Sonntag, 15. März 2015

Rettet die Lachfalte! #3 - Über Stilgebungszonen und mehr


Servus, ihr Lieben!



In einem früheren Post habe ich euch erzählt, dass ich im Zusammenhang mit der menschlichen 
Figur das Wort "Problemzonen" nicht ausstehen kann. Auf der Welt existieren reichlich wirkliche
Problemzonen und Krisengebiete, aber meinen Körper möge man da bitte heraushalten!

º° ✿♥ ♫° º° ✿♥ ♫°

Natürlich gibt es bei meiner Figur Bereiche, die ich lieber als andere hervorhebe, und dann
wiederum gibt es Bereiche, die ich nicht so vorteilhaft finde und die ich daher gern kaschiere.
So wie mir wird es vermutlich vielen Menschen mit den ihnen vom Schicksal und den Genen
zugeteilten Körpern ergehen - aber daraus braucht man ja nicht unbedingt gleich ein "Problem"
zu konstruieren - hier handelt es sich eher um eine Herausforderung, aus der es das
Beste herauszuholen gilt. 


"Ich male keine dicken Leute" (Fernando Botero) - Bildquelle:  klick


Und dieser Herausforderung wollen wir uns heute stellen und damit gleichzeitig ein paar 
Lachfältchen in Sicherheit bringen. Denn falls ihr euch die Spielregeln zu "Rettet die Lachfalte!" 
genauer durchgelesen habt, werdet ihr bemerkt haben, dass es in dieser Aktion nicht nur um Falten 
und auch nicht nur ums Lachen geht, sondern ganz allgemein um Lebensfreude, ums Wohlfühlen in 
der eigenen Haut, ums positive Denken und darum, aus den Aufgaben, die einem das Leben bietet, 
das Bestmögliche zu machen. Also, spuckt euch in die Hände, wir gehen's an!


Pinups im Wandel der Zeit - Bildquellen: klick und klick


Zum Beispiel könnten wir gleich mal mit dem dummen Spruch aufräumen, dass sich eine Frau
spätestens mit 30 entscheiden muss, ob "A" oder "G". Kennt ihr den auch? Je nach dem Grad der
 Vornehmheit stehen "A" und "G" für "Antlitz" und "Gesäß" ... oder für "A*sch" und "Gesicht".

Soll heißen, wir müssen uns entscheiden, ob wir lieber wenig essen und zum Lohn einen kleinen,
knackigen Hintern, aber dafür ein faltiges Gesicht bekommen (womit wir dann doch wieder beim
Thema "Falten" gelandet wären), oder ob wir dort und da auf "pralle Backen" setzen, was dem
Antlitz optisch gut tut, doch dem Gesäß - jedenfalls dem Spruch zufolge - nicht gar so sehr.

Aber: Müssen wir das wirklich? Gar nichts müssen wir!


Josef Alfons Wirth - Weiblicher Akt, um 1907 / Peter Paul Rubens - Venus vor dem Spiegel, um 1614
Bildquellen: klick und klick

Nächster Schritt: Wir benennen die "Problemzonen" um. Ab sofort heißen sie nur noch
"Stilgebungszonen", weil sich durch die Betonung dieser Körpermerkmale (oder durch die
geschickte Ablenkung davon) unser höchstpersönlicher Stil entwickelt. Wenn ein Außen-
stehender damit ein Problem hat, ist das nicht unseres, sondern seines.


Twiggy - Style-Muse der 1960er / Venus von Willendorf - um 25000 v. Chr.
Bildquellen: klick und klick

Wir müssen uns auch nicht schämen oder grämen, wenn wir nicht die Figur und das Aussehen
haben,  die uns selbst oder anderen Menschen "perfekt" erscheinen. Egal ob "dünn" oder "dick",
"klein" oder "groß", "alt" oder "jung" - das sind alles nur Schubladen, in die wir uns nicht stecken
zu lassen brauchen. Niemand hat das Recht, uns zu beurteilen oder gar zu verurteilen, weil wir so
aussehen, wie wir aussehen. Und auch wir sollten andere nicht nach ihrer Optik beurteilen.

Normalerweise hat es einen Grund, warum etwas so ist, wie es ist - und die wenigsten Gründe
 kennen wir. Also lasst uns nicht "Hungerhaken" sagen, wenn jemand dünn und nicht "Verfressen",
wenn jemand dick ist. Wer weiß, ob das stimmt. Und die betreffende Person verletzt es auf jeden
Fall. Wir haben es hier immerhin auch mit Menschen und deren Seelen zu tun, nicht nur mit
dünnen oder dicken Körpern.

Außerdem:
Es gibt kaum eine Körperform, die nicht zu irgendeiner Zeit als schön gegolten hat oder in 
irgendeinem Land als schön gilt. Und da Zeit und Raum variabel sind - wie wir ja alle aus der 
theoretischen Physik wissen - sind wir allesamt SCHÖN. Immer und überall und vor allem HIER
& JETZT! Und genau DAS gilt es zu betonen!


Bildquellen Marilyn klick / Audrey klick


Schon klar: Wir werden es nicht schaffen, von JEDEM schön gefunden zu werden, aber
das schafft ja auch sonst niemand. Marilyn Monroe z.B. gilt für viele als eine der schönsten
Frauen aller Zeiten. Für meinen Vater hingegen war sie nur eine "buserte, künstliche Blondine".
(Ihm gefiel Audrey Hepburn viel besser. Aber die wenigsten Frauen sehen so aus wie Audrey
oder Marilyn, also brauchen wir den beiden auch nicht nachzueifern. Wir sind wir und machen
das Beste aus unserem Typ. Und fangen einfach damit an, uns selber schön zu finden.
Der Rest wird sich finden. Basta!)

º° ✿♥ ♫° º° ✿♥ ♫°

Nächster Schritt: Wir machen uns klar, dass Mediziner auch nicht alles wissen. Lange Zeit
hieß es, zu dünn wäre gesünder als zu dick. Inzwischen hat sich herausgestellt, dass "leichtes
Übergewicht“ die geringste Sterblichkeit aufweist - klick.
Bildquelle: klick


Bei der Gelegenheit vergesst gleich mal den Body-Mass-Index! Denn das oben erwähnte "leichte
Übergewicht“ liegt bei einem BMI "etwas oberhalb der magischen 25 Punkte" (die bisher die
Grenze zwischen "gesunder und gesundheitsgefährdender Leibesfülle" markierten. (Quelle: klick).

Nach der folgenden Grafik würde die Dame mit der Nummer 5 (die mir persönlich als "absolut
richtig" erscheint), sich bereits über dieser Grenzlinie befinden. Hallo? Wie bitte? (Werte Ärzteschaft
- mit solch idiotischen Tabellen werden Essstörungen nicht verhindert, sondern gefördert!)

Ich habe außerdem Tabellen gesehen, da stand beim BMI von 26-29 nicht  "leicht übergewichtig"
sondern schlicht und ergreifend "übergewichtig". Und bei über 30 "adipös". Also fettleibig.



Bildquelle: klick


 Mein BMI liegt bei rund 30. Mal ein bisserl drüber, mal ein bisserl drunter. Auf den Fotos in der
nächsten Collage, die im Vorjahr und heuer entstanden sind, pendeln sich die Kleidergrößen, die ich
hier trage, zwischen 40 und 44 ein. Findet ihr, dass so "gesundheitsgefährdende Leibesfülle" aussieht?

Beruhigenderweise gelten nach der BMI-Tabelle auch Vitali Klitschko (BMI 27,45) und
Johnny Depp (29,8) als (leicht) übergewichtig und George Clooney (31), Arnold Schwarzenegger
(33) sowie Brad Pitt (31) gar als übergewichtig bzw. adipös!

 Ein System, das den Knochenbau, die Muskelmasse oder den tatsächlichen Fettanteil eines Körpers
sowie die Beinlänge im Vergleich zum Restkörper außer Acht lässt, ist völlig ungeeignet, um die
Konstitution und vor allem dem Gesundheitszustand eines Menschen zu beurteilen. Als ich noch
rauchte, wog ich um einiges weniger. Aber jetzt lebe ich freier und gesünder!


Mit dieser Collage bin ich auch wieder bei Sunnys Um Kopf und Kragen dabei!



Folglich heißt der nächste Schritt: Nur wir selbst entscheiden, was unser Wohlfühlgewicht ist! 
Denn schlank bedeutet noch längst nicht gesund und glücklich.

º° ✿♥ ♫° º° ✿♥ ♫° 
  
Wir entscheiden auch selbst, wie wir unsere gegenwärtige Figur mitsamt ihren Stilgebungszonen
in Szene setzen. Es gibt Frauen, die ihre Kurven gern betonen und andere, die lieber verhüllen, was
ihnen als "zuviel" oder auch als "zuwenig" erscheint. Ich selbst gehe inzwischen am liebsten nach
folgendem Schema vor:

Betonen: Haare (außer an Bad-hair-days ;o)), Gesicht, Dekolleté, Taille.
Kaschieren: Oberarme, Bäuchlein, Oberschenkel, Po, Beine.

º° ✿♥ ♫° º° ✿♥ ♫°

Aber wie wir alle wissen, ist die Wunschkleidung, die all das kann, was wir uns erhoffen, oft gar
nicht so einfach zu finden. Wenn ihr ein gewisses Handarbeitsgeschick besitzt, könnt ihr allerdings
auf den Spuren von Anna Scholz wandeln: Weil sie keine Klamotten fand, die ihre 1,80 große,
kurvige Figur schick in Szene setze, fing sie an, sich ihre Traumkleider selbst zu nähen. Heute
zählt sie zu den weltweit erfolgreichsten Designerinnen für Übergrößenmode!


 Anna Scholz und eine ihrer Kreationen - Bildquellen: klick und klick


Wenn ihr euch für die Designerin interessiert: Hier und hier habe ich euch weitere Artikel über
sie herausgesucht. Wenn ihr Lust habt, euch Mode ab Größe 40 anzusehen, könnt ihr das z.B. hier
tun (da gibt es unter anderem auch Scholz-Modelle, aber nicht ausschließlich).

Auch bei Heine, Tchibo und C&A gibt es derzeit recht sehenswerte Plus-size-Frühlingskleidung.
(Achtung: Wenn ihr auf die eingefügten Links klickt, kommt ihr auf die österreichischen Online-
Seiten der XL-Kollektionen. Und es handelt es sich hier nicht um bezahlte Werbung, sondern
einfach um eine Information von mir an euch, weil sie zum Thema passt.)

º° ✿♥ ♫° º° ✿♥ ♫°

Tja, ihr Lieben, ich weiß: Heute habe ich viele Themen angerissen. Stilgebungszonen und
Styling / Selbstbewußtsein / BMI / Kleidung für Plus-Size ... Einige davon könnte ich ohne weiteres
noch vertiefen - und einige habe ich noch gar nicht hier unterzubringen geschafft, weil dieses Posting
sonst gar zu lang geworden wäre: Plus-Size-Models und -Blogs / Gesundheit / Ernährung / ... Das
alles werde ich im Lauf der Zeit nachzuholen versuchen. (Und vielleicht mögt ihr mir ja in ein paar
Zeilen signalisieren, welches Thema für euch ganz besonders interessant wäre.)


Bildquelle: klick

 
Für eure Kommentare zu meinem Frühling im Garten und Kleiderschrank-Post möchte ich
euch auch noch herzlich danken. Daran lässt sich übrigens auch mal wieder erkennen, wie
unterschiedlich die Geschmäcker sind - es gab für jedes der gezeigten Outfits besondere Vor-
lieben... allerdings gefiel ich einer knappen Mehrheit am besten in Hellgrün... Was vielleicht
auch an unser aller Frühlingssehnsucht liegt!

º° ✿♥ ♫° º° ✿♥ ♫° 

Und nun freue ich mich wieder auf eure Beiträge zu Rettet die Lachfalte, die ihr unter diesem
Post verlinken könnt!

Wie diese Rettungsmanöver aussehen können, ist hier nachzulesen - da findet ihr die Spielregeln
und das Logo, über deren Verlinkung auf euren Blogs ich mich sehr freuen würde - und außerdem gibt
es natürlich tolle Beispiele und Anregungen in all den Beiträgen, die sich unter Teil 1 und Teil 2
verlinkt haben, zu entdecken!



Herzlichst, eure Traude


Hier unten geht's zum Linkup:



Kommentare:

  1. Liebe Traude, Du bist einfach nur genial.
    Was soll ich sonst dazu noch sagen. Einfach nur genial!
    Herzlich Pippa

    AntwortenLöschen
  2. Herrlich - meine Lachfalten wurden gerade stark trainiert :-)

    Nun muss ich mal gucken was ich so habe um meine Stilgebungszonen aufzupeppen - und dann gehts auf den Gassigang ...

    Liebste Sonntagsgrüße - Monika

    AntwortenLöschen
  3. Die Bilder hast du ja mal wieder vorzüglich ausgesucht. Das macht Spaß.
    Beim Thema Figur darf ich leider gar nicht mitreden. Ich werde zeitlebens mich an eine Superdiät halten müssen, deren Weg manchmal nicht mit Lachfaltenstoff gesäumt ist: Ich muss "dünn" sein. Seit vier Jahren habe ich Zucker-1 und war eigentlich immer gut eingestellt. Jetzt, man wird ja älter und der Körper lebt plötzlich anders, spinnen die Werte. Sie lieben geradezu abendliches Fasten und Verzicht, morgens ist dann alles gut beim Aufwachen. Und ich werde dünner und dünner. Aber gute Werte sind nun mal mein Lachfaltenstoff, hihi. Zum Glück bin ich aber von Natur aus keine Bohnenstange, klapprig werde ich nie aussehen.
    Vielen Dank für diesen wundervollen Beitrag, du hast sooo viel Liebe reingesteckt, die nehme ich jetzt mit in den Tag. Einen schönen Sonntag und herzlichen Dank für deine lieben Besuche und Kommentare bei mir,
    Angelika

    AntwortenLöschen
  4. Liebe, liebe Traude,
    herrlich bei dir rein zu schauen! Geschmunzelt und gelacht wird hier bei! ....das tut nicht nur den Lachfalten gut sondern auch der Bauchmuskulatur!!!!
    Lieben Dank für diese tolle Post, hab mich köstlich amüsiert!
    .....und da schreibst du so viel wahres! Man muss gar nicht`s........ außer man will freiwillig, wenn es für einem 100% stimmt!!!!!
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Traude,

    jedenfalls ist dein Ziel erreicht: Wir lachen.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Ein herzerfrischender Post und schon der erste Satz ist einfach klasse.... allein das Wort Problemzone ist eine unverschämtheit, weibliche Rundung hingegen entspricht dem ganzen schon viel mehr.
    Aber was ich dir noch erzählen muss, der Speck ist gerettet, ich habe vor ein paar Tagen eine Doku über genau dieses Thema gesehen und das Faszit war, mit etwas mehr Speck auf den Rippen ist man glücklicher, lebt länger und ist viiiel stressresistenter :-) ist das nicht schön ! LG Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Traude,
    ein Beitrag, der mir sooo sehr aus der Seele spricht. Stilgebungszonen hast du schön gesagt. PZ mach ich auch nicht sagen, lesen oder hören.
    Mein BMI lag sehr viele Jahre bei 23-25 und war damit völlig im Rahmen für mein Alter, aber im Blick von Frauen galt ich als füllig mit Größe 44 ... Den BMI-Rechner, der wie eine Parkscheibe aussah, habe ich schon lange entsorgt und gewogen habe ich mich seit Jahren nicht mehr. Damit geht es mir allerbest. Ich greife höchstens mal zum Maßband zur Größenbestimmung.
    Wir beiden warten einfach auf die Zeit, in der vollbusige Kuschelfrauen wieder "in" sind. Kleine Kinder bevorzugen diese Körperform übrigens fast alle, die wissen noch, was gut ist :) .
    Fröhliche Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen

  8. Zum vorletzten Beitrag möchte ich auch noch gerne anmerken, das dir die Farbe "Grün" wirklich gut steht.
    Bild Nr 2 zeigt die berühmte "Wespentaille", die ja auch einmal sehr in Mode war. Diese Mode war aber sehr unbequem, sogar gesundheitsgefährdent, weil man dazu ein ganz eng geschnürtes Korsett tragen musste.
    Über das letzte Foto musste ich am meisten schmunzeln, das ist genial! Das könnten wirklich fast die strammen Oberschenkel meiner Susi sein! Liebe Traude, mit diesem Beitrag hast du die Lachfalte wieder gerettet!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Traude,
    super Beitrag, ich musste echt lachen. Das grüne Kleid gefällt mir gut an dir!
    herzliche Grüße und schönen Sonntag
    Patricia

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Traude,
    ich habe mit großem Interesse Deinen tollen Beitrag gelesen. Du sprichst mir aus der Seele: Nur der Mensch zählt und nicht sein Aussehen.
    Warum nur halten viele Leute an einem Idealbild fest, das sie nie erreichen werden? Schöne Menschen sind für mich Menschen, die ihren inneren Frieden gefunden haben. Das spiegelt sich dann auch im Aussehen wieder.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Traude,
    wunderbar geschrieben und ganz nach meinem Herzen. Ich bin da voll bei dir und habe meinen gestrigen Beitrag gern dazu verlinkt. Wünsche dir einen schönen Sonntag :-)
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Oja ... BMI mein lieblingsthema ... räusper , hust ... Ironie aus *gg . Ne mal im ernst . ich halte das für absolut sinnfrei , wenn man sich gesundheitlich gut fühlt , Noch alles an einem dran ist . das man da sehr gut drauf kann . Zahlen geben meiner Meinung nach nicht das Lebensgefühl wieder .
    Übrigens man soll es ja nicht glauben . Ich habe Teile im Schrank da steht 46 und mehr drauf . Und noch krasser . Ich hab Schnittmuster da reichts auch schon mal laut Angabe bis 50 *gg
    Von daher ... Danke für den Post

    LG heidi

    AntwortenLöschen
  13. Was für ein klasse Post! Ja, ich weiß schon, warum ich bei dir so gerne rein schaue - du schaffst es einfach immer mit einer genialen Kombi von Fotos und Text ausgezeichnet zu unterhalten! Jetzt muß ich mir deine ganzen Bilder noch mal in Ruhe ansehen!
    Lieben Gruß und noch einen schönen Restsonntag
    Gisi

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Traude,
    von deiner Lebensfreude und deinem Selbstbewußtsein kann man sich eigentlich nur anstecken lassen - weiter so!
    Herzliche Grüße
    Elke
    _______________________
    www.mainzauber.de

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Traude,

    ein sehr schöner Post. Den A+G Spruch kenne ich etwas anders und zwar das wir Frauen uns irgendwann zwischen "Ziege und Kuh" entscheiden müssen. Sprüche dieser Art gibt es wohl genug.
    Zugegebenermaßen stehe im Moment mit meinem Gewicht etwas auf Kriegsfuß aber das bekomme ich hin ;)

    Viele Grüße
    Silvia

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Traude,

    danke für diesen coolen Beitrag, ich finde du hast es richtig beschrieben man ist so schlank wie man sich fühlt, auch wenn der Onkel Doc manchmal sagt ein paar Kilo weniger wären nicht schlecht ;o)))

    Ich finde dich gerade richtig, deine Kurven sind alle an der richtigen Stelle ;o))

    Bei mir sind jetzt sicher die Lachfalten erschienen bei den tollen Bildern die du da ausgegraben hast ;o))

    Ich wünsch dir einen ganz schönen Sonntag

    GLG Mela

    AntwortenLöschen
  17. liebe Traude,
    es war einfach herrlich diesen Post zu lesen!
    So viele tolle Bilder!
    Deine Outfits stehen Dir hervorragend, Du bist wirklich die Fröhlichkeit pur.
    Ich habe schon vor vielen Jahren aufgehört, irgendwas zu messen (BMI) oder zu bemessen oder zu zählen (Kalorieren oder so). Ich stelle mich auch schon lang nicht mehr wöchentlich auf die Waage, sondern gehe einfach nach meinen Körpergefühl, und seit dem fühle ich mich viel wohler. Auf Konfektionsgrößen kann man sich sowieso nicht mehr verlassen, also wird gekauft was gut und bequem passt. ich war nie ganz schlank (das liegt wohl doch an den Genen) und wenn man das alles einmal aktzeptiert hat, geht es einem richtig gut.
    Und so soll es doch sein!!!
    Ich wünsche Dir noch einen wunderschönen Sonntag
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  18. Aaaaaaaaalso (tiefLufthole): Das Mass des eigenen Wohlgefühls hat nichts, nada, niente mit BMI, kleinen Pölsterchen, hervortretendenden Schlüsselbeinen, wabbligen Oberarmen oder Size-Zero zu tun. Sondern? Na, einzig und allein mit unserem Selbstwertgefühl. Man könnte jetzt natürlich anführen, dass dieses durch eine etwas zu pralle Optik gestört werden könnte. Mag sein. Aber bevor wir anfangen, Diät zu halten, Kalorien zu zählen und uns so jede Freude am Leben zu nehmen sollten wir lernen, uns selber zu akzeptieren. Ich hab schon mal einen ausführlichen Post über dieses Thema geschrieben, in dem es unter anderem auch darum ging, dass ich Menschen sehr viel lieber mag, die zwar rund, aber fröhlich sind, als solche, die noch jedes der 2 trockenen Salatblätter auf ihrem Teller in kleine Fitzelchen schneiden und aller Welt ihren Griesgram darüber offenbaren. Wir sind so sehr beeinflusst von den Medien, die uns weismachen wollen, was schön und somit auch erfolgreich ist, dass wir ganz vergessen, uns selber zu sein, uns zu freuen an all dem Schönen, das uns umgibt, und dass unsere Persönlichkeit nicht von ein paar Kilos mehr oder weniger abhängt. Essen und Geniessen ist so schön! Herrlich, ein Sahneeis zu löffeln, wunderbar, in einen saftigen Apfelkuchen zu beissen, Serotoninstoss Ahoi bei jeder einzelnen Praline! Natürlich macht es Sinn, sich gesund, ausgewogen und frisch zu ernähren. Aber das alles soll sich die Waage halten, die Freude im Vordergrund stehen und uns glücklich machen.
    Mein Motto? "I am, what i am, and what i am need no excuses!!".
    Isch 'abe ferddisch....
    Frohen Sonntag noch und
    Hummelzherzensgrüsse!

    AntwortenLöschen
  19. Jetzt geht es mir RICHTIG GUT!!! Und warum??? Weil ich keine einzige PROBLEMZONE mehr habe!!! Weißt du, wie befreiend das ist??? - Übrigens: Eine Kollegin sagte einmal zu mir: 'Irgendwann musst du dich entscheiden was du sein möchtest. Es bleiben dir sowieso nur zwei Möglichkeiten. Entweder wirst du eine Ziege oder eine Kuh!!!' Ich habe mich für letzteres entschieden! Einen schönen Sonntag und Danke! Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Puh, es hat geklappt! Danke!! Was mein erstes Mal!! Lach!!!

      Löschen
  20. Liebe Traude,
    danke für diesen Post - genau so sollte es sein - wohlfühlen... ja -
    ich hab auch keine Lust, mich ständig mit Magazin-Models zu vergleichen -
    wie du schon sagst: ich bin ich... und ich bin wie ich bin - und wenn ich Lust auf Schoki habe, genieße ich sie - das A und G hat wieder meine Lachfalten vertieft - köstlich -
    super hast du deine Zeilen mit Bildern ausgestattet - find ich immer total toll -

    liebe Grüße - Ruth
    ach ja, Ernährung.... ja würde mich schon sehr interessieren

    AntwortenLöschen
  21. Hi Traude,

    schöner Artikel. Die G oder A-Regel kannte ich noch gar nicht, interessant! Ich hätte bei Dir übrigens nicht auf einen so hohen BMI getippt,aber Du hast recht - diese Zahl sollte relativ egal sein, weil sie z.B. Muskelmasse nicht berücksichtigt.

    Lg, Annemarie

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Traude
    Sehr lustig und nett deine Lachfaltenstory. Klasse Bilder hast du ausgesucht ich mußte richtig lachen.
    Genau jeder ist so wie er ist,und man muß sich wohlfühlen in seiner Haut. HIIIIiiiiiiiii Also Modemagazine schau ich selten an. interresiert mich nicht all die schicken Mädels ab 14 zu sehen und etwas älter . Na ja in diesem Alter ist man so jung und schlankkkkkkkkkk. Ich stehe auch zu meine Kurven die ja jeder hat, wir brauchen uns nicht zu verstecken. HIiiiiiiiiiiiiiiiiiEs gibt wichtigste Dinge im Leben als diese Modegetue........
    Wünsche dir einen schönen Sonntag und laß es dir gut gehen. Liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen
  23. Liebe traude sitze gerade im Garten und genieße die Sonne ...
    Heute habe ich das Laptop mit rausgenommen ... ich mag einfach nicht innen am Rechner sitzten.

    Wunderbar und soooooooooooooooooooooooo warh hast du über die "Figur" geschrieben.
    Zu jeder Zeit gab es ein anderes Schönheitsideal.

    Gestern waren wir auf einem 80zigsten Geburtstag.
    Für das Geburtstagskind wurden die Bilder aus den vergangenen 80zig Jahren gezeigt ..
    Herrlich wie sich die Mode und das was wir als schön empfinden verändert hat.

    Egal wie dünn oder dick ... groß oder klein wir sind ...
    Es wird immer jemanden geben, der etwas daran zum aussehtzen hat.

    Wichtig ist nur ... das man das nicht SELBST ist!!!
    Den Selbstbewusstsein ist für mich etwas ganz wichtiges ...
    Denn ich fühle mich schön, wenn ich mich selber schätze ...

    Herzlichen Dank für diesen tollen Post und liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Traude,
    Herzerfrischend Dein Post. Wieder sehr aufwändig und toll recherchiert - welche Mühe Du dir gibst.
    Eine Waage besitze ich nicht mehr und da man sich auf Kleidergrößen auch nicht mehr verlassen kann - jedes Stück fällt anders aus - schneide ich aus meinen gekauften Kleidern einfach die Größen raus. Da muß ich mich nicht mehr schlecht fühlen, wenn so ein Teil wieder mal eine viel zu große Größe hat, weil es zu klein geschnitten wurde - Lach!
    Meine technischen Probleme konnte ich auch lösen und so sind die Bilder in meinem Blog auch wieder zu sehen.
    Herzliche Sonntagsgrüße
    Antje aus der Villa Lilla

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Traude,
    du findest genau die passenden Worte für dieses Thema. Bereits seit über 20 Jahren habe ich meine Waage weggeschmissen und "messe" mich nur noch daran, ob ich mich in meiner Haut wohlfühle oder nicht. Egal was Arzt oder BMI so sagen. Die Kleidung von Anna Scholz gefällt mir total gut. Was war ich froh, als diese Modelle raus kamen. Endlich mal eine Designerin, die weiß was Frauen brauchen! :)
    Was mir total viel half und hilft ist der Orientalische Tanz. Da kann Frau so sein wie sie will - mir Kurven oder ohne, mit viel oder wenig Hüftgold - ganz gleich.... da ist jede Frau schön und anmutig auf ihre Weise!
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Traude,
    ich kann mich nur anschliessen ...ein herrlicher und genialer Post, der mich zum lachen brachte und mich meine Problemzonen" auhc sofort vergessen lies :O)
    Danke dafür udn danke für die herrlichen Bilder dazu!
    Ich wünsche Dir noch einen gemütlichen Rest-Sonntag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Traute,
    dein Artikel ist herzerfrischend und ich musste immer wieder lachen. Ich bin jetzt etwas über 60 und manchmal
    ärgere ich mich über bestimmte Problemzonen-warum-? Weil wir leider immer wieder auf die " Scheinwelt" reinfallen und für immer jung sein wollen !? Nein , ich möchte leben und tuen was Spaß macht. Danke und liebe Grüße RIKA

    AntwortenLöschen
  28. liebe traude, was für tolle bilder und beispiele!!! von den "gesund aussehenden" fülligeren damen habe ich auch ein paar köstliche exemplare in meinem album und werde sie wahrscheinlich später einmal hervorkramen!!!
    mach dir einen schönen sonntag, alles liebe von angie

    AntwortenLöschen
  29. liebe traude,

    hach was ist das wieder für ein toller post mit tollen bildern,besonders die rubens frau ist bildschön,und witzig die dame die ihre bauchmuskeln in heißer wäsche trainiert,hihi,das wäre auch was für mich.
    und wie immer hast du recht,man sollte sich anhemen wie man ist,viel lachen und nicht alles so eng sehen.
    ich habe mich auch verlinkt zum thema,da kannst du dann auch die genähte clutch und ein kissen sehen,ist ein post daunter.
    ich freu mich schon auf mehr bildern.
    schönen sonntag für dich.

    herzlichst jeannette

    AntwortenLöschen
  30. ein wunderbarer seelenpost ;-) wie so oft sprichst du mir aus dem herzen!
    herzlichste grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
  31. Du hast so recht, und obwohl ich da schon einen Schritt weiter bin, als noch vor 1-2 Jahren, hader ich doch immer wieder mit meiner Figur...
    Da kommt so ein wunderbarer Artikel gerade recht, hab vielen, vielen Dank dafür!!

    LG
    Jessi

    AntwortenLöschen
  32. Ich habe KEINE Ahnung, wie schwer ich bin. Ist mir auch schnuppe. Solange ich in meine Klamotten passe.
    Ich habe Jahre, wenn nicht Jahrzehnte mit meinem Hintern gehadert.... und hatte noch NIE Probleme deshalb. Definitiv also KEINE Problemzone. Für Männer schon gar nicht.
    Klasse Post. Vielen lieben Dank, Traude. Mein Mann hat Tränen gelacht, als er das Katze macht Training für untere Bauchmuskeln Bild sah.... :-)
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  33. Habe schon befürchtet, das wird ein Post ohne Katze, aber zum Schluß kam sie ja noch *lach*.
    Du weißt - Thema ist bei mir egal, solang eine Mieze zu sehen ist. ;-)

    Lg
    Maggie

    AntwortenLöschen
  34. Traude - einsA post!!!!! wo soll ich unterschreiben :-)
    ich habe noch nie eine Personenwaage besessen - und wenn ich mich wiegen würde kämen sicher mächtige zahlen bei raus. haha. aber für mich persönlich hat´ne "gute Figur" sehr viel mit Muskeltonus zu tun. wenn ich schlapp bin fühle ich mich auch so und würde am liebsten ne burka tragen. aber wenn ich regelmässig "turne" und viel wandere etc. dann kann ich im Spielanzug in der Fußgängerzone rumrennen oder so. also eher Gefühl als Tabellen....
    übrigens wohne ich ja an der nordgrenze von Österreich - quasi ;-) also Erdäpfel heissen hier die kartoffeln bei den alten auch... und die ganze k.u.k.-kocherei und Bäckerei hat die grenze glücklicherweise überschritten - leider kennen die jüngeren Apfelstrudel nur noch aus dem Kühlregal :-(
    liebe grüsse b. <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. p.s.: habe gerade meinen stilgebungszonen-post verlinkt!
      xxxx

      Löschen
  35. Ich liebe diesen Post! Traude, danke für die viele Arbeit die Du damit hattest. Ich freu mich über jede einzelne Zeile, jedes Bild ... jeden Link!
    Danke schön
    herzliche Grüsse und ich hoffe, dass Deine maroden Tage vorbei sind und Du wieder fit durch den Frühling wandern kannst
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  36. Liebe Traude,
    Stilgebungszonen ! :-))
    Ja, das ist ein toller Post und ich pflichte dir bei. Für mich knapp formuliert, sage ich immer jedes Extrem ist schlecht und im Fall von Körpergewicht ungesund. Das ist bei dem Thema gut mitreden kann habe auch ich letztes Jahr immer wieder auf meinem Blog gezeigt.
    Die Zahl auf der Waage ist wirklich nicht ausschlagebend. Eine Freundin von mir ist etwa gleich groß und wiegt fast genau so viel wie ich. Sie ist aber wesentlich schlanker und hat einfach andere Proportionen.
    Natürlich sehen wir beide hammermäßig aus ! ;-)
    So wie du auch und wir alle.
    Einen schönen Montag und komm gut in die Woche.
    LG Naddel

    AntwortenLöschen
  37. Liebe Traude,
    nochmal lieben Dank, dass Du mir schon vorab den Stichtag für diesen Post mítgeteilt hast, habe mich soeben gerne mit meinem Post "Wunsch älter auszusehen als man tatsächlich ist" und den Du so lieberweise zum Verlinken vorgeschlagen hast an Deiner mehr als lobenswerten Aktion beteiligt!
    Ach, und mir fällt vor allem ein, wenn ich wieder etwas von Problemzonen lese, dass es offenbar viele Menschen gibt, die keine anderen Probleme haben :) Ich denke, die Beschäftigung mit diesem Thema ist vor allem auch eine Verlagerung der eigentlichen Themen, die man in Wirklichkeit mit seinem Leben hat, und die anzusehen, vielleicht etwas weniger angenehm sind, als ständig über die eigene Figur zu jammern.
    Dich finde ich außerordentlich wohlgeformt und wirklich schön, und ich habe ganz das Gefühl, dass Du Dich in Deinem Körper auch wohlfühlst! Ansonsten habe ich auch das Gefühl - ganz sicher nicht bei Dir! - dass die Figur eine Art Statussymbol ist: Männer schmücken sich gerne mit einer schlanken Frau und schlanke Frauen können zum Neidobjekt anderer mutieren ... vor allem ist die jeweilige Figur die gerade "in" ist eine Modeerscheinung!
    Ich finde es klasse, dass Du diese Themen so gelassen ansprichst und wünsche allen Frauen von Herzen, eine entspannte und annehmende Haltung ihrem eigenen Körper gegenüber, so dass am Ende jeder sagen kann - so wie ich das bereits aus Überzeugung vertrete: "Ich fühle mich wohl in meiner Haut!"
    Alles Liebe und eine tolle und genussreiche Woche wünscht Dir von Herzen, Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  38. Hallo Traude,

    ein wirklich fantastischer Beitrag, nein, es ist jetzt nicht nur in der Schnelle hier geschrieben, ich habe tatsächlich alles gelesen und es war eine absolute Freude für mich :)

    Man sollte Deinen Text in einer Tageszeitung veröffentlichen oder zu einer absoluten Pflichtlektüre machen.
    Viel zu viele Menschen sind mittlerweile nur noch am Abnehmen um in die heutige Trendlandschaft zu passen.

    Was passiert eigentlich wenn etwas "molliger" In ist? Nehmen dann alle zu ^^

    Mir sind solche Gedanken völlig fremd, wäre ich sehr dürr, dann wäre es so, bin ich aber nicht
    und ich lasse Jede/n wie er möchte - aber bitte mich dann auch lassen wie ich bin ;)

    Liebe Grüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  39. Hallo Traude
    Dein Post hat mich gerade köstlich unterhalten - Soviele Sachen hast du recherchiert und ich kann jedes Wort unterschreiben! Das wichigste ist wirklich, dass man sich selber liebt - wenn das nicht so ist, können wir ab- oder zunehmen solange wir wollen - es klappt nicht! Herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
  40. Stilgebungszonen!
    Ich könnt dich abbussln für das Wort!!!!

    AntwortenLöschen
  41. Großartiger Post, Bravo und danke. Und jetzt freue ich mich noch auf Teil 1 und 2.
    Im Übrigen halte ich es mit Annette Meyers Evergreen "Ich kann mir nicht helfen, ich finde mich schön!"
    Ganz herzliche Grüße

    AntwortenLöschen
  42. Liebe Traude,
    ein Hammerpost, wirklich toll, ich hab wieder viel getan für meine Lachfalten.
    Das Katzenbild ist der Bööörner ;-).
    Hab es schön, alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  43. Ahh soo nice Rostrose!ove the retro shoots of the sweet ladies!you look good as well :)))))

    AntwortenLöschen
  44. Hallo Traude,
    das eine oder andere Figürchen hat mir sehr, sehr gut gefallen. Ein super toller Beitrag ist da aus Dir rausgesprudelt, so voller Lebensfreude - vielen Dank!
    LG und hab' eine gute Woche
    Manu

    AntwortenLöschen
  45. Liebe Traude,
    dein Post heute ist wieder suuuuuuuuuuuuuuuper !!!!!
    Ich hab mich eben schnell verlinkt und bin heute abend noch mal gaaaaaanz ausgiebig bei dir,
    einen wundervollen Tag wünsche ich euch und grüße
    gaaaanz <3lich :O)

    AntwortenLöschen
  46. ach liebes Röschen!!! Dusprichst mir ja sooo aus der Pupille!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! ein herrlicher ausführlicher POST mit wunderbaren Bildern,Motiven beispielen und entsprechendem Erklärungstext, den Links zwischen den bildern, sei gewiß:ich klicke jeden EINZELNEN an....
    du hast ja sooo Recht!°(als währest du ein Richter der das Recht ausspricht..:))lacht...
    WER bestimmt was schlank, dick, adipös, übergewichtig, oder normgerecht ist...die Norm, gut, ich verstehe irgendein Maß muss und wird die Mode, das zeitalter, die Umstände in denen wir leben, auch imitten von Befindlichkeitsstörungen dereinnahme von Medikamenten und Diäten(nicht alles esen können, dürfen,können - leben und sollen doch (in den Augen anderer einem Bild entsprechen dass sie sich selbst als Vorbild basteln....
    da hab ich schon Aussagen erlebt bei denen sich mir die Haare sträubten!...glaub mirs...!°.UNSER Wohlfühlgewicht ist für uns wichtig, nicht für andere und damit ein Garant dafür dass es richtig ist was wir selbst auf den Rippen schleppen,
    weniger durch den Blick der anderen beeinflussen lassen, ich gebs zu: ist manchmal nicht leicht...Selbstwertigkeit!!!!!! ist das Zauberwort das uns begleiten sollte...
    ich habe deinen wunderbaren POst mit Vergnügen, lautem Kopfnicken und lachendem herzen gelesen...
    das Bild mit der Katz als "!°°Pongdong"!°° heerrrrlichhh°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° DANKE.....

    AntwortenLöschen
  47. hach, e i n e s hab ich doch fast vergessen beizufüüügen: du - ich - er - sie - es - sieht, du hast mit diesem deinem POst - wie ich nun nach dem durchlesen der vielen Komentare sehe, Allen aus dem herz und der seele gesprochen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! und die Aktion - gerade diesen beitrag der so federführend bleiben sollt - in einer Schule zum vorlesen gerade bei Jugendlichen vorzustellen - das würde ich an deiner Stelle ernsthaft erwägen, ich wette du würdest vielen Vorurteilen dünn zu sein und dies auch ( zeit ihres Lebens ) bleiben zu wollen - mit offensichtlichen Tatsachen und Beweisen entgegenwirken können....!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Die Jugend ist - wenn sie nicht kränkelt "dünn" und mit jedem Lebensjahr formt sich der Körper so, wie er sein soll um gesund zu bleiben...also egal ob dick oder dünn, mittelgewichtig oder schwer...
    so, das musste noch mit dazu...herzlichst Angelface.....

    AntwortenLöschen
  48. Liebe Traude,
    wieder ein sehr gelungenes Beitrag zum Thema Frauen. Ich kenne übrigens den Spruch: du musst dich entscheiden, ob Zicke oder Kuh. Wenn ich es schaffe, schreibe ich in dieser Woche auch was zum Thema.
    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  49. Jaaaa, grad fehlen mir tatsächlich die Worte.
    Wenn ich deine Wunderschönen Post`s lese sprühen sie einfach so voller Lebensfreude und lebendigkeit, dass ich mich jetzt zu deinem heutigen Thema, was ja unter Umständen auch ganz schnell zur Krankheit ausufern kann, sammeln muss.
    Du hast vor allem recht das WOHLFÜHLGEWICHT ist massgebend, nicht irgendwelche Tabellen und Vorschriften. Däten sind IMMER MIST und bringen ja auch keinen echten Erfolg. Ich muss eigentlich schon immer auf mein Gewicht achten, sprich die Tendenz zu etwas mehr Gewicht liegt wohl auch in den Genen, ich bin auch jemand der gerne isst, aber ich versuche auch daruf zu achten, dass es sich im Rahmen hält. In meinem Kleiderschrank findet man immer mehrere Größen, da je nach Modell oder Anbieter die gleiche Größenangabe mal kleiner oder mal größer ausfällt.
    Und ausserdem * WAHRE SCHÖNHEIT KOMMT VON INNEN *
    Liebe Traude, deine Themen sind einfach immer interessant und du gibst dir soooo viel Mühe uns mit Hinweisen und Tipps zu unterstützen, dafür ein *GANZ DICKES DANKESCHÖÖÖÖÖN*
    Deine Lachfaltenaktion ist für Klümpchen`s Martina und mich mittlerweile ein Dauerthema und das ist herrlich.
    Mein Beitrag hat wohl nichts mit Mode zu tun, aber wie du auch schreibst, die Mischung macht`s :-)
    und es macht einfach Spaß einen Beitrag zu verlinken
    Ich wünsche dir mit all deinen Lieben eine wundervolle und sonnige Woche und grüße dich
    gaaaanz <3lich Renate :O)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das letzte Bild ist natürlich der absolute Kracher !!!!! :O)

      Löschen
  50. Genial dein Post, liebe Traude, herrlich die Fotos dazu, absoluter Star, das Katzenfoto! Danke für´s vorbeischauen. Bin oft auf deiner Seite und freue mich über die Vielfalt der Themen und Fotos. Liebe Grüße Ulrike-kristin

    AntwortenLöschen
  51. Liebe Traude !
    Ein toller Post mit super Fotos, einfach herrlich, wie Du die zusammengestellt hast, es hat richtig Spaß gemacht, bei Dir zu schmökern !
    Alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  52. Liebe Traude,
    ein schönes buntes Potpourri an Bildern und durchweg schöne Frauen. Ja ich mag die dünne Twiggy auch, sie hat so schöne Augen. Wie ich überhaupt finde, dass jede(r) etwas Schönes an sich hat. Deshalb ziehe ich es auch vor über das Schöne zu reden und über das, was Du Stilgebungszonen nennst, zu schweigen. Ich lebe lieber nach dem Motto, worüber ich nicht spreche, das gibt es nicht :-). Zur Lebensfreude trägt das auch bei. Da gebe ich Dir recht, die ist ganz wichtig.
    Dein Outfit mit Rosenrock und Stola finde ich übrigens ganz wunderbar!
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
  53. Liebe Traude,
    du hast völlig Recht: entscheidend ist, dass Frau sich mit ihrem Körper wohl fühlt!

    Leider kenne ich Leute, die sich nicht akzeptieren können, wie sie sind und deshalb sogar ernste psychische Probleme entwickeln.

    Und auch Menschen, die aufgrund von Übergewicht durch Kurzatmigkeit, Unbeweglichkeit und Folgekrankheiten eine beeinträchtigte Lebensqualität haben, sich ihrem Körper ausgeliefert fühlen und ziemlich unglücklich sind. Das ist dann leider keine Modefrage mehr.
    Ich fürchte, es gibt zu diesem Thema keine allgemeingültige Lösung.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  54. Ein klasse Statement und schöne Bilder passend dazu. Hier setzte ich meine Unterchrift drunter. Unter jedes Wort. Super Text .
    Gruß vonner Grete

    AntwortenLöschen
  55. Wunderbar! Und was du für herrliche Bilder gefunden hast - klasse!
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  56. Liebe Traude, das ist wirklich ein wundervoller Post! Zudem ist es auch mal schön zu sehen, wie sich sich Pin-Ups und Co im Laufe der Zeit gewandelt haben, echt interessant. Das ständige herumreiten auf BMI und sonstigen Tabellen finde ich ziemlich krank.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  57. bin unterwegs und komme hier sehr spät an... wenn ich auf reisen bin, kommt mein bäuchlein ein wenig weg.. und meine lachfalte wird grösser! liebe grüsse!

    AntwortenLöschen
  58. Liebe Traude,
    wichtiger, als ständig auf sein Gewicht zu achten, ist, dass man ausgeglichen und zufrieden mit sich selbst ist. Diejenigen, die ständig Kalorien zählen und sich nie einem genussvollen Essen hingeben können, (weil sie dann vielleicht ein paar Kalorien zu viel zu sich nehmen könnten) sind meistens schlecht gelaunt und nervös. Was gibt es denn schöneres, als mit Freunden oder der Familie ein gutes Essen zu genießen?
    Ich denke, dass jeder für sich selber merkt, welches Gewicht im persönlich gut tut. Ein BMI kann nicht für alle Menschen korrekt angewandt werden.
    Übrigens, ich finde deine Figur toll und sehr fraulich.
    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  59. Herrlich treffsicher! Besser kann man's nicht sagen :)
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  60. Ja super. Mein Kommentar ist weg! Oh, nö....Also daher: traude, du hast mir aus der Seel gesprochen, Problemzone finde ich eine Unverschämtheit und mein Beitrag sind heute Stirnfalten...okay? LG Sabina | Oceanblue Style

    AntwortenLöschen
  61. Hallo liebe Traude,
    da ist mein Kommi futschen gegangen.
    Dank, dir noch mal für den Hinweis!
    Ich weiß gar nicht weshalb ich nicht selbst auf die Idee gekommen bin ;-)
    aber jetzt habe ich den Link eingefügt!
    LG Naddel

    AntwortenLöschen
  62. Liebe Traude,
    jetzt ziehe ich sicher schon eine Woche hin und her, mich mit den Stilgebungszonen und mir auseinanderzusetzen. Ich bin zu dem Schluß gekommen, dass dieses neu und positive Wort und die Bedeutung einfach Positives in mir auslöst. Und darum bin ich heute auch einkaufen gegangen. Die Beute ist eine schöne Jeans, 3 Tops und eine hauchdünne Sommerjacke zum Drüberzeihen für die Tops. Und das alles in bunten und auffälligen Farben. Und ich werde ab sofort mich und meine Figur positiv betrachten und ebenso in Szene setzen. Und zu Hause und vielleicht auch im Blog Modeschau veranstalten, was gut zum Kombinieren ist, welches Accessoires gut wo paßt. Einfach spielen und lustvoll vor dem Spiegel drehen. Auch wenn es sicher zu Anfang nicht leicht sein wird, dass ich mich so wie ich bin schön finde. Ich bin aber positiv eingestellt.

    Liebe Traude,
    vielen Danke für deinen tollen Artikel und den netten Kommentar in meinem Blog
    Barbara

    AntwortenLöschen
  63. Liebe Traude,
    jetzt ziehe ich sicher schon eine Woche hin und her, mich mit den Stilgebungszonen und mir auseinanderzusetzen. Ich bin zu dem Schluß gekommen, dass dieses neu und positive Wort und die Bedeutung einfach Positives in mir auslöst. Und darum bin ich heute auch einkaufen gegangen. Die Beute ist eine schöne Jeans, 3 Tops und eine hauchdünne Sommerjacke zum Drüberzeihen für die Tops. Und das alles in bunten und auffälligen Farben. Und ich werde ab sofort mich und meine Figur positiv betrachten und ebenso in Szene setzen. Und zu Hause und vielleicht auch im Blog Modeschau veranstalten, was gut zum Kombinieren ist, welches Accessoires gut wo paßt. Einfach spielen und lustvoll vor dem Spiegel drehen. Auch wenn es sicher zu Anfang nicht leicht sein wird, dass ich mich so wie ich bin schön finde. Ich bin aber positiv eingestellt.

    Liebe Traude,
    vielen Danke für deinen tollen Artikel und den netten Kommentar in meinem Blog
    Barbara

    AntwortenLöschen