Mittwoch, 5. August 2015

Irland-Reisebericht - Dublin on Bloomsday Teil 2

Hello, ihr Lieben!
۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩


Klicks zu den einzelnen Kapiteln des Reiseberichtes:
1. Kapitel - Dublin Tag 1 und 2
15. Kapitel - Carrowmore Megalithic Cemetery, wilder Atlantik, Glenveagh National Park - Tag13 
16. Kapitel - Nordirland und zurück nach Dublin - Tag 14 und 15 

1. Zusatzkapitel - Irland vor 20 Jahren Teil 1 (inkl. aktuellen Tipps)
2. Zusatzkapitel - Irland vor 20 Jahren Teil 2 (inkl. aktuellen Tipps)

KLICK zur Irland-Reisebericht-Startseite



Wie schön, dass ihr beim Lesen meines ersten Bloomsday-Reiseberichtes offenbar genauso viel
Spaß hattet wie ich beim Erzählen über diesen tollen Tag! Wie versprochen geht es gleich weiter mit
den restlichen Fotos und Erlebnissen vom 16. Juni 2015 - und wie ich euch ebenfalls versprochen
habe, gibt es heute für euch ein Frau-Rostrose-mit-Hut-Foto zu sehen. Denn als ich einige der 
hübsch zurechtgemachten Damen und Herren vor unserem historischen Autobus fotografierte,
meinten sie, ich solle doch ebenfalls mit aufs Foto. Und damit ich zum Ambiente passe, setzte
mir unsere Begleiterin Laura ihren feschen Hut auf. Passt mir nicht schlecht, oder (?):


Lauter gut behütete Leute! ;o) Man beachte bitte außerdem die sagenhaften Ohrringe der Dame rechts unten! 
Die Collage ist auch gleich mein Beitrag zu Sunnys Um Kopf und Kragen - und zu Rettet die Lachfalte!
 


 Wie ich euch ja neulich schon geschildert habe, waren an diesem Tag auch jede Menge Presseleute
und Kamerateams am Glasnevin Friedhof, um über das Bloomsday-Spektakel zu berichten. Die 
beiden rothaarigen Buben standen mit ihrer Mutter im Publikum, und weil sie so passend zurecht-
gemacht waren, wurden einige Zeitungsleute auf sie aufmerksam und sie wurden für Pressefotos
(und zu Limo & Cupcakes ;o)) in unseren Bus eingeladen. Die Gelegenheit, von den fotogenen Jungs
ein paar Aufnahmen anzufertigen, mussten wir Rostrosen natürlich auch gleich nützen - schließlich
und endlich hat man ja doch nicht sooo oft die Gelegenheit, richtige Bilderbuch-Iren *) vor die Kamera
zu bekommen.

*) Denn trotz des Klischees hat nur jeder zehnte Ire (lt. Wikipedia) tatsächlich einen roten Haarschopf (und 30 Prozent 
tragen die genetischen Anlagen in sich) - aber das sind doch um ein paar mehr als die (angeblichen) 2 Prozent, die es in 
Deutschland und Österreich gibt. (Die meisten "Gulaschblonden" - wie man hierzulande so gern zu uns Rothaarigen sagt -
 leben übrigens in Schottland: 13 Prozent!) Jedenfalls fühlte ich mich in Irland allein schon aufgrund der relativ zahlreichen 
Rotschopfsichtungen gleich richtig heimisch - und bedauerte ein bisserl, dass meine Eltern nicht gleich nach ihrer Hochzeit 
nach Irland ausgewandert sind. (Dort wären mein Bruder und ich gewiss weniger Spott ausgesetzt gewesen als in Wien... 
und außerdem mag ich das irische Klima!)


Die haarfarblich perfekt harmonierende Laura kam natürlich ebenfalls mit aufs Bild!



 Vom Glasnevin Friedhof aus fuhren Herr und Frau Rostrose dann wieder in die Dubliner Innenstadt,
um zu schauen, ob es auch dort ein paar Bloomsday-Aktivitäten gibt. Wie Edi durch seine Ulysses-
Lektüre *) weiß, spielt unter anderem das Pub Davy Byrnes eine Rolle in dem Roman: Hier nimmt 
der Hauptprotagonist Leopold Bloom ein Gorgonzolakäsesandwich und ein Glas Burgunder zu sich.
 Und tatsächlich spielte sich rund um dieses Pub wieder einiges ab. Damit ihr euch ein Bild von den
wirklich schrägen und witzigen Darbietungen überall in Dublin machen könnt, schaut euch doch bitte
 dieses kurze, unterhaltsame Video des James Joyce Centers an: KLICK  (Man kann dieses Video
auch ohne weiteres ansehen und anhören, wenn man kein Englisch versteht ;o))

*) Übrigens kann man den Bloomsday auch ganz hervorragend genießen, ohne jemals etwas von Joyce gelesen zu haben. 
Ich bin dafür das beste Beispiel - zwar lese ich gern, aber der Ulysses hat mich bislang nicht gereizt. Meiner Meinung nach 
fällt das nicht unter den Begriff "Bildungslücke". Von den Leuten im Bloomsday-Tour-Bus war mein Mann der einzige, der 
die Geschichte von Leopold Bloom und seinen Erlebnissen tatsächlich gelesen hat... (Laura hat nämlich herumgefragt ;o))

۩๑๑۩

Hier gibt's noch einen Plan für euch, wenn ihr euch selbst auf die Spuren von Joyces Dublin 
machen wollt: KLICK.

 
Da hat mal wieder jemand sein Ulysses-Exemplar mitgebracht - und vor Ort kann man offenbar Davy-Byrnes-Hüte
erstehen; auch andere Pubs und Lokale bieten am Bloomsday Strohhüte an und die Gäste machen reichlich Gebrauch von 
dieser Möglichkeit; wahre Damen von Welt tragen natürlich exquisitere Hutmodelle aus eigenem Anbau; unten rechts seht ihr 
den James-Joyce-Darsteller aus dem Video mit einem Pint Guiness an einem Pub-Tisch sitzen; die James-Joyce-Statue links 
daneben hat ebenfalls einigen Schmuck abbekommen ;o))


Zur unteren Collage gibt's mal wieder eine Geschichte: Ich entdeckte in einer kleineren 
Zuschauer-Menschenmenge einen Gentleman, der die traditionelle Kombination aus Burgunder und 
Gorgonzolasandwich zu sich nahm (die es, wenn ich richtig informiert bin, im Davy-Byrnes-Pub 
nur am Bloomsday gibt). So, wie ich neulich schon die Schotten fragte, ob ich ihre Beine knipsen
darf (klick), fragte ich nun also diesen Mann, ob ich ein Foto seiner Speise und seines Trunks 
machen dürfe. 

"Oh", meinte der gute Herr (natürlich in englischer Sprache und mit sehr enttäuschtem Gesichts-
ausdruck), "und ich hatte so gehofft, dass Sie von mir ein Foto machen wollen!" HUPS! Aber
selbstverständlich! Immer gern! Wer hätte damit gerechnet? Und wer kann einem so charmanten 
Lausbubenblick schon widerstehen!?! ;o) Das Foto von Sandwich und Wein gab's dann noch als 
Draufgabe. 




 Und sagt selbst -
sind diese Menschen, die sich da mit Spaß und Begeisterung für diese Veranstaltung
zurechtmachen und diesen Tag feiern, nicht herrlich lebendig, wundervoll lachfaltig, großartig
humorvoll - kurz: einfach toll!!!??? Spätestens in zehn Jahren will ich wieder am 16. Juni nach
Dublin, und dann habe ich meine eigene Bloomsday-Ausrüstung dabei - inklusive Hut, versteht
sich ;o)) [Und vielleicht lese ich bis dahin ja doch den Ulysses ;o)]


 Als wir etwas später unser Thailändisches Pappschachtel-Mittagessen*) auf einer Wiese im hübschen
St. Stephen’s Green-Park einnahmen, erkannten wir an diesen beiden Ladies, dass solch ein Hut 
durchaus auch noch andere Funktionen erfüllen kann - z.B. schützt er bei einem kleinen Nickerchen
 vor Sonnenlicht in den Augen... ;o)


Mein Beitrag zum Natur-Donnerstag von Jutta K.: Idylle im St. Stephen’s Green-Park  


*) Falls ihr euch fragt, ob wir in Dublin immer aus Kartons gegessen haben: Nein, natürlich nicht. Wir haben jeden Tag 
im Hotel ordentlich gefrühstückt, und dann brauchten wir erst am Nachmittag ein "Mittag-Nachtmahl". Einmal waren wir
 im Kylemore, dort gibt es ganz gute irische Hausmannskost zu moderaten Preisen, einmal beim Japaner, und am Bloomsday
 stand uns der Sinn nach einem schnellen Take-Away, weil wir uns nirgendwo reinsetzen wollten - deshalb gab es Thai-
Nudeln. Beate wollte wissen, wie das Essen in Dublin bzw. in Irland so ist - also ich fand keinen Grund zur Beschwerde ... 
und manchmal war's sogar richtig köstlich... (aber darüber ein andermal mehr)! 


Wer keine Lust darauf verspürt, Dublin auf literarischen Wegen zu erkunden, könnte sich alternativ
auch auf die Spuren jenes Volkes begeben, das u.a. eine Hauptverantwortung für den relativ großen
Rothaarigenanteil hat: die Wikinger, welche ihre Gene (und nicht nur diese) im 9. Jahrhundert auf
die Insel mitbrachten ;o) Hier unten seht ihr Amphibienfahrzeuge aus dem 2. Weltkrieg, mit denen
man solche Wikingertouren (lt. Homepage zu Wasser und zu Land) unternehmen kann - natürlich
stilgerecht mit gehörntem Helm! (Stell' ich mir ziemlich lustig vor - vielleicht buchen wir so eine
Tour beim nächsten Mal ;o)) Natürlich kann man auch eine Kutschfahrt unternehmen - oder man
macht es so wie die drei witzigen Ladies: setzt sich einen schrulligen Stoffhelm oder Leprechaun-
Hut auf und schleppt eine Horde trommelnder und singender Hare Krishna hinter sich her. (Das war
die deutlich ungewöhnlichste "Prozession", die wir in Dublin sahen...;o))





Herr Rostrose und ich hatten hingegen nach unserer Mittagspause im Park das Bedürfnis, uns in
aller Ruhe das nahe gelegene und architektonisch interessante Stephen's Green Shopping Centre
anzusehen - hier könnt ihr auch einen Blick auf die Außenansicht werfen. (Nun, offen gestanden
gingen wir vor allem in das Shopping-Center, um dort die WC-Anlage aufzusuchen ;o) Aber foto-
grafisch gab es ebenfalls einiges her...)

Danach bummelten wir auch noch kurz durch die Markthalle George Street Arcade und naschten
dort weder ein Cupcake noch Fudge (Karamell), noch erstand ich eins der süßen Fifties-Kleider...
(Ja, ich weiß, das klingt nach purer Enthaltsamkeit. Aber wir hatten bereits Lauras Cupcakes genossen,
und viel mehr Nascherei am Tag tut uns nicht gut... Und was die Kleider betrifft - ich glaube, ich
müsste noch lange auf Naschereien verzichten, um da im Taillenbereich bequem reinzupassen ;o))

[Ich habe mir allerdings in einem Dubliner Second-Hand-Laden ein weißes Kleidchen gekauft -
das zeige ich euch "demnächst in diesem Theater"!]




Dann setzten wir dem angebrochenen Nachmittag noch eine Krone auf, indem wir dem
Dublin Castle einen Besuch abstatteten. Wobei so richtig "die Krönung" war der Schlossbesuch
auch wieder nicht. Oder ich sag mal so: Extra wegen dieses Schlosses braucht man nicht nach
Dublin zu kommen, und mit Anlagen wie Schönbrunn oder Versailles kann es an Pracht und
Ausstattung nicht mithalten. Aber dafür hat es eine lange Geschichte zu bieten. Bestimmt wäre
eine informative Führung durch das Schloss sinnvoll gewesen, aber dazu hatten wir an diesem
Tag keine Lust mehr  - er war auch so schon voll mit Eindrücken gewesen und zählte dank des
bunten Bloomsday-Treibens zu unseren Reise-Highlights!





Hier unten noch ein paar Eindrücke, die wir unterwegs bzw. auf dem Rückweg zu unserem Hotel
"einsammelten" - u.a. die wunderschöne Bar The Bank on College Green und die sehenswerte
Überdachung des Eingangsbereiches des Olympia-Theaters:





Zu guter Letzt will ich noch ein drittes Versprechen einlösen (nach den beiden, die ich im ersten
Absatz erwähnt habe): Ich werde euch ein paar Bilder unseres Hotels zeigen (und auch das
"Entstehungsfoto" des Fassadenbildes - denn ohne mich vor dem Haus in die Knie zu begeben,
hätte ich nichtmal annähernd so viel von der Hotelfront auf das Foto draufbekommen ;o))

Das Gresham Hotel ist ein gediegenes Hotel in wirklich toller Lage - ganz in der Nähe der
Innenstadt, aber noch nicht im lauten Bereich der Pubviertel ;o))


Alles in allem finde ich das Hotel empfehlenswert - gewisse Probleme hatte ich jedoch damit,
dass unser Zimmer in den Hinterhof rausging - und dass dort Möwen nisteten, die in der Nacht
einen ziemlichen Lärm schlugen... (was aber offenbar nicht immer und nicht in jedem Raum zu
akustischen Belästigungen führt, denn unsere Freunde Monika und Michael, die vor drei Jahren
im September in Dublin waren und im Gresham gewohnt hatten, konnten sich an kein Möwen-
gekreische erinnern ;o))


Ich weiß, dass ich ein Ferkel bin - aber beim Fotografieren kann ich auf meine Klamotten keine Rücksicht nehmen ;o))

Ja, ihr Lieben, so viel also zu Dublin. Demnächst begeben wir uns auf die virtuelle Weiterreise, 
die uns (mehr oder weniger) rund um die Insel führen wird ... aber zwischendurch kommt zur 
Abwechslung wieder etwas Anderes... Ich freue mich jedenfalls sehr, dass ihr wieder mit mir
mitgereist seid! 


Fotos: Herr und Frau Rostrose
۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩
Herzlichst, eure rostrosige Reise-Traude  
۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩๑๑۩
Rostrose auf Facebook und Rostrose auf Google +

Kommentare:

  1. Guten Morgen, liebe Traude,
    danke , auch für diesen Teil der Irlandreise! Herrliche Bilder hast Du uns aus Dublin mitgebracht, ich habe alle Deine Berichte genossen und freue mich darauf, auf die Fortsetzungen rund um die Insel!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. so ein schöner bericht! hast du das rostrosenkleid gekauft???

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein erlebnisreicher Urlaub!Irland und Schottland würde mich auch reizen.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Traude,

    auch dieses mal Danke für so einen tollen Bericht von dir. Und dann noch die wundervollen Bilder. Ach für mich einfach herrlich. Ich will will will wieder nach IRLAND :)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Traude,

    herzliche und sonnige Dankesgrüße für deinen wunderschönen Post

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Sehr interessant, lustig und gediegen, war Eure Reise. Danke ,dass du uns alles gezeigt hast. Wenn einer eine Reise tut kann er viel erzählen und du hast uns schönes gezeigt. Man spürt Deine Begeisterung.
    Liebe Grüße in den Tag von Klärchen

    AntwortenLöschen
  7. Das sind ja wieder mal ganz wundervolle Reisebilder! Die beiden irischen Jungs nit ihrem roten Haarschopf sind natürlich der Knaller!!!!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  8. was für eine gesellschaft! herliche bilder wieder, liebe traude. die beiden roten buben sind süß. mein kleiner neffe - fast 4 - hat ebendso kräftig kupferrote haare und eine ganz besondere lippenfarbe dazu. ich hoffe, er hat es in der schule nicht zu schwer mit seinem äusseren. liebste grüße - bärbel ☼

    AntwortenLöschen
  9. welch eine phantastische Fotosession von einem Land, einer Stadt, die ich persönlich nur vom Hörensagen her kenne"....toll,
    fesselnd und sehr interessant - informtiv und lebendig liebe Traude.
    ich glaube, obwohl man ja immer sagt, in soo kuurzer zeit kann man gar nicht alles sehen was man sehen möchte,und interessiert, - habt ihr ja ein riesiges Programm flott bestaunen können,
    Rotschöpfe ohne Ende gehören wahrscheinlich bei den Iren zum Straßenbild, da ist ein Sonnenbrand schnell erwischt und das Tragen von Hüten sehr sinnvoll - sie sehen ja wunderbar aus! gefällt mir sehr hinter all die Hintergründe auch einen näheren Blick - durch deine Erzählung und Beschreibungen - zu werfen!"
    eine tolle reise - ein schöner Bericht der neugierig aufs land macht, - ein herzliches danke....angel

    AntwortenLöschen
  10. ach, wie gern bin ich hier mit dir zum Bloomsday gereist!! so ein schöner Beitrag!!
    ich sollte den Ulysses wieder enmal zur Hand nehmen, ich lese ihn nicht chronologisch und genau, sondern schlage irgendwo auf und vertiefe mich in die Stimmung, die der Text verströmt...
    und ich freue mich auf weitere Berichte von der wunderschönen Insel, lg

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Traude,

    wieder so sensationelle Fotos und lauter fröhliche Menschen :)
    Mich fasziniert es immer wieder, wie Du die Leute einfach ansprichst für ein Foto.

    So viele Hüte und Kopfbedeckungen auf einem Fleck sieht man bei uns wohl kaum *lach* aber ich finde es eigentlich sehr schön, vielleicht sollten die Menschen wieder mehr Mut zum Hut haben. Du bist ja mit gutem Beispiel voran geschritten und er stand Dir perfekt :)

    Liebe Grüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Traude, ein sensationeller wunderbar anzuschauender und zu lesender Post. Herrlich! Ach die Hüte! Und alles so elegant und die Jungs so süß.
    Das Shoppingcenter sieht ja auch so süß aus. Und da gabs ein Kleid mit Leuchttürmen drauf !?♥️
    Danke für den tolle Tripp. Bin gespannt auf den nächsten Teil.
    Wünsche Dir einen wunderschönen Abend, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Traude, ich habe mich köstlich amüsiert, vielen Dank, das war wieder ein richtiger Mit-Traude-reisen-Post. Die mag ich ja ganz besonders.
    Hüte mag ich übrigens auch sehr gern, und wenn alle meine Freundinnen von früher mehr gute Nerven zusammen hatten als ich, wenn es ums Solospielen ging, so hatten sie alle zusammen nicht meinen Mut, verrückte Hüte und Mützen zu tragen.
    Jetzt müsste ich mir mal wieder einen/eine zulegen, die schönen von früher bekommen langsam "graue Haare".
    Deine Fotos erzählen wunderbar und passen herrlich zu deinen Worten. Oder ist es umgekehrt??? Na, jedenfalls sitzt dir beim Fotografieren wohl der selbe Schalk im Nacken. Köstlich!!!
    Vielen Dank für deinen allerliebsten Besuch bei mir, ich hab auch sogleich zurückgeschrieben an selbiger Stelle. Wie du mich verwöhnst, liebe Traude, das ist unbeschreiblich.
    Bis bald und liebste Grüße,
    Angelika

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Traude !
    Danke für Deinen wunderbaren Reisebericht. Deine Fotos sind sehr gelungen und ich würde am liebsten sofort eine Irland-Reise buchen.... Du hast so kurzweilig erzählt, dass ich gar nicht aufhören konnte zu lesen! Ich freue mich schon auf die Weiterreise, alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  15. hach wie herrlich die Hüte der Damen !! So ein toller Reisebericht. Deine Bilder zeigen wundervolle Eindrücke einer wunderbaren Reise. Ganz liebe Grüße von Carmen

    AntwortenLöschen
  16. toll!
    mal wieder ein sehr mitreissender reisebericht von dir liebe traude!! die buben sind ja herzig! ich würde gern öfter hüte tragen - leider kollidiert das meist mit meinen unmengen von haaren....
    das hotel sieht toll aus!!!
    mehr!!!!
    xxxxxxx

    AntwortenLöschen
  17. Traude mit Hut, immer gut! ☺
    Wieder tolle Bilder. Für mich wäre wohl die Wikingerfahrt genau das Richtige gewesen.

    lg Gabriele ☼

    AntwortenLöschen
  18. Danke für die tollen Eindrücke. Das macht Lust auf Dublin. Steht in meiner Liste auf jeden Fall ziemlich weit oben.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Traude, Laura und die Buben sind wahrhaft so, wie man sich Iren vorstellt:-)) Der Herr mit dem Sandwich plus Burgunder sieht sehr sympathisch aus. Ein schöner Reisebericht und tolle Bilder- wie immer. Auf das weiße Kleid bin ich gespannt, lg Puschi♥

    AntwortenLöschen
  20. Dear Traude,

    Thank you for sharing your wonderful photos of Dublin - loved seeing all the gorgeous Irish folk and the ones of you also - love the hat.
    I can see you had a fabulous time!
    Sending hugs and hope you are having a great week
    Carolyn

    AntwortenLöschen
  21. Mit Dir gehe ich einfach am liebsten auf Reisen!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  22. Da ich ja so gerne Hüte und Kappen trage, wäre der Bloomsday wohl genau richtig für mich :). Ich würde gerne mal nach Irland reisen, vielleicht klappt es ja irgendwann mal. Jetzt freue ich erst mal über die virtuelle Reise mit Dir. Schade, dass die Möven Euren Schlaf gestört haben. Die Kerlchen können schon nervig sein mit ihrem Gekreische. Wow, das Shopping Center ist das Schönste, das ich je gesehen habe.
    Hab' ein schönes Wochenende, liebe Traude!
    Ganz viele liebe Grüße und hugs,
    Julia

    AntwortenLöschen
  23. Es war mir nicht klar, dass in Dublin die Lust am Kostümieren so groß ist wie hier bei uns in Köln! Gut, an Bier, Weib und Gesang tun sie's den Kölnern gleich ( und es gibt viele irische Lieder in kölscher Fassung!!!), da bestehen also auch andere Gemeinsamkeiten.
    Ich finde es toll, dass Literatur so zelebriert wird! Ich habe ja auch noch mal vor, eine literarische Wienreise zu machen. Nur die Strudlhofstiege reicht nicht...
    Das Hotel sieht ja sehr gediegen aus!
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  24. Liebes Röschen, was für eine zauberhafte Einladung von Dir, danke! Und ich staune wieder über die Vielfalt der Informationen und die großartigen Photos! Die Hüte stehen Dir so wunderbar... es gibt Menschen, die jeden Hut tragen können und Du gehörst wohl zu den Auserwählten und den anderen passt gar keiner, und dies ist meine Gruppe, hihi. Ich mag gerne, wie Du in Deiner Erzählung die Spannung hältst und zugleich ist es soooo lustig! Danke, dass ich auf diese Art mit Dir mitreisen und sich an den Bildern so erfreuen dürfte... das Shopping Centre zu sehen, ist nur ein WOW!!! Hab ein wunderfeines Wochenende, Deine Grażyna

    AntwortenLöschen
  25. Also das ist so witzig und die Hüte sind echt der Knaller. Ich hatte aber gehofft, du würdest nun eins der gezeigten Kleider tragen liebe Traude!!! Ich bin ja nicht so die Hutträgerin, leider, ich mag sie, aber mir stehen sie nicht soooo. herzliche Grüße sendet dir Sabina | Oceanblue Style

    AntwortenLöschen
  26. Wieso bist du ein Ferkel? Die Stelle, auf der du kniest, sieht doch aus wie geleckt.
    Liebe Traude,
    deine Fotos sind wieder allererste Sahne. Und das ist alles für mein Gefühl (ich weiß, dass es Irland ist) so richtig schön schräg britisch. Anders kann ich das nicht ausdrücken. Diese Hüte und diese Wahnsinnsohrgehänge - einfach genial. Vielen, vielen Dank für deine tollen Resieberichte.
    Herzliche Grüße
    Elke
    ______________________________-
    mainzauber.de

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Traude,
    jetzt bin ich wieder einmal sehr beeindruckt davon, was Ihr an einem Tag alles erlebt habt! Wow, und ja, der Hut, der steht Dir echt gut. Wenn ich die Dame gewesen wäre, dann hätte ich Dir den ja sofort geschenkt, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass der Dame selber der Hut ebenfalls so gut gestanden hat. Und mei, von den rothaarigen Buben bin ich auch ganz hin und weg, die haben die Sonderbehandlung resp. -bewirtung wirklich verdient gehabt. Und wie gut, dass Du dann nicht nur das Essen sondern auch den Herrn dazu fotografiert hast :) Das Hotel gefällt mir auch, genauso wieder wie Du, nicht nur weil Du wieder so wunderbar strahlst.
    Danke für diesen wieder so schönen und ein wunderbares Wochenende für Dich.
    Alles Liebe von Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  28. Deine Reiseberichte sind super und immer mit informativen Fotos bestückt.
    Dazwischen ein kleines Naturfoto für den "DND," schön, dass du auch da an mich gedacht hast.
    ♥liche Grüße von mir

    AntwortenLöschen
  29. Hallo Traude. Sehr schöner Reisebericht mit vielen interresanten Fotos.Die Hüte sind alle schick,deiner steht dir gut.
    Deine Reiseberichte sind immer super, toll machst du das.
    Schönes relaxes WE und liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen
  30. Dein Post ist soooo schön, liebste Traude
    und ich schicke Dir herzliche Gartengrüße aus meiner Sommerpause ;-)))

    Deine Namensschwester Traudi

    AntwortenLöschen
  31. Was für grandiose Bilder , Einfach genial . Dein Bericht gefällt mir super gut . Du solltest wirklich mal einen Reiseführer schreiben . Und mit deinen eigenen Bildern ergänzen . Klasse macht wirklich viel Freude die Post´s zu lesen

    LG heidi

    AntwortenLöschen
  32. liebe traude, was für atemberaubende bilder!!! ich habe alle aufgesaugt wie ein trockener schwamm!!! und die hütchen- sooooo süß, deiner ganz besonders!!! liebe grüße von angie

    AntwortenLöschen
  33. Frau Rostrose mit Hut und voll in Aktion, um wieder einmal das perfekte Foto zu schießen!
    Danke für diesen soooo informativen und tollen Post! LG Martina

    AntwortenLöschen
  34. Wonderful post! Beautiful photos! :)

    AntwortenLöschen
  35. Hach! Das wär was für uns! meine beiden Männer sind IMMER gut beütet. Ich im Sommer auch oft, aber normale Strohhüte. Die letzte Hochzeit mit exclusivem hut ist schon so lange her!

    AntwortenLöschen
  36. liebe Traude,
    unglaublich schön war Dein Post wieder!
    Vielen Dank fürs Mitnehmen und für Deine ausführlichen Worte!
    Der Hut passt einfach zu Dir!
    ich wünsche Dir noch einen wunderschönen Sommerabend
    viele liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  37. Wie schön das aussieht! Du glaubst gar nicht, wie gerne ich mal zum Bloomsday nach Dublin möchte, alleine die Bilder, die kreativen Verkleidungen, die nostalgische Stimmung... wunderbar! Bin ganz verzaubert von Deinem Bericht.
    Ich wusste gar nicht, dass Bloomsday auch auf dem Glasnevin Friedhof gefeiert wird... ich hab ja auch noch nie Ulysses gelesen :-), den Friedhof kenne ich aber auch (bin wegen dem Garb von Sheridan Le Fanu hingefahren). Aber ich besuche doch auch so sehr gerne Friedhöfe.

    Und ich stimme Dir zu, das Dublin Castle gehört nicht zu den sehenswertesten Sehenswürdigkeiten, da hat Dublin Spannenderes zu bieten.

    AntwortenLöschen
  38. Liebste Traude, wenn ich´s nicht besser wüsste, könnte man fast glauben, dass Du eine echte Irin bist. Der Hut steht Dir ja ganz ausgezeichnet und Du passt perfekt zu den anderen Ladys!

    Das Bloomsday-Spektakel muss ja mächtig Spaß gemacht haben. Die beiden Buben könnte man genauso wenig wie den Gentleman mit dem Sandwich und Burgunder casten können. Einfach herrlich!

    Na, ich bin schon sehr auf die Rostrose im Bloomsday-Look in 10 Jahren gespannt. Schade, dass Du Dir nicht eines der süßen Fünfzigerjahre Kleidchen gekauft hast. Ich hätte Dich darin sehr gerne gesehen;-)

    Dublin ist einfach traumhaft, Du hast mir jetzt eine unglaubliche Lust darauf gemacht, endlich diese wunderbare Stadt und die grüne Insel kennenzulernen.

    Liebste Grüße von der in der Hitze zerrinnenden Nadine

    http://nadinecd.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  39. Was für eine herrliche Stadt. Ich muss da unbedingt mal hin. Deine Fotos sind einfach großartig. Da sieht man wie viel spaß ihr hattet. Toll!
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen