Montag, 16. Februar 2015

Rettet die Lachfalte! #2 - Über Tante Mitzi

*****ღღღ♥♥♥♥♥ღღღ*****

Servus ihr Lieben!

*****ღღღ♥♥♥♥♥ღღღ*****


Herzlich willkommen zur "zweiten Staffel" der Aktion Rettet die Lachfalte! Ich danke
euch sehr für die rege Beteiligung im ersten Teil und hoffe, dass sich auch im zweiten
wieder viele Aktivistinnen und Aktivisten finden, die mutig für die Erhaltung dieser
erhaltenswertesten aller Falten kämpfen! Wie diese Rettungsmanöver aussehen können,
ist hier nachzulesen, und außerdem findet ihr natürlich tolle Beispiele und Anregungen 
in all den Beiträgen, die sich unter Teil 1 verlinkt haben! 

*****ღღღ♥♥♥♥♥ღღღ*****

In der vergangenen Woche haben sich hier via GFC wieder zwei neue Leserinnen bei 
mir eingetragen - ich freue mich riesig darüber und sende auch euch einen warmen und 
herzlichen Willkommensgruß!

*****ღღღ♥♥♥♥♥ღღღ*****

Vielen Dank weiters für eure lieben und interessanten Kommentare zu meinem "Golden Girls"-
Artikel von der Vorwoche! Ich freue mich, dass euch diese speziellen alten Damen genau
so gut wie mir gefallen haben! 

Meine Tochter Jana meldete sich zum "Alte-Models"-Thema übrigens auch zu Wort - sie 
würde, so hat sie mir erklärt, lieber Models aller Altersgruppen und Gewichtsklassen sehen
 als immer irgendwelche Übertreibungen in die eine oder andere Richtung. Obwohl ich mit 
Jana vorher nie über dieses Thema gesprochen hatte, deckt sich ihre Ansicht im Großen 
und Ganzen mit meiner, die ich im Vorjahr in meinem Blogbeitrag Pink Styling für Amanda
  beschrieben habe. Dennoch gefallen mir die alten Models - und ich glaube, es ist ein Anfang
Es verschiebt sich etwas, und eines Tages ist es dann vielleicht in die richtige Richtung gerutscht...





 Heute möchte ich euch einerseits Jana in einem Alter zeigen, in dem ihr Modethemen noch 
schnurzpiep-egal waren, und andererseits ein weiteres "Golden Girl". Nunja, wenn man sich ihr 
schönes, silbriges Haar so ansieht, ist sie eigentlich eher ein Silver Girl... und sie ist ein ganz 
und gar anderer Typ als zum Beispiel Iris Apfel oder Carmen Dell’Orefice. An ihrem Hals 
baumelt kein üppiger Modeschmuck, sie schminkt sich nicht und sie posiert auch nicht. Wenn 
schon, dann könnte man meine "Tante Mitzi"*) wohl am ehesten noch mit den Nonnas aus 
dem vorigen Post vergleichen, mit jenen mütterlichen Italienerinnen von der Dolce & Gabbana-
Werbung... 

*) Mitzi oder Mizzi ist eine typisch österreichische Koseform von Maria.

Übrigens ist Tante Mitzi nicht wirklich meine Tante, aber in meiner Kindheit waren die 
Freunde meiner Eltern und Großeltern noch automatisch "Tanten" oder "Onkels". Und Mitzi
ist wahrlich eine langjährige Freundin der Familie. (Außerdem war sie vor mehr als einem 
halben Jahrhundert meine Taufpatin). Sie wohnte den größten Teil ihres Lebens in der 
Nachbarschaft meiner Großeltern väterlicherseits und war als Kind eine Spielkameradin 
meines Vaters. Sie sagt, sie sei meinen Großeltern noch heute dankbar, denn mein Groß-
vater war Fleischhauer (Metzger) und versorgte Mitzi und ihrer Familie in schlechten Zeiten
mit Fleisch und Speck und Wurst.


Jana und Mitzi im Mai 1993. An den Wänden seht ihr ein paar meiner Bilder aus der "Goldenen" und der "Strandgut"-Phase.


Meine Tochter wurde im März 1993 geboren, und zwei Monate später bekamen wir 
Besuch von Tante Mitzi und Onkel Helmut. Hier oben seht ihr Klein Jana ziemlich
entspannt in Mitzis mütterlichen Armen ruhen. (Bei Helmut fühlte sie sich nicht ganz 
so heimelig, da wollte sie schnell wieder weg  - siehe unteres Foto - ließ sich  
dann aber auch rasch wieder beruhigen ;o))


Mitzis Leben war eine ziemliche Achterbahnfahrt. Ihr erster Ehemann Poldi oder Leopold 
war einer der Jugendfreunde meines Vaters; er kam leider aus dem Zweiten Weltkrieg 
nicht mehr nach Hause und lernte seinen nach ihm benannten Sohn niemals kennen. 

Ein paar Jahre später suchte sich Klein Poldi seinen Ersatzvater mehr oder weniger 
selbst aus: Mitzi hatte einen großen Freundeskreis, die meisten waren Sportskameraden, 
mit denen sie wandern ging oder ins Wiener Stadionbad zum Schwimmen, und einer 
davon war Helmut. Eines Tages stellte der kleine Poldi kategorisch fest: "Der Helmut soll 
mein Papa sein!", und weil der stille Helmut die fesche Mitzi ohnehin (praktischerweise)
seit einiger Zeit heimlich verehrte (und Mitzi nicht abgeneigt war), ließ sich das leicht 
arrangieren. 





Leider wurde Mitzis Sohn nur so alt, wie ich jetzt bin; er starb mit 53 Jahren am 
Plötzlichen Herztod. Und auch sein Ziehvater Helmut hat diese Welt bereits vor etwa 
zehn Jahren verlassen. Mitzis Leben war also nicht immer nur zum Lachen - und doch 
hat sie es - wie man auf den Fotos sieht - immer gern getan und bis heute nicht verlernt.


Auf einem Foto aus dem Jahr 1946 seht ihr einen Teil von Mitzis einstigem Freundeskreis
auf einem Berg namens Hohe Wand "vor der Turmsteighütte" sitzen. Findet ihr sie?





Ja, genau, sie ist die hübsche, lächelnde junge Frau, die ganz links hinten sitzt!
Der etwas mollige Bursche rechts vorne ist mein Vater im Alter von 22 Jahren. (Er war erst
 kurz zuvor aus amerikanischer Kriegsgefangenschaft gekommen; da er sehr gut englisch 
sprach und nicht auf den Mund gefallen war, hatte er dort gleich Dolmetscherdienste 
übernommen und war von den Amis entsprechen gut "gefüttert" worden ;o))

Das Foto klebt im Tourenbuch meines Vaters, das ich nach seinem Tod entdeckt und in 
einem Fotobuch "verewigt" habe. Hier und hier könnt ihr euch dieses Buch ansehen - es 
war damals ein wichtiges Verarbeitungsmittel für mich.

 Mitzi hat mir erzählt, dass auch sie sich viel von der Seele geschrieben hat, um schwer 
verkraftbare Ereignisse in ihrem Leben besser bewältigen zu können. (Das war übrigens ein 
Tipp, den ihr ihr Pfarrer gegeben hat. Mitzi ist eine sehr religiöse Frau, aber manchmal half 
der Glaube allein ihr eben auch nicht weiter... und dann war Schreiben das Mittel ihrer Wahl.) 

Ich denke, es ist immer wichtig für ein letztendlich glückliches Leben (oder für das 
Gefühl, mit allem, was passiert ist, im Reinen zu sein), eine Art Ventil zu finden, um die 
unglücklichen Zeiten dieses Lebens zu verkraften. Für manche ist es Schreiben, für andere
 Sport oder Stricken, Häkeln, Basteln, Malen oder eine andere Ablenkung, die Hände und 
Gehirn beschäftigt, manche finden in der Natur oder in ihrem Garten wieder zu sich und zu 
einem Stückerl Lebensglück, manche brauchen Gespräche mit verständnisvollen Menschen ... 
(Auch hier sollte jeder Mensch seinen persönlichen Stil finden - wie in der Mode und allen 
anderen Lebensbereichen. Nur dann funktioniert es.) 






Tante Mitzi ist inzwischen 91 Jahre alt. Sie lebt schon seit einigen Jahren in einem Wiener 
Pensionistenheim, aber leider in einem anderen als meine Mutter, sonst könnten sie einander 
ab und zu sehen. Seit sie einen Oberschenkelhalsbruch hatte, ist meine Taufpatin nicht
mehr ganz so mobil, wie sie einmal war. Und es gibt auch sonst schon die eine oder andere 
gesundheitliche Macke. Aber Mitzi akzeptiert das, wie es kommt - es gehört einfach dazu 
zum Leben. 

Es ist so, wie es der kanadische Blogger David Gascoigne
in seinem Kommentar bei meinem ersten Lachfaltenposting formuliert hat:

"We all grow old. I think we just have to accept it 

as part of the grand journey of life." 

("Wir alle werden alt. Ich denke, wir müssen es 
einfach als Teil der großen Lebensreise akzeptieren.")

Und dieser Teil der Reise muss nicht langweilig sein und nur daraus bestehen, dass man 
auf den Tod wartet. Er muss aber natürlich auch nicht so schrill und verrückt sein wie der 
von Iris Apfel. Mitzi pflegt noch immer ihre Interessen - sie liest, sie kümmert sich um ihre 
geliebten Balkonpflanzen und hat für mich ein paar Hauswurzen-Ableger eingetopft, sie 
trifft sich mit anderen Heimbewohnern zum Plauschen oder Kartenspielen, sie hält tele-
fonischen und schriftlichen Kontakt zu alten Freunden...

Als ich Mitzi fragte, ob ich sie fotografieren darf, zeigte sich, dass das Bedürfnis, 
möglichst hübsch aussehen zu wollen, bei uns Frauen offenbar niemals so ganz aufhört: 

Mitzi meinte, dass sie in den letzten Jahren einfach zu viel abgenommen habe und daher
nicht gut aussehe. (Lustigerweise meinen andere Frauen, sie würden nicht gut aussehen, 
weil sie zugenommen haben...) Ich konnte und kann Mitzis selbstkritisches Bild aber absolut
 nicht unterschreiben. Ich finde nämlich, dass Mitzi sowohl mit ein paar Kilos mehr als auch mit 
ein paar Kilos weniger stets eine gut aussehende Frau war bzw. ist und dass man ihr ihre 91 Jahre 
nicht anmerkt. Und vor allem freue ich mich für sie und für mich, dass sie geistig noch so rege 
ist und wir daher gute und interessante Gespräche miteinander führen können - und ich freue 
mich, dass sie sich ihr schönes Lächeln bewahrt hat. Durch alle Hohen und Tiefen ihres 
langen Lebens.





Letztendlich setzte sie sich für die Fotos rasch die Brille auf ("Damit man die Augenringe 
nicht so sieht!") und strahlte genau so schön wie auf dem Bild aus dem Jahr 1946!
Danke, liebe Mitzi, ich freue mich, dass du auf diese Weise mithilfst, die Lachfalte 
zu retten!

Dieses Beitrag verlinke ich außerdem mit der Aktion "Guckloch in die Vergangenheit" im 
Blog Susis Zaunwickenwelt. Und nun freue ich mich riesig auf eure Beiträge hier wie dort 
und bin schon gespannt, womit es euch in diesem Monat gelingen wird, die Lachfalten zu
retten!


♥♥♥♥ ۩๑๑۩ ♥♥♥♥♥ ۩๑๑۩ ♥♥♥♥ 
Auf bald und alles Liebe, 

und ich hoffe, ihr hattet einen schönen Valentinstag!
Herzlichst, eure Traude
♥♥♥♥ ۩๑๑۩ ♥♥♥♥ ۩๑๑۩ ♥♥♥♥

Da unten geht's zum Linkup:

Kommentare:

  1. So ein nettes lebendiges Gesicht - und diese strahlenden Augen - wollen wir hoffen, dass Botox in Hollywood bleibt :-)
    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  2. traude, du liebe, ich bin auch eine lachfaltige nachteule und schicke dir zu mitternächtlicher stunde meinen beitrag!!!
    alles liebe und einen schönen sonntag von angie aus dem schneelosen norden

    AntwortenLöschen
  3. eine weise frau! und so ein freundliches lächeln.. ein schönes beispiel für die kommenden jahre...:))
    auf meinem blog lächeln nur katzen...liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Traufe,
    mit 91 Jahren und bestimmt mit vielen Höhen und Tiefen in all' dieser Zeit, hat Tante Mitzi so ein liebes und fröhliches Gesicht! Das war wirklich einen Post wert!
    Und eine Brille sollte das einzige Mittel sein, das einem die Falten etwas mildert ;o)
    Liebe Grüße in den Sonntag schickt Dir die Elke

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Traude, ich muss gestehen, ich bin zutiefst berührt, klar das ich den Post durch den LINK auf deinen Papa angeklickt und lange und aufmerksam gelesen habe, mir die wunderschönen alten Fotos deiner Familiengeschichte betrachtet habe. Man vergißt so oft schnell wie belastet und ernsthaft zu bewundern ob der Lebensgeschichten die alten Familiengeschichten sind wenn man die heutigen unbeschwerten Postings über Mode, Garten und Hobbys liest und ich finde es toll dass du all die alten Schriften, Briefe und Bilder aufbewahrt hattest um sie uns jetzt zeigen zu können. Der Familienstammbaum ermöglicht es uns zu recherchieren woher wir kommen und was uns über Generationen hinweg prägt, ein Stück davon bleibt immer in uns zurück und vererbt wird Talent, Begabung und Eignung.
    Im Gesicht deiner Tante Mitzi ( die ich im Übrigens bezaubernd natürlich und sehr schön finde) zeigen sich durch die Runen des Alters unvergängliche Schönheit und Lebensreife und weil ich deine Aktion so wunderbar finde, denn sie hebt sich über manch Banalitäten des Lebens hinweg und wird ernsthaft tiefgründig und kostbar. Jahre später würden wir wahrscheinlich nie mehr so leichtfüßig auf solch eine Idee kommen die nun im Text & Bild festgehalten wird.
    Hab mich ausgesprochen gerne mit deinem POSTING mit meinen LACHFALTEN verlinkt und grüße dich herzlich in den Februar...Angelface

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Traude,
    deiner Tante Mitzi sieht man an dass sie ein sehr lieber Mensch ist. Soviel Liebe strahlt von ihr aus. An ihrem schönen Lachen ist nicht zu erkennen, dass das Leben ihr auch zugesetzt hat. Menschen mit Frohsinn im Herzen und im Annehmen der Lebensherausforderungen verlernen das Lachen selten. Was bei ihr das Buch schreiben war, war bei mir stets das Singen. :-)
    Die Geschichte mit dem Leopold finde ich ebenfalls sehr herzig.

    Gern wollte ich ja bei deiner Aktion mitmachen...ich tue mich aber echt schwer einen geeigneten Post dafür zu finden. Abwarten und Tee trinken... ;-)

    Wünsche dir einen wunderschönen Sonntag!

    Herzlichst
    Julia

    AntwortenLöschen
  7. isch schon wieder..lacht, aber den Kommentar zu deinen golden GIRLS den will ich doch lieber hier hin posten, sonst isser wech - ich weiß das, wenige klicken ja alte Beiträge an und stöbern, wär wahrscheinlich auch viel zu zeitaufwendig sich durchzufriemeln...hihi, - deine GOLDEN Girl Präsentation find ich hammermässig toll, interessant und lebendiger und treffender gehts nicht! Mit 93 so auszusehen wie IRIS Apfel und sich so präsentieren zu können verrät Leidenschaft fürs Modeln und Leben, fürs REISEN und Erleben, fürs Scheun und gesehen werden -
    ein Glück muss man ( in diesem ALTER) sicher nicht wandern oder bergsteigen präsentieren sondern nur Laufstegen und posen ) was aber auch megaanstrengend ist. Ihr Outfit ist cool - so sagt man heut, gewagt, mutig, bunt und irre schön, auch wenn man sich selber nicht gerne überall mit Klunkern behängen möchte, es sieht einfach in der Präsentation der Kleider, Hüte und Accees....wundervoll lebendig und sprühend aus und passt ins Gesamtbild verrückt ist schön.!
    klar - vielleicht nicht ganz strassentauglich zu nennen - a b e r das ist die Mode vom Laufsteg sowieso noch bei keinem Modedesigner gewesen und wirds auch nie sein, ist auch nicht dafür gemacht, sondern dient nur dazu unsere eigene Phantasie anzuheizen....
    JEDER macht dann was er draus machen kann und mixt fröhlich selber....
    ich finde deine BEITRÄGE über die MODE im"gesetzteren" Alter ganz toll gelungen und sehr empfehlenswert, sie hat eine positive Stimme durch dich bekommen....
    und die echten golden Girls waren zwar überkanditelt und etwas schrill, aber immer abenteurlich und lebendig dargeboten, ich - hab sie mir gerne angesehen und zwar jahrelang auch, als ich noch etliches JÜNGER war!..:)) lacht Angelface...mit großem Daumen hoch zu deiner Aktion!

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Traude,

    es ist faszinierend, wenn ein Mensch in diesem Alter so aktiv ist.

    Sonnige Sonntagsgrüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  9. liebe Traude,
    ich hab auch diesen Post wieder mit Begeisterung gelesen!
    Deine Tante ist auch mit 91 Jahren noch eine attraktive Frau, man nimmt vor allem die Fröhlichkeit in ihren Augen wahr und keinesfalls irgendwelche Falten. (die werden bei so einer lieben Ausstrahlung einfach Nebensache!!).
    Grüße sie von mir bei Deinem nächsten Besuch!
    Ich glaube es hat ihr auch Spaß gemacht Deine Aktion zu unterstützen.
    viele liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  10. wieder mal anrührend schön bei dir zu lesen!!!
    herzlichste grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
  11. Ein wunderbarer Beitrag ist das,liebe Traudel, schaut man der lieben Frau Mitzi in die Augen, dann erkennt man eine wache und sehr liebe Persönlichkeit! Wow, was für ein Alter, für dieses wirkt sie auf dem Foto noch sehr rüstig.
    Danke für deinen Beitrag und der Frau Mitzi wünsche ich noch recht schöne und glückliche Lebenstage!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  12. Tante Mitzi sieht klasse aus und hat sich ihre tolle Ausstrahlung absolut bewahrt. Mögt Ihr weiter noch schöne Zeiten zusammen haben!
    Mein kleiner Beitrah erscheint am Dienstag, bin gerne wieder dabei.
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  13. Wir sind, was wir erleben. Mitzi wird mir recht geben, wenn ich sage: das Leben ist nicht fair, aber Gott ist gut.
    Wie schön für dich, dass du deine Tante Mitzi hast, und mit ihr Erinnerungen an eine Zeit von deinen Eltern, an die du keine Erinnerungen hast. Schreib alles, was du bekommen kannst, auf. Für Jana. Ich wünschte, meine Oma und meine Tante und meine Mutter hätten das gemacht. So habe ich wie keine Wurzeln...
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  14. Also, liebe Traude, wenn du das nächste mal zu Tante Mitzi gehst, dann bring ihr doch bitte mein Kompliment mit. Wer so schön lachen kann, darf doch sogar noch dünner sein: so möchte ich im Alter strahlen können. Und so warme, liebe Augen möchte ich auch haben...
    Viele Grüße an dich und deine Tante
    Angelika

    AntwortenLöschen
  15. Moin Traude,
    ach, es ist sehr schön, in Erinnerungen zu schwelgen. Tante Mitzi hat eine sehr warme, liebenswerte und wunderbare Austrahlung. Das sie so ein hohes Alter ereichen darf in der es ihr altersgemäß doch gut geht ist ein Geschenk Gottes, dass sie sehr zu schätzen weiß. Schön, dass sie so ein positiv denkender Mensch ist. Tja un so ist es nunmal, der Eine fühlt sich zu dick, der Andere zu dünn, hahaha. Und schade ist es wirklich, dass sie nicht in dem selben Pensionisteheim lebt, wie deine Mama.
    Ich danke dir für deinen so schönen Bericht, der mich jetzt auch in positiven Erinnerungen schwelgen lässt. Schon beim Lesen habe ich Vergleiche zu meiner Familie angestellt.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag, liebe Traude.
    Liebe Knuddelgrüße von der Ostsee schickt dir Heidi

    AntwortenLöschen
  16. Hallo liebe Traude,
    deine Tante Mitzi sieht sehr glücklich und erfrischend aus, sie strahlt wunderschön.
    In so hohem Alter noch so schön aus zu sehen ist eine wahre Kunst.
    lich liebe grüße schickt dir andrea.

    AntwortenLöschen
  17. Wieder ein herrlicher Beitrag!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Traude,
    wie schön diese Geschichte und die Tante Mizi sieht sehr symphatisch aus, möge Sie sich noch lange ihre Fröhlichkeit bewahren und noch so rüstig und vor allen Dingen geistig fit sein, alles Liebe für die Tante Mizi und natürlich auch für dich.
    Alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  19. Sie ist wahrlich eine sehr schöne Frau, die Tante Mizzi und ihre innere Schönheit trägt noch dazu bei. Das Lächeln ist einfach nur bezaubernd und öffnet die Herzen ihrer Mitmenschen. Vergleiche ich dieses Foto mit dem von Frau Apfel, dann zieht sie in jedem Fall den kürzeren gegen Tante Mizzi. Ach, wäre das schön, wenn ich in ihrem Alter noch soooo aussehen und soooo viel Lebenfreude verbreiten könnte. Sag der Tante Mizzi einen lieben Gruß! Sie ist Spitzenklasse! Martina

    AntwortenLöschen
  20. Soooo süß!!!!!!!!!!!!!!! ist es nicht wunderbar solche Vorbilder zu haben?! Deine Tante Mitzi hat Ausstrahlung und gibt wohl Zeugnis davon, dass frau sich auf die weiteren Lebensjahre freuen kann! Lass sie sehr sehr herzlich grüße, wenn du sie das nächste Mal siehst, gell? Nicht vergessen! Schöne Geschichte, ich mag das und mir fallen da gleich auch ein paar eigene ein :-) So soll es doch sein, oder? Wir erzählen so selten Geschichten in dieser Zeit und du erinnerst mich wieder daran, wie schön das ist. Frage nicht meine Kinder (Mama, jaa, gähn, das hast du schon EINmal (sie meinen 100mal) erzählt), ja aber, wenn wir nicht erzählen, werden die Geschichten fehlen.... eines Tages....
    In diesem Sinne Danke für deine Geschichte liebste Traude!!
    Dickes Bussi von einer wiedererstarkenden
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  21. Einen lieben Gruß an deine Tante Mitzi. Sie hat so ein warmes Lächeln und strahlt richtig. Ich habe auch eine kleine Geschichte vorbereitet, die noch "gesendet" wird.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Traude, vielen Dank für die Einblicke in Deine Familiengeschicht. Es gibt sehr starke Menschen.
    Mein ältester Onkel hat meine Mutter uns seine 11 Jahre jüngere Schwester nur eine Woche überlebt. Zuvor hat er erst seine Frau (Multipler Krebs), seinen Sohn (ertrunken) und dann seine Tochter (MS) verloren und nie, nie, nie seine Lebensfreude. Er wird mir IMMER ein großes Vorbild für Lebenswillen und Stärke sein. R.I.P Onkel Sigi!
    Traude. Danke für die tolle Aktion. Ich werde wohl am donnerstag einen Post dazu verfassen. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Traude,
    deine Tante Mitzi sieht wunderbar aus. Und das, obwohl sie viele Schicksalsschläge hinter sich hat. Grüß sie bitte von mir und sag ihr, das ich das bewundere!! Ich fand´s sehr interessant, was du über Verarbeitung und Handarbeiten und schreiben geschrieben hast. Meine Oma ist mit 94 Jahren gestorben und war (zum Glück) bis auf kurze Zeit immer geistig fit. Einige Jahre vor ihrem Tod hat sie begonnen, ihre "Lebensgeschichte" aufzuschreiben.Ich hatte die Aufgabe, ihre handschriftlichen Aufzeichnungen mit dem PC zu schreiben, damit alle Familienmitglieder sie nach ihrem Tod bekommen konnten. Das war spannend und rührend zugleich...und diente ihr sicherlich auch zur "Verarbeitung". Mein Opa hat es genauso gehalten und auch seine Geschichte durfte ich per Computer für alle tippen.
    Danke wiedermal, für diesen wunderschönen Post...und grüß deine Tante, ja?
    Viele liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Rostrose, du!
    Zwischendurch mal eine Meldung. Danke für deine lieben Worte und es geht so lala.

    Deine Post sind immer sehr gehaltvoll und auch nachhaltig. Man denkt drüber nach!

    Hab eine schöne Woche !
    LG Rosine ♥

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Traude,

    sooo jetzt aber!!!! Mensch, da finde ich die Aktion so toll und habe es beim ersten Mal nicht geschafft, dabei zu sein!! Wir waren übers Wochenende in München und bei den Schwiegereltern. Aber jetzt ... habe ich uns ein ganz feines Zitat herausgesucht. Viel Spaß beim Lesen.

    Allerliebst und von Herzen,
    Viktoria

    AntwortenLöschen
  26. Oh wieder ein ganz toller post und Mitzi ist wirklich eine ganz wunderbare Dame und sieht einfach toll aus! Wie furchtbar wäre es an diesem wunderbaren herzlichen Lächeln herrumzuschnippeln, stell dir doch bloß mal vor wie absolut grausig das wäre. Ich denke, du kannst ihr von uns allen bestellen, daß wir sie wunderschön und ganz toll finden. Was du sagst, daß sie auch schlechte Dinge erlebt hat, das stelle ich auch immer ganz deutlich bei meinen Great Woman posts fest, da geht es meistens auch nicht immer nur rosig zu und das gehört wohl einfach zum Leben dazu und es ist vorallem eine Frage wie man damit umgeht. Ob man sich davon unterkriegen läßt und frustriert und verbittert wird oder ob man der Glas ist halb voll Typ ist, der erkennt, daß das Leben trotzdem schön ist, auch wenn es zwischendrin mal hakt! Hast du den Film "Die Entdeckung der Unendlichkeit" über Steven Hawking schon gesehen? Der würde dir sicherlich gefallen, da geht es zwar weniger ums Altern, sondern um die Einstellung zum Leben, die in seinem Fall Wunder bewirkt hat, wenn man bedenkt, daß er in jungen Jahren bloß eine Lebensspanne von 2 Jahren genannt bekommen hat und mit welch unfaßbaren Schwierigkeiten er zu kämpfen hatte und wie er sein Lächeln und sein Lebensmut nie verloren hat. Ist ungelaublich inspirierend der Film, kann ich nur empfehlen!
    Dann gebe ich dir und deiner Tochter recht: normale Models aller Alters- und Gewichtsstufen wäre schön. Ich denke, da unsere Gesellschaft sowieso überaltert, sollten die Futzis sich mal was einfallen lassen! Im übrigen sind wir gleich alt!
    Dann zu meiner Verlinkung, ich habe es jetzt hier nochmal neu gemacht und es sollte jetzt stimmen. Dann habe ich natürlich den Tippfehler korrigiert, ich dachte, das hätte ich schön. Aber bei der ganzen Schreiberei passiert mir das leider doch viel zu häufig, Freud hin oder her ; )
    Ich wünsche dir eine tolle Woche - feiert ihr in Österreich auch Fasching? Wir hier im Norder der Republik ja eher nicht..
    barbara bee

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Traude,
    Tante Mitzi´s Leben ist wahrhaftig nicht immer leicht gewesen - liebe Menschen sind früh aus ihrem Leben
    gegangen - das tut weh und hinterlässt Spuren - schön, dass sie ihr Lächeln trotz allem nicht verlernt hat -
    91... das ist schon eine stattliche Zahl - und ich finde sie sieht auch heute noch gut aus - sehr sympathisch -

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Traude,
    ich mag Deine Geschichten zum Thema, rettet die Lachfalte. Zuerst dachte ich ja mitzumachen, doch ich bin dann doch zur stillen Leserin geworden und genieße die Beträge.
    Der heutige, über das Leben und das Entstehen der ( Lach- ) Falten von Tante Mitzi, ist ein sehr persönlicher und interessanter. Ein schönes Gesicht!

    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Traude,
    genau von solch einer lieben und herzensguten Tante Mitzi werde ich im März erzählen und von ihr wird dann auch mein Beitrag zum Guckloch wandern und sie wird ein paar Bilder für deine herrliche Aktion beisteuern.
    Deine Tante Mitzi strahlt solch warme Fröhlichkeit aus *WUNDERVOLL*
    Ich glaube, wenn du sie wieder besuchst, musst du sie von uns allen knuddeln und herzigen und gaaaaanz lieb grüßen,
    bevor ich weiter hüpfe grüße ich dich jetzt noch gaaaanz <3lich :O)

    AntwortenLöschen
  30. Schöner Beitrag . Gefällt mir richtig gut . Ich mag Deine Beiträge eh so gerne .

    LG heidi

    AntwortenLöschen
  31. Hallo Traude,
    Deine Tante Mitzi hat ein WIRKLICH SCHÖNES Gesicht, aus dem Lebensfreude, Herzlichkeit, Wärme und auch ein klein wenig Schalk strahlen. Einfach nur wunderbar! Und dass sie gerne so hübsch wie möglich aussehen möchte, spricht dafür, dass ihr auch noch ein wenig Eitelkeit erhalten geblieben ist! Das ist toll!
    Ganz herzliche Grüße
    Renate D.

    AntwortenLöschen
  32. deine tante mitzi ist wirklich eine wundervolle frau! dieses lächeln - zum verlieben!
    ich hatte direkt ´ne träne im knopploch beim lesen. du hast das wieder sehr schön geschrieben und illustriert!
    das "tourenbuch" deines vaters interessiert mich ja jetzt brennend - so als "alte bergsteigerin". muss gleich mal deinen link verfolgen........
    und natürlich meinen beitrag raussuchen!
    lieben grüss! xxxxxx

    AntwortenLöschen
  33. Also damals hatten die Damen noch graue Haare! Meine eigene Großmutter habe ich nie anders kennengelernt und daher habe ich mich über deine Fotos hier besonders gefreut! Sehr berührend. Und schon wieder Lachfaltenzeit? Meine Güte hier geht es ja zu wie bei "GNTM";-) Die Zeit rennt...hab deinen Post wieder gern bei mir verlinkt und danke für die schöne Aktion! Liebe Grüße zu dir sendet Sabina | Oceanblue Style 🌱 🌱 🌱

    AntwortenLöschen
  34. Hallo Traude.
    Eine liebe Tante Mitzi so eine nette alte Dame. Ein richtig schöner Beitrag aus dem Leben von Tante Mitzi,.
    Auch deine Tochter als Baby so süß und heute hübsch. So hat alles seine Zeit und ein lächeln ist es allemal wert.
    Schöne Woche und liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen
  35. Hallo Traude, du hast wirklich eine liebe Tante! Mit ihren grauen Haaren kann ich konkurieren *ggg*, und bei deiner Aktion bin ich auch wieder dabei!
    Eilige Grüße
    Ursel

    AntwortenLöschen
  36. Dearest Jade,

    A beautiful photo of your father and portrait of aunt Mitzi. She looks like a very sweet lady. I hope I will look a bit like her when I am in my ninenties, with a big smile, beautiful grey hair and fashionable glasses.

    Great photo of Jana too :-)!

    Enjoy the rest of the week sweet friend!

    Madelief xoxo

    AntwortenLöschen
  37. Liebe Traude,
    ich finde, dass Mitzi immer noch sehr gut aussieht! Bitte richte ihr das unbedingt aus und danke für diesen schönen Post, der mich besonders deswegen freut, da Du Deiner Taufpatin hiermit eine wunderbare Ehrung zuteil werden lässt. Interessant finde ich auch, dass Ihr die Freunde Eurer Eltern mit Onkel und Tante angeredet habe, denn bei uns war hier definitiv die Anrede mit Sie und Herr und Frau angesagt :) Nun, vielleicht einfach andere Länder, andere Sitten? Übrigens sind unsere Töchter im gleichen Jahr geboren, das fand ich jetzt ebenfalls sehr bemerkenswert an Deinem Post! Eure Tochter ist nur ungefähr ein halbes Jahr älter.

    Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche, bist Du heute noch auf dem Kehraus?

    Alles Liebe von Rena aus Bayern

    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  38. Hallo Traude,
    ich bin geradezum ersten Mal auf deinem Blog gelandet und zwar über das Projekt "Rettet die Lachfalte". Das ist eine wunderbare Idee. Ich weiß zwar im Moment nicht, ob ich es schaffe, an einem weiteren Projekt teilzunehmen, aber ich werde mir darüber Gedanken machen. Dein eigener Beitrag gefällt mir sehr gut.
    Herzliche Grüße
    Elke
    _______________________
    www.mainzauber.de

    AntwortenLöschen
  39. Liebe Rostrose,
    dankeschön für Deinen Besuch bei mir und die Einladung zum Projekt. . Aktuell bin ich jedoch nicht interessiert, Deinen Beitrag und die Idee finde ich aber toll! Ebenso Kompliment an Mitzi!
    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  40. Liebe Rostrose,
    dankeschön für Deinen Besuch bei mir und die Einladung zum Projekt. . Aktuell bin ich jedoch nicht interessiert, Deinen Beitrag und die Idee finde ich aber toll! Ebenso Kompliment an Mitzi!
    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  41. Liebe Traude, das ist ein wunderschöner Bericht, wenn auch teilweise sehr traurig. Manchmal kann man nicht verstehen, warum gerade solche Menschen so schwere Schicksalschläge erleiden müssen.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  42. Beautiful portraits. It's amazing that as we get older we still tend to think of other people as older. Sometimes I will comment to my wife, "I met a couple of old people this morning" and then I will go on to realize that I was at least as old and perhaps older than they were. It's just a state of mind I guess.

    AntwortenLöschen
  43. Liebe Traude,

    die Tante Mitzi hat eine wunderbar schöne und tolle Ausstrahlung. Egal ob in jüngeren Jahren oder in älteren. Vor kurzem ist eine ältere Dame an mir vorbei gegangen und hatte so herzliche Gesichtszüge, dass ich eigentlich Lust gehabt hätte, sie auf der Stelle anszusprechen und sie näher kennenzulernen. Leider schalte ich da immer viel zu spät. Immer denkt man, ach man kann doch niemand Wildfremden einfach auf der Straße so ansprechen - dabei kann man doch - nur ist man viel zu oft zu feige. Das ärgert mich richtig.
    In meiner Familie ist es momentan leider so, dass das Alter zu viele Nachteile und Hindernisse mit sich bringt und das Leben erschwert - da ist es dann nicht einfach, im Alter das Positive zu sehen. Nicht jeder kommt gut damit zurecht.
    Ein wunderschöner Lachfalten-Artikel mit Tante Mitzi!

    Liebe Grüße,
    Nina

    ░░(¯`:´¯).Wünsche
    ░(¯ `·.|/.·´¯).Dir
    (¯ `·.(۞)·´¯).Einen
    ░(_.·´/|`·.._).Schönen
    ░░ (_.:._).Tag!

    AntwortenLöschen
  44. Liebe Traude,
    was für ein wundervolles Portrait. Deine Tante sieht wirklich gut aus, ein sympathisches Lächeln, sie kann sehr zufrieden mit sich sein - und mit ihrer Patentochter. Ich staune, denn auch ich hatte solch eine nicht verwandte Patin, die mein Leben sehr bereichert hat. Ursprünglich wollte ich sie in meinem zweiten Post vorstellen, habe aber noch nicht genug gute Fotos zusammen - und so habe ich stattdessen die Queen ausgesucht ;).
    LG
    Gea

    AntwortenLöschen
  45. Deine Mitzitant-Gschicht ist einfach wundervoll! Hab vielen Dank dafür!

    AntwortenLöschen
  46. Wirklich schade, liebe Traude - gern hätte ich wieder mitgemacht ... aber ich kann ja nicht einfach Menschen im Blog abbilden, die das nicht wollen!
    Meine Mutti zum Beispiel sieht das Ganze "magisch" - sie möchte nicht von allen Leute beguckt werden, da hat sie ihre Prinzipien. Obwohl sie eine wirklich Niedliche ist und meine liebe Großmutter hätte das auch niemals gewollt. Ihr Vater verfluchte noch jeden, der ihn hätte fotografieren wollen ... Fotografie war pure Magie im negativen Sinne, ähnlich Vodoo, für einige dieser Menschen damals.
    Und aus dem Internet mag ich auch nicht einfach irgendwelche Bilder nehmen. Die Gefahr einer Abmahnung ist doch groß, selbst wenn es heute heißt, das Bild ist "frei", kann das morgen schon anders sein und dann steht man da mit den hohen Kosten ...

    Aber vielleicht gibts noch uralte Bücher, in denen solche Menschen abgebildet sind, doch dann handelt es sich ja eher um Zeichnungen ... oder Malereien ...
    Ich werde - wenn ich das nächste Mal bei Mutti bin - nochmal im alten Fotoalbum kramen. Verwandte meines Großvaters, die nicht mehr leben, wären eine Möglichkeit ...

    Schmunzeln mußte ich über Deine Beschreibung des jugendlichen Fotos. Mein Daddy war leider in russ. Gefangenschaft geraten und mußte 4 Jahre dort bleiben, daß er das überlebte, grenzte an ein Wunder und war zum Teil auch seinem ganz persönlichen Wesen zu verdanken und der großen Ähnlichkeit vom Aussehen wie Wesen mit einem deutschen bekannten Schauspieler, den er gern kopierte. ;-)

    Einfach schön, Deine Tante Mitzi - 91 - wow, was für ein Alter!!! Und ja, sie ist sehr hübsch!!! Das darfst Du ihr gern weitergeben! Bei ihr ist es ähnlich wie bei meiner Mutti, die auch geistig noch sehr rege ist, nur körperlich ist das leider nicht mehr ganz so der Fall und auch die Augen wollen nicht mehr so wie Mutti ... was das Schlimmste für sie ist.

    Und darüber wunderte ich mich in ganz jungen Jahren, wenn wirklich alte Frauen sich noch in Pose setzen wollten, sich hübsch machen wollten ... da ging man davon aus, alt ist eben alt ;-) Aber so ist das nicht! Der Mensch bleibt immer der Selbe, im Kopf, ganz gleich, wie alt auch seine äußere Hülle sein mag. Alles bleibt, sofern man nicht an Alzheimer erkrankt zum Beispiel...


    Ja wir alle werden alt, jeden Tag schlafen wir dem Tod ein kleines Stückchen entgegen und immer graben sich mehr Zeichen ganz unmerklich in unser Gesicht ein. Das geht jeden Menschen auf dieser Welt so. Auch den Operierten, denen man doch ansieht, daß sie nicht mehr die Taufrischsten sind. ;-)

    Ahh, bei Dir sind im Linkytool auch keine Bilder zu sehen. Bei mir war das bei meinen letzten Aktionen nämlich auch so und ich war erstaunt darüber, daß die meisten Blogs jedoch Bilder zeigen. Ich nehme an, das funktioniert nur deshalb, weil sie dafür zahlen? Oder gibt es da einen Trick?

    Sei nochmals lieb gegrüßt

    Sara

    AntwortenLöschen
  47. Liebe Traude,
    vielen Dank für deinen Besuch bei mir und für die Einladung. Ich hab mich riesig gefreut und mach natürlich gerne mit. Das ist eine super Idee und ich werde mir das für nächsten Monat auf jeden Fall merken.
    herzliche Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen
  48. Liebe Traude,
    Nr. 2 ging auch bei mir im Mischmasch-Post an den Start

    http://herz-und-leben.blogspot.de/2015/03/ein-kleines-diy-rostroses-lachfalten-no.html

    Sei lieb gegrüßt und hab' ein schönes Wochenende
    Sara

    PS: Vielleicht magst Du als Reiselustige an meiner Verlosung teilnehmen? Österreich ist in diesem Falle kein Problem!

    AntwortenLöschen
  49. Liebe Traude,
    bestell Mitzi herzliche Grüße.
    Wenn sie so gut drauf ist, wie du schreibst, dann braucht man mit ihr wohl nicht mehr über das Wichtige im Leben sprechen. Sie weiß es! :-)
    Ich freue mich,dass Mitzi ein so tolle Frau ist und, dass du sie uns vorgestellt hast!
    LG Naddel

    AntwortenLöschen
  50. Hätte ich jetzt glatt vergessen, liebe Traude. Das kam, weil ich das Ganze vorgepostet hatte und es "von allein" an den Start ging ;-) Denn sonst verlinke ich immer sofort. Tss tss ....

    Danke für Deine lieben Zeilen und Deine Teilnahme. Fallschirmspringen ist ganz schön mutig! Dafür hatte ich allerdings noch nie den Nerv mit meiner Höhenangst. ;-) Aber sonst sind da schon tolle Ideen dabei. Ich drücke Dir jedenfalls die Daumen.

    Viele liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  51. Liebe Traude,
    dieses Video muß ich Dir einfach noch hier zufügen

    http://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/gott-und-die-welt/videos/er-koennte-mein-sohn-sein-100.html

    eine 60jährige Dame, die mit einem viel Jüngeren liiert ist .... von der Beziehung abgesehen, die so jede vielleicht nicht will - finde ich die Einstellung der Dame auch in Bezug auf Alter/ect. Falten einfach klasse.

    Liebste Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen