Montag, 2. September 2013

Fünf Tierbabies

  Servus ihr Lieben!
♛ ♥ ♛

Mein letztes Posting war ja ziemlich musikalisch bzw. Tanz-orientiert (und ich danke euch 
allen für eure Komplimente, die mich ein bisserl erröten ließen, sowie eure sonstigen lieben 
Kommentare)!  
Sorry, dass ich den meisten von euch noch nicht geantwortet habe: Am Wochenende waren wir (unter anderem) 
bei der "Gartenlust", aber davon sind die Fotos noch nicht bearbeitet...


 ♛ ♥ ♛
 
 ♛ ♥ ♛

Heute geht's zur Abwechslung so richtig animalisch zu auf dem Rostrosen-Blog! Denn einerseits 
bin ich euch schon längst wieder ein paar Fotos meiner beiden "Enkelkatzen" schuldig 
(und vor allem unser liebes "Katzenmütterchen" Tatjana wartet schon sehnsüchtig darauf)
andererseits ließ ich neulich ja anklingen, dass wir Igelbabies gefunden haben ... 
und bei einem Radausflug erlebten wir letzte Woche dann auch noch eine tierische
Überraschung, die ich euch nicht vorenthalten will. 
Leider hatten wir teilweise nur die kleine Kamera oder das iphone zur Hand (und so gut, wie uns die 
Werbung weismachen will, werden die Aufnahmen damit dann leider doch nicht ;o))
♛ ♥ ♛

 Ich fange mal mit Yomee und Chiller an, den beiden Katzenkindern, die meine Tochter Jana 
Anfang Juli adoptiert hat. Damals waren sie noch richtige Winzlinge, gerade mal so groß
wie ein Turnschuh in Größe 38:

 ♛ ♥ ♛

Die nächsten Fotos stammen von Mitte Juli. Die Tierärztin war mit beiden Babies sehr zufrieden
gewesen, das schwarze Mädchen Yomee hatte allerdings eine Augenentzündung. Deshalb musste
"Katzenmama" Jana sie mit einer Augensalbe behandeln. Aber sonst waren die zwei Kleinen
 putzmunter, wie man hier unschwer erkennen kann ;o):

  ♛ ♥ ♛

Das klappte richtig gut! Am 7. August sahen Yomees Augen dann schon
hübsch und klar aus:

 ♛ ♥ ♛

 An diesem Tag war übrigens das Bändchen meiner kleinen Kamera die Hauptattraktion: 
Immer wieder hatte ich ein Katzerl an dem Band hängen. Das machte das Knipsen nicht
gerade leichter ;o) Zwischendurch mussten allerdings auch meine Zehen bzw. Sandalen 
beschnüffelt (hmmmm!) und meine Beine erklommen werden (das Rote ist meine Hose):

 
♛ ♥ ♛

Die bislang letzte "Enkelkatzen-Fotoserie" stammt vom 26. August. Diesmal waren
mein Schal und mein langes Spitzenshirt die Lieblingsspielsachen von Yomee und Chiller.
Gleich bei der Wohnungstür wurde ich von den beiden Süßen "überfallen", musste
sofort den Autoschlüssel und den Kameradeckel auf den Boden legen - und dann wurde
gespielt und fotografiert. Einen Teil der Bilder hat Jana aufgenommen, weil ich keine Hand 
freihatte und immer irgendwo an mir eine Katze hing. :o)

Seht ihr, wie die zwei gewachsen sind? In einen Schuh Größe 38 
würden sie nun nicht mehr passen... ;o) Aber goldig werden sie immer bleiben!

 ♛ ♥ ♛

Die nächsten zwei Tierbabies hingegen würden vermutlich in einen etwas größeren
Puppenschuh passen! Ich fand die beiden kleinen Igel am vergangenen Donnerstag, als 
ich von der Arbeit nach Hause kam, auf der Straße vor unserem Haus: der eine schnüffelte
an Unkraut herum, das in einer Asphaltritze zwischen Fahrbahn und Autoabstellplatz 
wuchs, der andere befand sich etwa 50 cm davon entfernt - direkt vor unserer Einfahrt, 
offenbar ebenfalls auf Nahrungssuche. Weit und breit keine Igelmutter, 
weit und breit kein Gebüsch, das ich für ein Igel-geeignetes Versteck gehalten hätte...


 ♛ ♥ ♛

Ich bin alles andere als eine Igelexpertin, aber so viel war mir klar: Die beiden haben nicht
die geringste Überlebenschance, wenn ich sie sich selbst überlasse: Lasse ich sie auf der
Straße, werden sie binnen kürzester Zeit überfahren, setzte ich sie hingegen in ein Gebüsch 
in unserem Garten, müssen sie verhungern - wenn so kleine Igel am hellichten Tag allein
am Asphalt herumirren, ist ihre Mutter entweder tot, oder sie hat die Kleinen sich selbst 
überlassen, weil sie es nicht schaffen würde, sie bis zum Winter aufzupäppeln und 
auch selbst lebend durch den Winterschlaf zu kommen. Denn sie waren wirklich winzig - 
viel zu klein für diese Jahreszeit. Wir haben sie auf die Küchenwaage gesetzt: 
Das größere Igelchen brachte es gerade mal auf 54 Gramm, das kleinere gar nur auf 51.
(Von ihm gibt es kaum Fotos, weil es sich ständig im Handtuch verkroch und dort
nach Wärme suchte.) Als "Erstversorgung" gab es etwas Katzenfutter und Katzenmilch, 
das war zumindest auf einigen Internetseiten eine Empfehlung. Dann kamen sie in ein 
Schuhschachtel-"Nest" mit Holzwolle. Aber was nun?


 ♛ ♥ ♛

Von "Frl. Maiglückchen", die in ihrem (leider inzwischen nicht mehr weiter geführten) Blog ihre 
Erlebnisse mit dem Igelmädchen Irmeli geschildert hat, weiß ich, dass man als Igel-Adoptivmutter 
zumindest am Anfang ständig gefordert ist - füttern, wärmen, Bäuchlein massieren (Igelmütter 
machen das normalerweise mit der Zunge, aber Menschen dürfen es mit den Fingern tun ;o))) etc. 
Das traute ich mir nicht zu, zumal wir schon für diesen Abend Pläne hatten... und fürs Wochen-
ende (mal wieder ;o)) eine Zimmerreservierung in einem Hotel im Burgenland! Doch in
unserer Nachbarortschaft gibt es eine nette Tierärztin - und sie versprach mir am Telefon,
sich der Kleinen anzunehmen. Also habe ich sie ihr vorbeigebracht und hoffe sehr, dass es
ihr gelingt, die zwei Zwergerln aufzupäppeln. 

(Ich wage es allerdings nicht, sie anzurufen und zu fragen, wie es den Igeln geht - denn vor Jahren gab's mal traurige 
Erfahrungen mit einem jungen Buntspecht, mit dem Jana und ich eine ziemliche Odysse durchmachten und der dann 
die erste Nacht auf der Vogel-Aufzuchstation nicht überlebt hat. Damals waren mein Kind und ich untröstlich und ich 
ärgerte mich über mich selbst, weil ich nachgefragt hatte... Lieber hätte ich mir vorgestellt, dass unser Findling ein 
schöner großer Specht geworden ist, der viele Jahre lang fetzige Drum-Solos in die Bäume der Österreichischen Wälder 
hämmert...)
 ♛ ♥ ♛

Tierbaby Nummer fünf seht ihr hier unten mit seiner Mami: Ein kleiner Highland-Stier,
gerade mal einen Tag alt!

♛ ♥ ♛

Entdeckt wurde diese schöne Szene von Herrn Rostrose per Zufall:
Denn bei einem Radausflug in unserer Umgebung sah er einen eingezäunten Bereich mit 
Highländ-Rindern und schlug mir vor, sie sich aus der Nähe anzusehen. 
Also nichts wie hin, ich bin ja ein echtes "Stall-Kind"! :o) Und dort - durch ein
Gatter von den anderen Rindern abgeschottet - sahen wir die junge Mutter mit ihrem Kälbchen,
dem sie hingebungsvoll den Popo abschleckte, während er bei ihr trank *). Der Bauer war auch 
in der Nähe - durch ihn erfuhren wir, dass es sich um einen kleinen Stier handelt, der am
Vortag geboren worden war. (* Ich bin ehrlich gesagt ziemlich froh, dass mir als Menschen-
mutter andere Möglichkeiten zur Verfügung standen, mein Kind zu reinigen ;o)))

♛ ♥ ♛

Ich hoffe, meine Tiergeschichten haben euch gut unterhalten und nicht zuuu lang gedauert!
 Nun lasse ich euch ganz flott noch die allerliebsten Grüße da - bis zum nächsten Mal!!!
 
Herzlichst,
Eure Traude
 
 
PS: Einen Hinweis für alle, die nicht all zu weit vom Bezirk Baden entfernt wohnen,
habe ich auch noch: Am 7. September 2013 findet wieder die
statt - jene Oldtimer-Rallye, über die ich euch im Vorjahr hier und hier erzählt habe.
130 Teams mit Oldtimern aus 7 Jahrzehnten (!) nehmen heuer teil. Gestartet wird ab 
9 Uhr am Rathausplatz von Ebreichsdorf, und zwischen 16.30 und 18.30 Uhr findet 
der Zieleinlauf im Schlosspark statt. Auch ich werde wieder mit meiner Kamera
vor Ort sein und versuchen, so viele Eindrücke wie möglich für euch zu sammeln! :o)
 
 

Kommentare:

  1. Liebe Traude,

    UNBESCHREIBLICH SCHÖN!
    Ich danke für diese Mühe.

    Und jetzt kenne ich dich noch besser durch Karin. - Es ist zwar lustig, weil ich Karin
    auch nur vom Internet her kenne.

    In lieber Verbundenheit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Traude,bei Euch ist also auch ACTION angesagt :) unsere Katzenbabys (geb.am 12.7.) sind auch putzmunter...und sind einfach überall - unterm Sessel(also in den Federn!) mal hängen sie an den Gardinen oder nehmen das Sofa als Rennpiste :) aber süß sind sie einfach immer,oder? Fotos gibts auf meinem Blog...ganz liebe Grüße an Euch alle und einen kuscheligen Abend Sabine ♥

    AntwortenLöschen
  3. Ach die süssen Igelchen... Ich hätte sie hier wohl zur Igelstation gefahren. Aber nachfragen tät ich wohl auch nicht..... Oder wenigstens nicht gleich
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Traude,
    ja, das ist ein Post sehr nach meinem Geschmack. So süße Katzenbabies, die hätt ich auch nicht lassen können. Und das Helle hat eine so herrliche Zeichnung, fast wie eine Savannah-Katze. Ich wünsch Dir mit diesen Enkelkindern ganz viel Vergnügen!
    Die kleinen Igelchen sehen aber wirklich ganz mager und hilfebdürftig aus. Blos gut, dass Du sie aufgelesen hast. Mein Bruder kümmert sich schon seit Jahren um solche Minis und hat jeden Winter stachelige Fütterkinder. Und wenn er mal keinen hat, dann finde ich ihm bestimmt einen - hat bis jetzt immer geklappt. Naja, wer keine Kinder hat, der soll sich ruhig um die Igel kümmern.
    Ja, und ganz zum Schluss wollt ich sagen, dass ich solche Baby-Rindviecher total gerne mag ;-)) Aber wie gesagt, es sollten Babys sein.
    Hab eine tierisch gute Woche
    Liebste Rosaliegrüße

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Traude,
    ein ganz liebevoller und schöner Post, der mir sehr gefallen hat. Wobei mir Deine Posts immer sehr gefallen! Den werde ich morgen auch meinem Sohn zeigen, der auch ein ganz großer Tierfreund ist. Die beiden Katzenbabys sind ja so süß, da geht einem echt das Herz auf. Ich hoffe, dass die beiden minikleinen Igel es schaffen werden. Wir haben auch 2 Igel im Garten und manchmal haben wir in der Dämmerung das Glück, die beiden beiden zu beobachten.

    Ganz liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Meine liebe Traude, mir haben deine Tiergeschichten sehr gefallen! Junge Kätzchen sind einfach etwas herrliches und man würde mich nicht mehr davon wegkriegen. (*heul*, da mein Mann aber eine Allergie hat, werde ich wohl nie mehr Katzenmama werden). Aber ebenfalls süß sind natürlich auch diese kleinen Igelchen. Kaum zu glauben wie leicht sie sind und es ist schön, daß Du sie gefunden hast.
    Sei ganz lieb gegrüßt
    Deine Tina

    AntwortenLöschen
  7. I just typed a long comment and it seems to not have posted. Phooey!

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Traude!

    So süße Tierbabys! Die Kätzchen sind allerliebst und wie groß sie schon sind! Man sieht, dass sie sich sehr wohl fühlen bei euch!
    Die Igelchen....hoffentlich haben sie überlebt!

    Herzliche Grüße an dich und deine Lieben!
    Karin

    AntwortenLöschen
  9. Deine Tiergeschichten haben mir sehr gut gefallen! Die Katzenkinder sind sowas von zuckersüß! Schön, dass sich deine Tochter so hingebungsvoll um sie kümmert!
    Die kleinen Igelchen werden es schon schaffen! Ich wünsche es den beiden jedenfalls sehr!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Traude
    die beiden Igelchen können von Glück sagen das du sie gefunden hast und sie nicht ihrem Schicksal überlassen hast,du hast eben ein großes Herz;.)) Vor allem aber wird es mit euren Katzenkinder nicht langweilig,eines davon ist bestimmt aktiv aber man kann es auch als Seelentherapie beschreiben so empfinde ich es immer wenn Finerl,(die eigentlich nicht so gerne kuschelt)kommt um zu spielen;.)))
    ich wünsch euch eine wunderbares Wochenende..herzlichste u.ggl. Grüße..Petra

    AntwortenLöschen
  11. Liebste Traude,
    deine Enkelkinder sind so was von herzallerliebst, so niedlich, ich glaube mir wären so kleine mittlerweile zu anstrengend, aber süß sind sie schon.
    Ja und die Igelchen hatten echt Glück im Unglück dass ihr da wart, hoffentlich kommen sie durch, mit Igelchen kenn ich mich auch nicht aus.
    Danke für diesen zauberhaften tierischen Post.
    Alles Liebe und einen schönen Abend wünscht dir Tatjana, dicke Busserln schick ich auch noch mit

    AntwortenLöschen
  12. oh mein gott, sind die alle niedlich. wunderbare aufnahmen hast du von den tierbabies gemacht, liebe traude! du hast das herz am rechten fleck....
    glg
    margit

    AntwortenLöschen
  13. Die Katzenbabies sind ja total knuffig. Einfach zu süß und der Igel sieht aus wie ein Plüschtier. Und morgen geh ich nachschauen ob unsere Highländer auch Nachwuchs haben :)
    Ich wünsche dir eine tolle Woche liebe Traude
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  14. Deine kleinen Kätzchen sind ja so niedlich - da bin ich ganz neidisch. Doch wir haben einen Igel, der ist aber schon groß und baut sich gerade unter unserem Strandkorb sein Winterquartier. Er scheint uns zu kennen, denn er ist nicht verschreckt wenn wir uns im Garten über den Weg laufen. Jetzt sammelt er gerade Blätter und Gräser zum Auspolstern. Ich hab noch Schafswolle, die werde ich ihm mal in die Nähe legen.
    Gut, dass Du die kleinen Igel abgeben konntest. Es ist ganz schön aufwändig sie aufzupäppeln.
    Eine schöne Woche wünsche ich Dir
    viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  15. Ha Traude, da ist ja ganz schön Action bei euch fast so wie : wildes Wohnzimmer ;)
    Die Kätzchen sind so niedlich, hach ich könnt wieder Schwach werden.
    Langeweile kommt bei Roströschen gewiß nicht auf und bei den Kätzchen auch nicht.
    Wäschekorb, Kleiderschrank und Co lassen sicher Grüßen.
    Die beiden Igelchen haben wohl an Gewicht ordentlich zugelegt und werden im Herbst
    zurück in die Natur kehren ?!??
    Im letzten Winter hatten wir auch des öfteren in der Nacht Besuch von Igeln.
    Unsere Hunde sind gleich raus in den Garten gestürzt und standen Lautlos und Fassungslos davor : wie kann denn solch eine Kugel nur sooo pieksig sein... laach.
    Highlands haben wir im Nachbarort und ich find sie soo ( lach nicht ) knuddelig fein.
    Oh man, wenn wir einen Hof hätten / da würd sich was drauf tummeln an Vierbeinern und Co.
    Wünsch dir eine Küschelbüschelige Septemberwoche.
    Grüßle, Moni

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Traude!

    So niedlich sind Deine Enkelkatzen! :-)
    In dem Alter sind sie ja auch nicht müde zu spielen:-) !

    Mir haben deine Tierbikler und Geschichten nun gar nicht zu lang gedauert! Ich habe es genossen!
    Wollen wir mal davon träumen, dass es allen gut geht!
    Bestimmt sind die Igelchen bestens versorgt bei der Tierärztin! :-)

    Aber solch ein Erlebnis, wie mit dem Specht, prägt ja doch sehr!
    Ihr habt das Möglichste für die Tiere getan!:-)

    Tierisch erholsame Stunden heute Nacht und einen wunderbaren Tag morgen wünsche ich Dir!

    Ich grüße Dich sehr herzlich!
    Trix

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Traudi,
    herrlich diese Tierbilder. Die Enkelkatzen sind wirklich der Hit.
    Ich finde es schön, mit diesen kleinen Wesen zu spielen.
    Schön, dass du die Igelchen zur Tierärztin gebracht hast. Es ist
    schwierig, diese aufzuziehen.
    Ich hätte noch immer weiter lesen und schauen können.
    Einen schönen Abend wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Liebe Traudel
    Die sind einfach alle zuckersüss deine kleinen Babys.Ich bin auch fast jeden Winter Igelmama.Meine Kinder finden immer kleine verhungerte Babys die ohne Hilfe nich überleben würden. Bei uns gibt es auch Igelstationen die gute Tipps zur Ueberwinterung weitergeben.
    Letztes Jahr waren es drei und alle haben überlebt. Man sagt, sie kommen immer wieder zurück wo das Futter ist oder war! Was wirklich bei uns stimmte. Ich finde es schön wenn man Tieren hilft.
    Liebe Herzliche Grüsse Michou

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Traude, die Tiere sind ja alle so süss und allerliebst! Wie schnell die Kätzchen wachsen! Aber wie Du schon sagst: man wird sie immer lieben! Und die Igelbabies... Wie ich das kenne, wenn man sich nicht traut, zu fragen! Hoffentlich meldet sich die Tierärztin mal mit guten News! Liebe Grüsse, Miuh

    AntwortenLöschen
  20. SOOOOO scheeene GSCHICHTL:::: MA DE katzal san jaaaa sowos zum FRESSN LIAB:::: UND DES igalschnacki...mal 2 ,,, hom glück ghabt das jetzt a MAMA ham WIA DI:: BUSSAL BIRGIT

    AntwortenLöschen
  21. Dear Traude,

    How adorable all your sweet baby animals are and loved seeing the photos of you dancing in the previous post.
    Many thanks for visiting me.
    Sending hugs and hope you have a lovely week
    Carolyn

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Traude, vielen lieben Dank für deine Empfehlungen, damit ich schnell wieder fit werde!! Die Magister Doskar-Sachen finde ich immer toll, ich habe bei Ihnen in Wien auch schon öfter mal Tropfen für allerlei "Gebrechen" bestellt, die es hier so nicht zu kaufen gibt, ich bin ein richtiger Fan davon! Arnika Globuli habe ich auch gleich zum Abschwellen genommen und ich finde, sie haben gut geholfen. Das ganze braucht jetzt Zeit...und ich muss auch langsam physiotherap.Übungen machen. Es wird schon wieder werden...auch wenn das Leben sich von heutvauf morgen geändert hat.
    Deine Tierbabies sind allerliebst! So Mini Igel sind ja süüüss! Aber auch die Kätzchen und der kleine Stier. Ganz so ländlich ist es hier leider nicht, so viele Tiere auf einmal sehe ich sehr selten.

    Ganz liebe Grüsse,
    Nina

    AntwortenLöschen
  23. So here I am again, early Tuesday morning. Jana's kittens have grown so much. Little cat -- one of my outside kitties -- had babies while we were away and just last week, she decided to deposit them in our stairwell. I've put a basket and towel down for them but she needs a couple more weeks of feeding them. At that point, I will have to see about taking them to the shelter. I pet them every day so that they can get used to the human touch. We certainly don't need anymore kitties on the street. Hedgehogs certainly are the most funny looking little things. Such tiny little legs don't even look like they could support their round bodies. So sweet! I understand how you wish to believe that they are being cared for and will grow big and strong. Hope you have a wonderful week dear Traude. Best wishes, Tammy

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Traude,
    Was für liebe Tierbabies gibt's hier zu sehen!
    Die Kätzchen von Jana, sind es Geschwister oder nicht? Die sind wirklich sehr lieb und auch so schön gezeichnet. Man kann an den Augen sehen das die spielen wollen!
    Die Igelbabies haben noch einen langen Weg zu gehen... Also bitte noch mal berichten ob sie durchgekommen sind.
    Das Kälbchen so ein zu fangen mit der Kamera war auch toll.
    Lieber Gruss,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  25. Die Geschichte mit Yomee erinnert mich an das Kätzchen von unserer Tochter. Das sieht genau so aus und hatte ebenfalls eine schlimme Augenentzündung. Doch in diesem Fall konnte das Auge leider nicht mehr gerettet werde und nun hüpft sie halt als einäugiges Kätzchen durch die Wohnung. Ab und zu verfehlt sie mal ihr Ziel wenn sie irgendwo hochspringt, aber ich denke dass sie im Laufe der Jahre ihr Sehvermögen besser einschätzen kann.
    Erfahrungen mit Igeln hab ich auch keine, hier bei uns findet man allerdings auch nicht viele, außer sie liegen überfahren auf der Straße
    Du hast wegen der Karibik gefagt: Also, wir fliegen zuerst in die Dom. Rep. dann geht es so weiter: Jamaika, Cozumel, Belize, Grand Kayman, dann auf Umwegen wieder zurück in die Dom Rep. Das ist die ungefähre Route, ich wollte sie von der Rechnung abkopieren, aber da hat man nur Hieroglyphen gesehen :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  26. Guten Morgen meine liebe Traude, ohhhhhh, die Katzenkinder sind ja so entzückend. Ihr habt bestimmt viel Spaß mit ihnen. Ich kann stundenlang zuschauen, wenn Tierkinder miteinander spielen, ohne dass mir langweilig wird. Sie kommen ja oft auf die drolligsten Ideen und sehen bei allem, was sie tun, einfach super niedlich aus. Die kleinen Igel sind auch sehr süß. Wie gut, dass Du sie gefunden hast und bei der Tierärztin unterbringen konntest. Hoffen wir einfach, dass sie die frühe Trennung von ihrer Mama gut überstehen und sie zu großen Igeln heranwachsen. Ich weiß gar nicht, ob es hier Igel gibt. Gesehen habe ich bisher noch keinen.
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche.
    Ganz liebe Grüße und hugs,
    Julia

    AntwortenLöschen
  27. Guten Morgen ... oh wie süss! Die Erzählung und die Fotos sind so schön.
    Jetzt ärgere ich mich aber! Zwei Wochenenden waren wir hintereinander in Schoderleh, und nun kommt so ein tolles Ereignis und wir sind nicht dabei. Das wäre was für Michael und Robert gewesen. Aber nochmal fahren geht nicht ....
    nun lasse ich Dir liebe Grüsse hier und wünsche all den Tierkindern alles Gute fürs Grosswerden
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  28. Moin Traude,
    das ist ja ein total niedlicher Post. An Tierkindern kann man sich nie sattsehen, und was du dazu geschrieben hast, habe ich auch gerne gelesen.
    LG aus dem Norden

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Traude,
    da habt ihr ja alle Hände voll zu tun, nicht nur mit euren Katzenenkeln! Die Igel sind ja süß, habe in Natura noch nie so kleine gesehen.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  30. Uff Traude ,
    endlich habe ich ein Plätzchen für mein Geschreibsel bei dir gefunden , bei dir staut es sich ja schon :)))
    Ist ja auch kein Wunder ... Tierbabys sind ja auch herzallerliebst . Deine Enkelkatzenkinder sind wirklich zwei besonders liebenswerte & schöne / sportliche Exemplare .... Langeweile kommt da bestimmt nicht auf .
    Für die kleinen stachligen Gesellen
    drücke ich fest die Daumen , dass sie zu großen stattlichen Igeln heranwachsen & ihren ersten Herbst / Winter warm & kuschelig verschlafen können .
    Wir hatten jeden Herbst eine Igelmutter mit ihrem Nachwuchs zu Besuch in unserem Garten ... sie kam jeden Nachmittag auf einen Obstimbiss & Snack vorbei .
    Der kleine Schotte ist ein ganz besonders schönes Exemplar . Hier bei uns gibt es viele Charolais , die machen auch was her .
    Liebe Grüße& danke für die tollen Bilder aus dem Tierreich ,
    Christine

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Traude,
    so ein schöner Post, ich habe ja auch hin und wieder einen Katzenenkel zu Besuch ;-))Hoffentlich schaffen es die kleinen Igelchen!Wünsche Dir eine schöne Woche, hier soll es ja noch einmal Sommer werden!
    ganz liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Traude,
    Was für ein Post,... Die Katzen Bilder sind ja so süß. Und dann die Igelkinder, das eine Bild ist ja sowas von rührend, wie der kleine Kerl da auf seinen dürren Beinchen stakst, das ist so berührend. Ach je, ob sie durchkommen? Vor vielen Jahren fanden woraufhin mal so ein Kerlchen auf der Straße, mutterseelenallein vor unserem Haus.
    Wir päppelten es auch mit Katzenfutter etc auf, aber es wirkte so schwach, dann brachten wir's in die Eifel zu einer Tier Aufzuchtstation, dort hatte es gute Chancen.
    Das kleine Rindviech ist ja auch soo süß. Ach, Tierkinder haben immer so etwas niedliches.
    Ganz liebe Grüße, herzlichst, Cornelia

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Traude,
    ein ganz wunderbarer Post, mit all den süßen Tierkindern! Die Katzenbabies isnd ja zu süß, und auch die kleinn Igel sind putzig! Ich drück auch die Daumen, daß sie durchkommen und ncoh ein schönes langes Igelleben haben!
    Und das kleine Highland Baby... herrlich, die gehören zu meinen Lieblings-Rindviechern ;O)
    Danke für diesen tollen tierischen Post!
    Ich wünsch Dir einen schönen und fröhlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Traude, was für süße Tierkinder♥ Die beiden Katzen deiner Tochter haben sich wirklich gut gemacht. Besonders die graue Katze finde ich wunderschön, sie hat so ein schönes Gesicht. Hoffentlich überleben die kleinen Igelkinder.
    Bei uns stehen auch viele Highlandrinder auf der Weide, aber so einen kleinen Stier habe ich auch noch nicht gesehen. Die Tiere sehen so lustig aus mit ihren Ponyfrisuren.
    Hab einen schönen Tag liebe Traude, glg Puschi♥

    AntwortenLöschen
  35. Hallo liebe Traude,
    was für ein wundervoller, herzerfreuender, lieber Post.
    Ihr seid ja wahre Tierfreunde.
    Die Kätzchen die Igel und auch der kleine Stier sie sind alle so süß.
    Und mit welcher Hingabe ihr sie aufpäppelt, großes Kompliment.
    Ich denke ihr werdet noch viele schöne Stunden mit ihnen haben, aber die Igelchen werdet ihr doch bestimmt irgendwann wieder in die Natur entlassen!Das wird dann sicher ein schwerer Abschied.
    Alles gute und liebe grüße andrea.

    AntwortenLöschen
  36. oohh so viele süße tierbabys! die katzen sind ja schon richtig groß geworden. süss sinds sie. obwohl ich bei den fotos schon auch etwas froh bin, dass meine beiden ihre sturm und drang zeit hinter sich haben und sich nicht mehr auf alles stürzen, das sich bewegt :-)
    die igelbabys sind sicher in guten händen und schon ein eck gewachsen. voll lieb die fotos. kann man sich richtig vorstellen, wie der igel schnuppernd herumgeht.
    liebe grüße, maje

    AntwortenLöschen
  37. Ach rosige Traude, das ist ja eine allerliebste Tierkinderschar.

    Nur gut, dass du meinen gestrigen Post nicht gelesen hast. Sonst würdest du bestimmt genauso empört sein wie alle anderen (selbst Herr Schwanenweiß)... Lies stattdessen nur den heutigen Post, da habe ich gute Neuigkeiten zu verkünden.

    Fröhliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  38. Liebe Traude,
    das sind tolle Tierfotos und -geschichten!
    Und zum Oldtimertreffen, wir sind Citroen-Fans! Ich bin einige kunterbunte Enten gefahren.
    Aber die Schönsten waren natürlich unsere DS, die Göttin! Leider haben wir keine davon behalten!
    Liebe Grüße
    Ucki

    AntwortenLöschen
  39. Liebe Traude,

    mir ist es überhaupt nich zu lang gewesen. Bin regelrecht in Deine Geschichten versunken, so lieb hast Du sie erzählt. Früher habe ich alles aufgezogen, was ich gefunden hatte.
    Igelkinder, Eichelhäher, Spottdrosseln,Hasenbabies, Schlangenbabies.... Meine Eltern hatten wirklich eine Freude daran - an mir und an den Tieren.
    Meine Kinder haben mir bisher nur Mäuse und Maikäfer angeschleppt.
    Doch vor 3 Jahren habe ich sehr seltene Nachtfalter an meinem Bäumchen gefunden. Als ich mit dem NABU Kontakt aufnahm, wollte keiner diese Raupen haben.
    Ich habe es tatsächlich geschafft - (das hat über 1 1/2 Jahre gedauert mit Überwinterung der Raupen in der Garage) - 3 herrliche Falter aufzupeppeln. Das war nicht einfach.
    Der ständige Hunger nach Weide und frischen Obstbäumen brachte mich an den Rand des Wahnsinns. Ausmisten musste ich ihr Kistchen auch mehrmals täglich. Es waren halt die Raupen Nimmersatt.
    Aber es hat sich gelohnt - ich wurde belohnt und musste sie leider in die freie Natur entlassen.
    Ich hoffe, Deine Stubentiger wachsen weiterhin so schön - sind zwei niedliche Gesellen.
    Den Igelbabies hoffe ich gutes Gedeihen - frag halt mal nach, dann hast Du Gewissheit wie es ihnen geht.

    Ich freue mich weiterhin auf so tolle und tierische Momente von Dir.

    Hab eine wunderschöne Woche

    Deine Bluemchenmama

    AntwortenLöschen
  40. Liebe Traude,

    herrlich dieser tierische Post. Ich finde die beiden süßen Katzenbabys haben sich richtig gemacht und sind mittlerweile kleine freche Teenies geworden, so sehen sie jedenfalls in Action aus. Ich hoffe sehr dass die Igel überleben werden, denn sie sind ja auch für die Natur so wichtig. Verstehen kann ich allerdings auch dass Du nach so einer Erfahrung lieber nicht anrufen willst. Ich stell mir auch vor dass sie wenn sie groß sind putzmunter durch die Gärten streifen.

    Viele liebe Abendgrüße

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  41. Hallo liebe Rostrose,
    danke für den Tipp, habe nachgeschaut. Ja, das wäre genau was für mich.
    Ich persönlich finde ja auch den Vigelandpark in Oslo so toll, mit seinen
    wohl über 600 Statuen.

    Ganz liebe Grüße zurück und
    schönes Wetter

    die Rosine

    AntwortenLöschen
  42. Hallo Traude,
    danke, für deinen lieben Kommentar bei mir.
    Von Tierbildern bekomme ich garnicht genug!!
    Die Kätzchen sind ja so niedlich!!
    Und die Igelchen zu einer Tierärztin zu geben, war doch die beste
    Entscheidung, denn nur dort, denke ich, haben sie bei der Größe überhaupt eine Überlebenschance
    Ganz liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  43. Hachz, meine liebste Rostrose....mit Tierbabys kann man mich um den Finger wickeln! (Nicht, dass du das nicht auch so schon längst getan hättest, *ggg*, aber kleine Kätzchen, Igelbabys und Konsorte- die setzen bei mir den gesunden Menschenverstand immer ein wenig ausser Betrieb!) Was für süsse kleine Racker sind das alle! Töchterlein wird die beiden niemals mehr hergeben wollen, und die kleinen Igelchen können wirklich froh sein, deinen Weg gekreuzt zu haben! Im Spätherbst 11 und 12 lief mir in unserem Garten auch jeweils ein kleines Vertreterchen dieser Spezies vor die Füsse, ebenfalls viel zu klein und zu dünn, um den Winter überstehen zu können. Also hab ich sie eingepackt und ins Tierheim gebracht. Und die Geschichte mit meinen Heubodenkätzchen kennst du ja. Es wird wohl darauf hinauslaufen, dass sie alle bei mir bleiben dürfen (siehe Anmerkung oben....), denn ich glaub, ich kann mich nicht trennen! Wenn mich die beiden Kleinen mit mit ihren blauen, grossen Äuglein anstaunen und mir morgens miauend entgegenrennen, wenn ich mit den Futternäpfchen den Heuboden erklimme, dann geht mein Herz auf, und nur schon den Gedanken an eine Trennung von ihnen macht mich traurig..... Und weisst du was? Ich hab noch 2 süsse Katzenbabys entdeckt! Eines Tages hörte ich ein verdächtiges Fiepen IM Heustock, und siehe da: Ich fand ein Nestchen mit Babys drin. Wieder 2 schwarz-weisse (das schwarz/weiss-Gen scheint durchschlagenden Erfolg zu haben!!). Okay, jetzt sind es also 12 (hust....). Aber was soll's. Zusammen mit dem Tierschutz werde ich im Oktober die ganze Bande einzufangen versuchen, um sie zum Kastrieren zu geben. Und dann wird es wohl bei den Zwölfen bleiben, hoffe ich! ;oD
    Tjaja, so kommt man zu einer ganzen Rasselbande von Katzen. Aber ich liebe sie alle und sorge mich immer sehr um ihr Wohlergehen. Der kleine Murphy kriegt zur Zeit grad Antibiotika (das ist der Cousin der beiden Kleinen!), weil er schon länger an einem Katzenschnupfen rumübt. Und seine Tante bräuchte auch dringend Medis, aber an die komm ich nicht ran, weil sie so scheu ist. Ausserdem seh' ich sie nur ab und zu, so kann ich ihr das Antibio halt auch nicht regelmässig ins Futter mischen, da macht das keinen Sinn. Ich hoffe, sie steht das alleine durch, die Arme!
    So. Und jetzt fahr ich gleich los zum Stall. Meine Schwester und ihre Tochter kommen, um mir beim Sattelputzen zu helfen. Denn die Jungs sind ja ab Samstag wieder da, und alles soll tiptop in Ordnung sein, wenn der "Pferdealltag" wieder losgeht!
    Ich wünsch dir was, meine Liebe, bis bald!
    Herzlichst
    FrauHummel

    AntwortenLöschen
  44. Dearest friend,

    Even I don`t understand your language, but I can say I relly LOVE this post!!! Sooo sweet animals!!!♥

    Many hugs foy you, my friend!♥

    AntwortenLöschen
  45. Liebe Traude,
    diese beiden Katzenbabys sind so zuckersüß, der graue Chiller sieht meinem Terry sehr ähnlich. Mit den beiden Wuselchen hat Jana sicher alle Hände voll zu tun. Das Igelchen ist auch super, hat so ein Igel lange Beine! Auch die Highland-Rinder gefallen mir gut, mag ja sowieso alles Schottische. Vielleicht zeigst Du uns demnächst auch mal wieder Bilder von Deinen Beiden. Ich wünsche Dir einen schönen Mittwochabend.
    Liebe Grüße
    Stephie
    PS: Hab gerade mir meiner Mama in San Diego telefoniert, es gefällt ihr sehr gut.

    AntwortenLöschen
  46. Dear Traude,

    Your daughters kittens look so very sweet! If my daughter had two of those, I would be there every day :-).

    So good of you to rescue the hedgehogs! Hope they will survive without their mother. They will be in good hands with the vet I think.

    Happy evening!

    Love & kueschelbueschel,

    Madelief x

    AntwortenLöschen
  47. OHHHHH! Große Liebe!!!!!!!!! Die Katzen!!!!!
    Ich würde sie sofort adoptieren und sie sehr vergöttern... wenn meine Katzenallergie nicht wäre. Ich liebe Katzen ja über alles *schnief*
    Aber der Igel ist auch toll, auch wenn nicht gerade kuschelig.

    Liebe Grüße, wünsche Dir einen schönen Abend!

    AntwortenLöschen
  48. Ach nein, sind die Tierbabies alle süß!
    Ich glaube, ich hätte auch Angst, wegen der kleinen Igel nachzufragen. Aber ich denke (oder will es mir vorstellen), dass sie bei einer Ärztin, die ihren "Job" aus Tierliebe macht, sicherlich die besten Chancen haben! Ich drücke den kleinen Igeln ganz fest die Daumen, dass sie es schaffen!
    Liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  49. Hallo Traude,
    die Katzenbabies sind so süß !!! So etwas hätte ich auch gerne zu Hause. Wir haben jedenfalls auch unsere Freude mit den beiden Katzen, die wir seit April besitzen. Sie sind ja schon 13 Jahre alt und nicht so klein und süß.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  50. Hallo liebe Traude,
    du hast sooo süße Enkelkätzchen!!!Und wie schnell sie gewachsen sind!!!Ja da habt ihr ja auch ordentlich Aktion bei euch....lach..deine schönen Bilder dazu gefallen mir sehr!Bei uns wird auch gespielt was das Zeugs hält und wehe.da hängt mal irgendwo ein Bändchen oder es rschelt etwas...dann ist auch Nelly nicht zuhalten...laaaach.Ih wünsche euch weiterhin ganz viel Freude mit den Süüüüüßen!!!
    Ganz süß finde ich auch die Igelchenbilder.Als ich gelesen habe,wie leicht sie sind,habe ich mir etwas auf meine Waage abgewogen um eine Vorstellung zu haben.Sooooooooo leicht,oh ich finde es toll,dass ihr sie nicht allein gelassen habt!
    Sie sind sicher ganz gut aufgehoben bei der Tierärztin,ganz bestimmt!
    Gaaaaaaaanz viele liebe Grüße,
    Diana

    AntwortenLöschen
  51. Liebe Traude,

    hierher wollte ich ja auch noch mal! Ich finde es so lieb, wie Deine Enkelkatzen Dich begrüßen ♥ Ist ja genau so, als wenn zu den menschlichen Enkeln die geliebte Oma kommt :o)
    Ich hoffe sehr, daß die kleinen Igelchen es gut überstehen. Sind soooo niedlich und auch so nützlich für die Natur! Ich glaube, ich müßte anrufen. Ich würde es wissen wollen!
    Und das Stierlein ist natürlich auch klasse. Wobei er nur als kleiner Mann so recht vertrauenswürdig ist, nicht wahr? Wenn er mal Papa werden will, wird einem bestimmt angst und bange ;o)
    Nun habe ich mich aber genug hier bei Dir rumgetrieben... bis bald. Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  52. Och, sind die alle süß!!!
    Tierkinder sind doch etwas herziges :-)
    Ganz viele liebe Grüße von Urte

    AntwortenLöschen