiges Sehenswertes zu bieten: Die zahlreichen Räume sind mit gut 
erhaltenen Möbeln, mit Familienportraits, chinesischen Tapeten und antiken Waterford-Kristallüstern 
ausgestattet. Im (rosa beleuchteten...) Treppenhaus mit der beeindruckenden Marmortreppe wird
man vom Angel of Welcome begrüßt, und in einem der Zimmer befinden sich Wachsfiguren von
den Berühmtheiten, die in diesem Haus ein- und ausgingen. Uns gefiel ganz besonders gut die 
Bibliothek und das Kinderzimmer mit dem hübschen Puppenhaus.




Nachdem wir uns im hauseigenen Café auch noch eine kleine Stärkung gegönnt hatten, ging es
wieder raus ins "Feucht-Grüne". Diesmal allerdings nahmen wir den (weitaus kürzeren) FUSS-Weg -
das Navi hatte uns nämlich, wie wir mittlerweile wußten, die endlose Zufahrtsstraße entlang geschickt 
(obwohl mein Göttergatte bei der Auswahl "zu Fuß" eingegeben hatte) ... Hier sahen wir wieder 
einige sehr knorrig-bizarre Bäume, die ich allerdings nicht umarmen konnte, da sie hinter einer 
Umzäunung standen...


Mein Beitrag zum Natur-Donnerstag bei Jutta K.


 Weiter ging's ein Stück in Richtung Nord-Osten nach Boyle, wo sich die gut erhaltene Ruine einer 
Zisterzienserabtei von 1161 befindet. Das rechte untere Foto in der folgenden Collage - die Luftauf-
nahme - hat Herr Rostrose von einem dort aufgehängten Info-Plakat abfotografiert, damit ihr euch 
den Grundriss der 
ansehen könnt. Nachdem die Abtei sämtliche Raubzüge anglo-normannischer Truppen und ebenso 
die Auflösung der Klöster im Jahr 1539 überstanden hatte, wurde sie 1659 in eine Burg umgewandelt. 
Ein mittelalterlicher Bau voller Geschichte und Geschichten also - und wenn man aufmerksam lauscht, 
hört man die alten Steine diese Geschichten flüstern.





Von den Damen an der Kassa wurden wir extra darauf hingewiesen, im Kirchenschiff auf die 
Kapitelle (aus dem 12. Jahrhundert) zu achten, die allesamt individuell gestaltet sind. Das taten
wir natürlich und haben euch davon auch einige Fotos mitgebracht! :o)
 



Am späten Nachmittag landeten wir dann in Sligo, der Hauptstadt des County Sligo, wo wir unser
nächstes B & B gebucht hatten.  

Da es zu regnen aufgehört hatte, bummelten wir zwar noch ein wenig durch die Stadt, und natürlich
hätte es auch hier noch einige Sehenswürdigkeiten gegeben, aber abgesehen von der Yeats-Statue
 vor einem Bankgebäude sahen wir uns hier nichts Besonderes mehr an. (William Butler Yeats gilt als
einer der bedeutendsten englischsprachigen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts und war Irlands erster
Literatur-Nobelpreisträger. Vieles in Sligo und Umgebung erinnert an den Dichter und seine Familie,
durch die die Kunstszene der Stadt nachhaltig geprägt wurde. Nicht umsonst wird die Grafschaft
County Sligo (oder jedenfalls ein Teil davon) auch Yeats Country genannt.)


 
 


 Unser Geist war zu dieser Stunde bereits gesättigt, nur der Bauch hatte 
noch Hunger, und so gönnten wir uns ein feines italienisches Abendessen im Bistro Bianconi.

Und damit ging auch dieser 12. Reisetag zu Ende. Ich freue mich, dass ihr wieder mit mir mitgereist
seid! Im nächsten Reiseberichts-Kapitel geht's zunächst mal nach Carrowmore, wo ihr euch uralte
Dolmengräber in einer wunderschönen Landschaft ansehen könnt, und dann weiter in den Norden, an
einen wild-romantischen Atlantik-Strand in Donegal sowie in den Glenveagh National Park. Und ich
danke euch auch sehr für eure lieben Kommentare zu meinem Adventposting und zur Aufnahme meiner
Adventdeko in das Living & Green Magazin. (Bis zum 6.12. könnt ihr dort auch eure Advent-
Dekorations-Fotos noch hinschicken!)


Fotos: Herr und Frau Rostrose
۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩
  Herzlichst, eure rostrosige Reise-Traude  
۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩
Rostrose auf Facebook und Rostrose auf Google +

Kommentare:

  1. Liebe Traude,
    danke für diesen weiteren, wundervollen Reisebericht ... Ich wünschte, ich könnte jetzt dort sein .....
    Ich wünsche Dir eine schöne und besinnliche Adventszeit .
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. irgendwie kommtes mir vor als währt ihr monate in irland gewesen!
    sooo viel schöne landschaft und pittoreske ruinen und wahnsinnsherrenhäuser....
    sensationell!!!
    grüsse von lisbeth und mir! xxxxxx

    AntwortenLöschen
  3. Wieder so ein wunderbarer, anschaulicher Reisebericht. In den Herrenhäusern kann man ja richtig schwelgen. Und Boyle Abbey ist ja unglaublich geschichtsträchtig - da würde ich gerne mal mein Ohr an die Mauern legen und lauschen...
    Herzliche Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  4. ihr habt aber viel besichtigt! und das italienische abendessen musste sein...um mich mit dem wolkigen himmel zu versöhnen... :))))

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Traude,

    ich freue mich wieder über deinen schönen Reisebericht.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Traude,

    ich danke Dir sehr für Deine wundervollen Reiseberichte aus Irland. Das ist schon lang ein Wunschziel von uns und spätestens 2017 werden wir unsere Irlandreise machen. Und das Schöne ist, genau die Gegend, wo Du warst, zieht mich speziell magisch an, also werden wir unseren Stützpunkt auch dort suchen.

    Herzliche Adventgrüße - bei 15 Grad Aussentemperatur und Sonne pur
    Veronika

    AntwortenLöschen
  7. Vielen Dank liebe Traude für diesen Bericht mit wumdervollen Fotos. Was für eine tolle Bibliothek. Bücher bis unter die Decke :) Ist alles so stimmungsvoll.
    Liebe Grüße
    tina

    AntwortenLöschen
  8. ohhhhh TOLL mei i glab i war mol ah BURGFRÄULEIN,,,,
    jaaaa weil mei HERZAL imma auf geht wenn i selle olten BURGEN
    und SCHÖSSER seh,,,,,,
    toller BERICHT,,,, da lebt ma richtig mit,,,,,freu,,,freu,,,,

    hob no an feinen ABEND
    und DANKE für de liaben WORTE bei mir
    BUSSALE bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  9. Ein toller Bericht - Danke.

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  10. Die Bilder sind ein Traum , und wie genau ihr Buch führt und alle Details noch wisst . Bin ganz Begeistert . Vielen Dank für´s mit nehmen auf eure Reisen
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  11. Die Bilder sind ein Traum , und wie genau ihr Buch führt und alle Details noch wisst . Bin ganz Begeistert . Vielen Dank für´s mit nehmen auf eure Reisen
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  12. Ich merke immer mehr dass das genau nach meinem Gusto ist. Einfach nur herrlich wenn man durch solch alte Gemäuer schlender kann und sie dann auch so toll erhalten ein wahren Augenschmaus an Museum bieten. Ich versuche mir dann immer vorzustellen wie es sich da wohl leben lassen würde^^. Auch für Ruinen bin ich immer zu begeistern und die Irische Kultur, nebst die Musik mag ich eh. Von daher danke ich dir wieder für diese kleine Reise die ich heute antreten konnte. Hat mir wieder sehr gut gefallen.

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Traude
    Danke für den tollen Bericht und die herrlichen Bilder. Ja, da wird mir doch einmal mehr bewusst, dass meine Dublin-Bilder noch immer unsortiert im PC auf mich warten ;o)
    Danke auch für Deinen lieben Kommentar auf meinem Blog.
    Ich wünsche Dir eine glückliche Restwoche und grüsse Dich herzlichst Yvonne

    AntwortenLöschen
  14. Du weißt ja, mit dir verreise ich am liebsten!
    Danke fürs Mitnehmen und die tollen Bilder!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  15. Tolle Fotos, ein toller Bericht und eine tolle Reise, die du da genmacht hast.
    Liebe Traude,
    schön, dass du in diesem Jhr zu einer treuen Teilnehmerin des
    " Natur-Donnerstag " geworden bist.
    Dafür ganz ♥lichen Dank.
    Ich hoffe, wir sehen uns im nächsten Jahr wieder :-)
    Liebe Grüße von mir

    AntwortenLöschen
  16. Herrlich, Irland, da würde ich auch gerne einmal hinfahren.
    Schön, das ich durch dich schon einmal einen kleinen Einblick von dort bekommen konnte.
    Feine Fotos hast du ja uns mitgebracht.

    Liebe Advents - Grüße von
    Paula

    AntwortenLöschen
  17. Herrlich, Irland, da würde ich auch gerne einmal hinfahren.
    Schön, das ich durch dich schon einmal einen kleinen Einblick von dort bekommen konnte.
    Feine Fotos hast du ja uns mitgebracht.

    Liebe Advents - Grüße von
    Paula

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Traude,
    ich verfolge deine Irlandberichte ganz gespannt und freue mich immer sehr auf die tollen Fotos!
    Dieses Land ist wirklich eine Reise wert, es hat so viel Charme und das feuchte Wetter kann einen doch nicht abschrecken! Ich schreibe im Urlaub auch immer ein Tagebuch, sonst geht zu viel verloren, das wäre schade.
    Toll finde ich auch, daß du uns alles auf einer Landkarte markierst.
    Liebe Grüße
    Ucki

    AntwortenLöschen
  19. Wunderschön dein Bericht! Die Bibliothek fände ich allerdings auch noch interessant. So viele Bücher zum verweilen.... seufz.
    lg Gabriele ☼

    AntwortenLöschen
  20. liebe Traude,
    wunderschön zu lesen war Dein Bericht wieder und so herrliche Bilder!
    So eine Bibliothek hätte ich auch gern, - toll!
    ich wünsche Dir einen wunderschönen Abend
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  21. Wieder ein schönes Stück Reise. So saftiges grün, so wunderbare Bilder. In einer Bibliothek wäre es schwer mich wieder wegzukriegen!
    Auf meinem Nachttisch liegt übrigens gerade ein Yeats :)
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
  22. Unglaublich, was ihr alles gesehen habt, liebe Traude. Man bekommt allmählich den Eindruck, als wärt ihr ein ganzes Jahr unterwegs gewesen.Tolle Eindrücke und tolle Fotos.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  23. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  24. Ein sehr schöner Reisebericht mit wundervollen Bildern. Dankeschön! Hat Spaß gemacht auf diese Weise dabei gewesen zu sein.
    Liebe Grüße, ZamJu

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Traude,
    ohne ein ordentliches Frühstück geht bei mir gar nichts. Vor allem Kaffee muss sein. Die Navi-Tanten führen einen manchmal ganz schön in die Irre. Aber es ist ja nochmal gut gegangen. Wieder ein schöner Trip.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Traude,
    es entsteht wirklich der Eindruck, als wärt ihr überhaupt nie zu Hause - was ihr alles
    unternehmt - Wahnsinn - mich ziehen diese herrlichen alten Bauten immer an -
    toll auch die Ruine - ihr könnt von euren schönen Reisen jahrelang zehren -
    danke fürs Mitnehmen -

    herzliche Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  27. Auch wenn ihr nass und eure Füße müde waren, der Weg hat sich doch wirklich gelohnt, wie die Fotos eindeutig beweisen! Danke für den wunderbaren 12. Reisetag, den ich mit euch in Irland verbringen durfte! LG und einen gemütlichen 2. Advent! Martina

    AntwortenLöschen
  28. Irgendwann, liebe Traude, fahre ich auch nach Irland. Wunderschöne Bilder von einer tollen Reise.
    So alte Gemäuer wie die einstige Abbey üben schon eine gewisse Faszination aus. Wäre doch toll, wenn die Geschichten erzählen könnten.

    Schön, dass auch Dir der Gartenzaun gefällt.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  29. Wow, wieder wunderschöne Fotos :) Diese alten Gebäude finde ich einfach wunderbar.
    Liebe Grüße, Florian

    AntwortenLöschen
  30. Meine liebe Traude, wie sehr ich Deine Irland-Postings schätze, weißt Du ja schon. Nun muss ich auch einmal danke sagen, denn Du sparst mir glatt, einen Reiseführer zu kaufen! Ich brauche meine sauer verdienten Euro nicht in die Buchhandlung - oder noch schlimmer, zu Amazon - zu tragen und nächtelang über die bestmögliche Reiseroute zu grübeln. Vor einer geplanten Irlandreise, die vielleicht nächstes oder übernächstes Jahr stattfinden wird, werde ich mich einfach durch Deine Posts durch zappen und - voilá - die perfekte Route ist schon da!
    Auch diesmal war es wieder eine große Freude, den Bericht zu lesen und die wunderschönen Bilder zu betrachten. Noch dazu, da auch mein Faible für romanische Abteien befriedigt wurde ;-)

    Hab´noch einen schönen Sonntag,
    alles Liebe,
    Nadine

    http://nadinecd.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Traude,
    es war wieder sehr interessant bei deiner Reise dabei sein zu dürfen. Ihr beide seid richtig aktiv. Ich glaube ich wäre viel zu faul soviel Programm an einem Tag zu schaffen!
    Ganz liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag,
    Christine

    AntwortenLöschen
  32. Dear Traude,

    I loved seeing your wonderful photos of Ireland - how beautiful and green it is and all the wonderful scenery. Can see you must have had a great time here.
    Thanks for sharing your holiday photos with us.
    Sending hugs and wishing you a happy week
    Carolyn

    AntwortenLöschen