Freitag, 30. Oktober 2015

Herbstrezept: Rehragout mit Äpfeln, Birnen und Nüssen

Servus, ihr Lieben!
✿ܓܓ✿ܓ✿ܓ✿ ♥♥♥♥ ܓܓ✿ܓ✿ܓ


Achtung - das heutige Hauptposting erscheint in wenigen Minuten - und zwar > HIER. Dies ist
nur ein "Ableger" davon, für alle, die gern das darin erwähnte Rezept haben wollen! :o)

Wild gehört ja zu den ganz besonders gesunden Fleischsorten, daher
greifen wir da im Herbst gern zu. (Wer möchte, kann aber auch Rindfleisch verwenden.) Die Sauce
besteht nur aus püriertem Gemüse und etwas Obst, da ist also weder Rahm noch Mehl drin - damit
fällt diese Köstlichkeit auch unter kalorienarm.




 Rehragout mit Äpfeln, Birnen und Nüssen

 (für 4 Personen)

 500 g Rehfleisch (Schulter)
1 Bund Wurzelwerk (Karotten, gelbe Rübe, Selleriewurzel etc.)
1 Zwiebel
1 Tasse gewürfelte Äpfel und/oder Birnen
1 Spritzer Zitronensaft
1 Handvoll Schinkenspeckwürfel (klein geschnitten)
1 Tasse grob gehackte Walnüsse (oder andere Nüsse)
4 cl Rotwein
500 ml Rind- oder Gemüsesuppe
1 TL Wacholderbeeren
1 TL Pfefferkörner
1 TL Pimentkörner (oder Pulver)
1 Stück Lorbeerblatt
1 Stück Thymianzweige (oder getrocknet)
Ev. 1 TL Natron
Salz
Pfeffer
Öl
Preiselbeeren, Apfelscheiben, Walnusshälften, 
Thymianzweige zum Garnieren




Das Rehfleisch von Sehnen befreien und in mundgerechte Würfel schneiden, salzen, pfeffern, ev. mit 
Natron bestreuen (macht das Fleisch zarter) und kurz ziehen lassen. Das Wurzelwerk und die Zwiebel 
grobwürfelig schneiden und gemeinsam mit den Speckwürfeln in etwas heißem Fett kräftig anbraten. 
Rehfleisch dazugeben und ebenfalls anbraten. Mit Rotwein ablöschen und die Flüssigkeit etwas 
einkochen lassen. Die gewürfelte Äpfel und/oder Birnen zugeben, einen Teil der Suppe zugießen (das 
Fleisch soll nur knapp bedeckt sein) und die Gewürze zugeben. (Wir haben die Gewürze in ein großes 
Tee-Ei gegeben, so sind die Körner und Lorbeerblätter anschließend leichter zu entfernen.) Dann das 
Fleisch weich dünsten. Wir haben das im Druckkochtopf für ca. 15 Minuten getan; in einem 
normalen Kochtopf braucht das Fleisch je nach Qualität eine bis anderthalb Stunden.

Am Ende der Kochzeit das Fleisch mit einem Schaumlöffel herausheben und die Sauce mit dem 
Stabmixer oder in der Küchenmaschine pürieren. Je nach gewünschter Konsistenz noch Suppe oder 
Wasser beifügen. Die Nüsse und das Fleisch zur Soße geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und 
alles nochmals gut erwärmen.

Zusammen mit den Apfelscheiben und Preiselbeeren auf möglichst vorgewärmten Tellern anrichten.
Dazu  passen z.B. Kartoffelkroketten, Kartoffelknödel, Semmelknödel oder Spätzle.
 

 Guten Appetit!

Kommentare:

  1. hmmmmm ......., das sieht so lecker aus

    lg und ein schönes Wochenende
    wünscht gabi

    AntwortenLöschen
  2. Bei uns starten auch im Herbst die Wildmonate. Einfach lecker. Ich hab mir gleich mal dein Rezept gespeichert für die Zukunft :)
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
  3. Oh das sieht lecker aus. Wild esse ich nicht ... esse ja seht wenig Fleisch... irgendwie in letzter Zeit. Aber mal mit Rind.. . ich liebe nämlich Rezepte mit Nüssen.
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  4. Muss ich kurz erzählen.... ich lese Dein Rezept, schau mir die Bilder an... imnerhin ist gleich Mittag und denke grad ich kann das riechen... Dein Essen... Ach nein ist meine Kürbissuppe die grade ins köcheln kommt in der Küche. :))
    Dachte echt ich spinne langsam.

    AntwortenLöschen
  5. Mmmmm, ich habe eh schon so einen Hunger! Wie kannst Du mir mit diesem köstlichen Rezept so einen Gusto machen ;-))))
    Mahlzeit!
    Nadine

    AntwortenLöschen
  6. Oh wie lecker! Wir haben noch Reh vom Jäger in der Truhe... das Rezept ist schon abgespeichert! Danke!
    Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen