Donnerstag, 28. Februar 2013

USA - 14./15. Tag: Los Angeles - und ein ganz besonderes (Blogger-)Treffen :o))

Hi, meine lieben Reisegefährtinnen
und -gefährten  :o))!


Wie ich euch schon im vorangegangen Kapitel meines USA-Reiseberichtes angekündigt habe, 
 fahren wir an unserem 14. Reisetag - nach dem unvergesslichen Ausflug in den Palm Canyon -
noch weiter nach Los Angeles.
 Vor vielen Jahren schrieb mir ein Freund eine Postkarte aus der "Stadt der Engel"- eine 
Textpassage darauf lautete: 
Ich schick dir eine Karte von L.A. bei Nacht, denn tagsüber ist es hier einfach nur hässlich.

Das kann ich so jedoch nicht bestätigen.
San Francisco hat mir persönlich zwar um einiges besser gefallen, aber:
 L.A. ist (nach New York) die zweitgrößte Stadt der USA, und somit groß genug, 
um sowohl Hässliches als auch Schönes zu bieten. 


Manche Stadtteile und zum "Großraum L.A." zählende Städte sind sogar ausgesprochen reizvoll!

Unser erstes Ziel gehört zu dieser Kategorie:
Santa Monica ist eine an Los Angeles angrenzende, aber im Bereich der Verwaltung und 
Gesetzgebung von L.A. unabhängige Stadt. Direkt an der Pazifikküste gelegen, hat die Stadt
ihren Bewohnern und Besuchern allein schon durch den Santa Monica Beach mit seiner 
Strandpromenade und durch den Santa Monica Pier mit seinem kleinen Vergnügungspark einiges 
zu bieten. 




Am Strand könnte man meinen, einen Sommertag zu erleben - Radfahrer, Rollerskater und Sonnenanbeter genießen 
das sonnig-warme Wetter -  nur an manch einem Laubbaum erkennt man, dass es "herbstelt". Murphy hat dennoch 
nichts gegen eine Erfrischung einzuwenden - und auch die Parkverbotstafel hat sich einen (ungewöhnlichen) 
Sonnenhut aufgesetzt ;o)):




Kurz vor 16 Uhr finden sich Herr und Frau Rostrose dann im Caffe Luxxe ein. 
Dieses erst im Jahr 2006 eröffnete Café hat sich binnen kurzer Zeit vom Geheimtipp
zum In-Treff für Liebhaber guten Kaffees entwickelt. Doch auch Tee, Kuchen, Macarons und 
andere köstliche Kleinigkeiten kann man hier in angenehmer Atmosphäre genießen.
 
Allerdings sind wir nicht "von selbst" auf die Idee gekommen, diesen Ort aufzusuchen. Wie ich ja schon ein 
paarmal habe anklingen lassen, findet bei dieser Etappe unserer Reise eine Zusammenkunft statt - genauer gesagt 
ein kleines "Bloggertreffen" der ungewöhnlichen Art:




Die Bloggerin, mit der ich mich hier treffe, stammt nämlich keineswegs aus Kalifornien, sondern aus 
Nordrhein-Westfalen! Ich weiß nicht, ob ihr Jule und ihren Blog Dekospiel  bereits kennt - wenn nicht, 
solltet ihr sie spätestens am 1. März 2013 besuchen, denn da wird ihr Blog ein Jahr alt und es findet eine große 
Geburtstagsverlosung bei ihr statt! :o)

Ich lernte Dekospiel irgendwann im Sommer 2012 kennen, war dort zunächst allerdings nur "stille Leserin". 
Doch eines Tages las ich, dass Jule "im Herbst" Urlaub in L.A. machen würde. Und weil ich ein neugieriger 
Mensch bin, fragte ich sie, WANN denn ihr herbstlicher Urlaub stattfinden würde.  

Ja, und ihr könnt es euch sicherlich schon denken: Jule und ich stellten fest, dass wir uns genau zur selben Zeit 
in den USA aufhalten würden - und wir fanden beide die Idee lustig, uns dort zu treffen. Auch ein perfekt 
geeigneter Zeitpunkt samt Ort stand bald fest: 
7. November 2012, 16 Uhr im "besten Kaffeehaus der Stadt", dem Caffe Luxxe.




So ereignet es sich schließlich, dass eine sehr nette junge Bloggerin aus Deutschland und eine nicht mehr ganz 
so junge, aber natürlich auch sehr nette Bloggerin aus Österreich mitsamt ihren jeweiligen Lieblingsmännern 
in einem Kaffeehaus am "anderen Ende der Welt" zusammenkommen! :o)))
Und was soll ich sagen? Das Treffen mit Jule und ihrem Freund macht uns richtig Spaß!

Jule entführt mich dann auch noch in einen wunderschönen Edel-Shabby-Einrichtungsladen. Schwelg, schwärm! 
Sooo schön! Aber auch ziemlich teuer... Und leider wollen die Mitarbeiterinnen nicht, dass wir dort fotografieren. 
Doch "ausg'feanzt" (= abgefeimt, schlau und gerissen) wie wir sind, nehmen wir auf einer Bank vor dem Laden 
Platz und lassen uns dort von Herrn Rostrose ablichten - auf diese Weise bekommt ihr wenigstens einen kleinen
"Schaufenster-Einblick" ;o)



Später wandern wir dann nochmals alle miteinander zum Santa Monica Pier, der nun mit bunten, 
blinkenden Lichtern illuminiert ist. Beim "Torbogen" zum Yachthafen nimmt Jule ein Erinnerungsfoto von uns 
auf - und muss lachen, denn eine wildfremde Frau hat sich breit grinsend ins Bild geworfen: Offenbar ist 
es eine neue Art von "Volks-Sport", sich auf Fotos fremder Leute zu schummeln :o)  

Darunter gibt es allerdings auch noch eine Version ohne die "Foto-Invasorin" ;o)  
Wie ihr auf dieser Collage außerdem sehen könnt, endet die Route 66, die wir ab Flagstaff ein Stück 
weit befahren haben, am Pier von Santa Monica. (Der Anfang dieser ersten durchgehenden Straßenverbindung 
zur US-amerikanischen Westküste liegt übrigens in Chicago, und von dort verläuft die Route mehr oder 
weniger diagonal in grob südwestlicher Richtung).


 

  ☂.......(¯ `•.(◕)...•´¯)
☂.........(_.•´/|\`•._) 

Für den nächsten Tag haben wir eine "Hollywood-Trolley-Tour" gebucht. Dabei handelt es
sich, wie wir erst vor Ort erfahren, um eine Tour mit sogenannten Hop-on-Hop-off-Bussen.
Da wir die einzigen für diese Tour sind, bekommen wir ein kostenloses Upgrade für eine 
Doppeldeckerbus-Fahrt durch Hollywood und Beverly Hills. 

Und darüber bin ich froh, denn um ehrlich zu sein, gefällt mir Beverly Hills um einiges besser
als Hollywood. Die Filmstadt sieht nämlich nicht mehr so malerisch aus wie auf diesem
alten Foto, das ich in den Weiten des Internets gefunden habe:


Fotoquelle: Internet

Leider ist das Wetter an diesem Tag sehr "durchwachsen" - zeitweise nieselt es, der Himmel hüllt sich
abwechselnd in helles und in dunkles Grau - aber man kann wohl nicht IMMER Glück mit dem 
Wetter haben ;o)) Obwohl es im oberen Stockwerk des Doppeldeckers ziemlich kalt und manchmal 
feucht ist, wollen wir nicht ins Wageninnere flüchten, denn von hier oben haben wir eine bessere
Sicht.

"Schön" finde ich an Hollywood 
vor allem das Chinese Theatre aus dem Jahr 1927 (in dessen Eingangsbereich sich zahlreiche 
Filmstars durch Hand- und Schuhabdrücke sowie Widmungen in den Zement-Bodenplatten
 verewigt haben) und den Farmers Market (um den herum sich eine Luxus-Einkaufsstraße 
entwickelt hat). Den Walk of Fame "muss" man wohl auch gesehen haben, aber daran kommt man 
ohnehin nicht vorbei, wenn man in Hollywood ist. Sonst kann ich leider nicht viel Flair entdecken - 
in vielen Winkeln erscheint mir Hollywood ziemlich heruntergekommen.




Wenn ihr in der Gegend seid, euch für das Thema Film interessiert und außerdem noch genug Zeit habt, empfiehlt 
euch Herr Rostrose einen Besuch der Universal Studios
(Er war nämlich schon vor "unserer" Zeit in Los Angeles, hat schon mal eine Universal-Studio-Führung mit-
gemacht und meinte dann nach unserer Hollywood-Tour, ein Studio-Besuch wäre lohnender gewesen... Tja, aber
man kann nicht alles haben, und es muss bei einer Reise ja auch nicht immer alles ungetrübt schön sein. Das Leben
hat viele Facetten - manche davon sind wunderbar, andere eben "nicht so"...)

  ☂.......(¯ `•.(◕)...•´¯)
 ☂.........(_.•´/|\`•._)  

Nur selten blitzt während unserer Trolley-Tour blauer Himmel durch - so auch in  
 Also beschließen wir, diese nur 14,7 km² kleine "Stadt in der Stadt" zu Fuß zu erkunden. 


Das schöne Gebäude, das ihr hier links oben sehen könnt, ist das Rathaus von Beverly Hills
und rechts unten seht ihr ein Stück vom Rodeo Drive (eine der teuersten Einkaufsstraßen der Welt).

Bei den Kleidern, die wir in den Schaufenstern der Luxusboutiquen von Chanel, Lanvin & Co.sehen, steht kein 
Preis dabei. Aber ich gehe davon aus, dass ich mir mit einem dieser Kleider einen Großteil der Traumreisen 
finanzieren könnte, die ich in meinem Leben noch machen will. Und mit dem, was der Bugatti da unten kostet, 
könnte man vermutlich die Bewohner eines Drittweltlandes ein paar Jahre lang satt machen:



Vom Bus aus haben wir auch das Beverly Hills Diner gesehen und erfahren, dass dieses Lokal
ganz im Stile der 50er-Jahre gehalten ist und dass man dort ab und zu Berühmtheiten antreffen 
kann. Also beschließen wir, dort eine kleine Pause einzulegen ...

Fotoquelle: Internet
  Und hej, was soll ich sagen, tatsächlich - links hinten auf einer der schwarz-weißen Bänke
sitzt Mr. Clooney. Er trägt inzwischen wieder einer Vollbart, so wie 2005, als er Syriana drehte,
und außerdem eine Brille, aber ich erkenne ihn dennoch sofort.

Freundlicherweise darf ich ihn fotografieren! George ist in diesen Dingen ja sehr umgänglich.
Wir trinken einen Nespresso miteinander und plaudern ein bisschen.
In der Zwischenzeit hat sich mein Göttergatte auf mysteriöse Weise in Luft aufgelöst, aber
weil George meinem Herrn Rostrose so ähnlich sieht, nehme ich ihn anschließend einfach
mit in mein Hotel... :o)) Niemandem fällt etwas auf - kein Wunder bei dieser verblüffenden 
Ähnlichkeit...




Später am Abend beschließen George (den ich aus Geheimhaltungs-Gründen ab sofort wieder 
"Herr Rostrose" nennen werde) und ich, trotz Regenwetters nach Downtown L.A. zu fahren. Denn 
hier, im geschäftigen Zentrum der Riesenstadt, befindet sich zwischen all den Hochhäusern und 
Glaspalästen El Pueblo de Los Angeles - jener Ort, an dem mit ein paar mexikanischen Siedlern
alles begann: Hier wurde die Stadt der Engel quasi geboren,
und hier befindet sich auch die berühmte Olvera Street, wo wir in einem Lokal namens
"La Golondrina" speisen. Denn Julia vom Blog Vintage with Laces
hatte mich vor der Reise gebeten, für sie "etwas Leckeres beim Mexikaner" zu essen.
Auftrag erfüllt, liebe Julia! :o) Wir waren beim Mexikaner, es war lecker - und ich hoffe, 
es hat dir ebenfalls geschmeckt! Hübsch gestaltet ist das Lokal übrigens auch - es erinnerte mich 
im Inneren ein bisschen an das Haus von Frida Kahlo, das wir vor ein paar Jahren in 
Mexiko City besuchten. Ich habe euch hier ein paar Innenaufnahmen beigefügt.


Zum Schluss will Murphy unbedingt noch eine Münze in einen Brunnen werfen und sich 
dabei etwas wünschen. George Herr Rostrose assistiert ihm dabei! Was die kleine Robbe
sich wohl gewünscht hat? Nun, vielleicht will sie ja noch einmal Artgenossen sehen???

 Von L.A. bei Nacht füge ich euch kein Foto ein - ihr könnt euch beleuchtete Hochhäuser gewiss vorstellen :o) 
Aber wenn ihr davon tolle Aufnahmen sehen wollt, besucht doch mal das Posting, das Jule vom Blog Dekospiel 
gleich nach ihrer Rückkehr ins Netz gestellt hat (klick) - in diesem Post gibt's übrigens auch schöne Eindrücke 
von anderen interessanten Plätzen in den USA zu sehen.


Hier  kommt ihr zu meinem vorangegangenen Kapitel über den
 Palm Canyon.
Hier geht's zu meinem Bericht über Santa Barbara 
        
Herzlichst und mit vielen Küschelbüschels / HUGS,
♥♥♥ eure rostrosige Traude ♥♥♥

Kommentare:

  1. Liebe Traude,


    ich bin wieder hin und weg von deinem Reisebericht, hab ihn eben mit meinen Eltern zusammen durch gelesen, sie sind ganz besgeister was und wie du alles beschrieben hast. Für eine halbe Stunde solange brauchten wir zum lesen, vesanken wir mit dir in diesem wundewrschönen Urlaub und dein Bloggertreffen war ja wohl etwas ganz besonderes. Hab mich gleich mal Dekospiel eingetragen, als ich deren Staubsauger sah, da gehe von einem lustigen Menschen aus.

    Danke für deinen tollen Aufwand , deiner unglaublich schönen Beschreibung und den tollen Fotos!

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. sorry ich hab hier nur eine winzige Tastatur und sehe wie viele Buchstaben fehlen, hoffe du kannst es trotzdem lesen...

    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Ja, LA wird meiner Meinung nach tatsächlich viel zu oft unterbewertet. OK, die Architektur ist nichts Besonderes, auch Downtown hat mich nie umgeworfen. Da ist San Francisco wirklich um einiges schöner! Dennoch, wenn man weiss wo ist diese Stadt einfach wunderbar, nicht nur was das Wetter betrifft. ;)

    Herzliche Grüsse
    Nicky

    AntwortenLöschen
  4. sorry ich hab hier nur eine winzige Tastatur und viele Buchstaben vergessen, hoffe du kannst es trotzdem lesen.

    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie spannend liebe Traude, da musst Du erst in die USA reisen um ein Mädchen aus NRW zu treffen, toll. Wie klein doch die Welt ist. Santa Monika sieht toll aus, Urlaub Sonne Strand und Meer.
    Ja in Beverly Hills an den Kleidern hängt bestimmt ne tolle urlaubsreise als Preisschildchen. Die Stadt sieht sehr schön gepflegt und edel aus.

    Danke für die schönen Impressionen.

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Traude,
    danke, dass wir dich auf deiner USA Reise begleiten dürfen. Wie immer ein schöner Post! Ich finde übrigends auch, dass LA sehr interessante und auch recht attraktive Seiten hat!
    Alles Liebe
    Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Wow, wieder einmal so ein schöner Reisebericht.
    Bisher war die USA nie ein Reiseziel für mich, aber vielleicht sollte ich mir das noch mal überlegen *g*

    LG Amarilia

    AntwortenLöschen
  8. Wertigste Edelrose,

    hab Dank für Deine lieblichen Zeilen und das Lob zu meinen Hundefotos aus dem Workshop. Ich freue mich sehr darüber und es könnte sich tatsächlich zu meiner neuen Passion entwickeln, Hunde in Action abzulichten.

    Deine Bilder können sich aber auch mehr als sehen lassen ! An dieser Stelle sei mir verziehen, dass ich mich auf Deine vorherigen Reiseberichte nicht gemeldet habe - gelsen habe ich sie alle sehr wohl! Hier stürmt die Arbeit auf mich ein, dennoch möchte ich zu LA meinen Sempft dazu geben, da ich auch die Stadt gut kenne und mag.

    Wie überall gibt es schöne und weniger schöne Ecken, aber im Urlaub muss man beides sehen und geniessen können. Ich staune immer,w ie organisiert und umsichtig ihr Euere Reise plant.

    Und Euere Erlebnisse zeugen von großer Offenheit und Deine Berichte schreibst Du so bildhaft, dass es einem so vorkommt, als wenn man dabei gewesen wäre.

    Die Universal Studoi Tour hätte Dir sicher auch gefallen, aber wenn Du natürlemong mit dem Cluni Schorsch unterwegs warst, verstehe ich, dass Du dazu keine Zeit hattest......

    Ich muss schon sagen, er sieht Herrn Rostrose wirklich verblüffend ähnlich ! Dies zoigt wiederum von Deinem hervorragenden Geschmack und Deinem einzigartigen, quasi unikumatösen Scharm. Also dem Schorsch-Scharm quasi...äh...ja. wo war ich ?!

    Genau, dieser Bericht überzoigte mich wiedermal, dass ich meine nächste Reise mit DIR und nur Dir alleine antreten sollte, den mit wem sonst könnte ich in der weiten Ferne soviel Tolles erleben und ausgerechnet eine Bloggerin im Cafe am anderen Ende der Welt treffen ?!

    Irchendwann einmal mein Herz, da stehe ich in Rostrosenhausen und werde Dich in vollster Schönheit kennenlernen und danach wirst Du mich erst recht nie mehr los :-)

    So. Das musste mal gesagt werden.

    In inniglichster Liebe
    Deine Eve

    AntwortenLöschen
  9. LA würde mich auch mal interessieren! Aber nicht nur diese Stadt, alles was du bis jetzt gezeigt hast würde sich lohnen anzuschauen, man müsste nur mal eben über den großen Teich fliegen können, lach !

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Traude, ich bin jetzt fast ohnmächtig. Für den Bruchteil einer Sekunde dachte ich, Du hast "IHN" nun wirklich getroffen. Neeeee, so ein Schreck aber auch.
    Das sind ja wieder tolle Eindrücke. Du machst wohl an jedem Ort ein Bloggertreffen. Biste denn auch mal in der Nähe von Berlin, Venedig, Garmisch, Pec pod Sznezkou, oder dem Grundelsee im Salzburger Land? Dann könnten wir uns nämlich mal treffen.
    Im Übrigen habe ich mir gestern gerade einen Reisekatalog geholt (USA / KANADA) Nur mal so zum Schauen. Buchen wollen wir dieses Jahr noch nichts. Reicht erstmal (s.o.)
    Ich drück Dich ganz lieb, Ilona

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Traude,
    da such ich am Comer See jedes Jahr ein paar mal den George und was erfahre ich da jetzt? Er lebt in Österreich und Du bist mit ihm verheiratet ;o). Wunderschöne Fotos hast Du wieder gemacht, Beverly Hills würde mir auch gefallen. Wie schön, dass Du Jule getroffen hast! Und der Mexikaner ist ein Traum, da hätte ich jetzt auch Lust drauf.
    Liebe Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Traude
    Ja, die Georgies dieser Welt sind auch nicht mehr das was sie mal waren... Vollbart für den Nespresso-Mann geht gar nicht *lach*. Aber Dein Herr Rostrose macht sich trotzdem sehr gut als Double *kicher*... also wenn ich ihn wäre, würde ich von Georgie Gage verlangen, schliesslich hält er ihm ja so die Fans vom Hals. Eine herrliche Reise und dass Du Dich da noch mit einer Bloggerin aus Deutschland treffend konntest, setzte doch dem ganzen noch ein Krönchen auf. So guet.
    Hab eine gemütliche zweite Wochenhälfte!
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Traude,

    ganz herzlichen Dank, dass du mich mit diesen wunderschönen Bilder und dem Bericht für einen Moment aus dem Alltagsleben entführt hast.

    Ich freue mich sehr für dich, dass du sogar eine liebe Bloggerin nebst Ehemann aus NRW dort treffen konntest.
    So etwas kommt ja auch nicht alle Tage vor und war bestimmt ein Highlight.

    Herzliche Grüße und weiterhin viel Spaß auf eurer Reise, Mary

    AntwortenLöschen
  14. ich glaub, so hässlich kann eine stadt gar nicht sein, dass du nicht trotzdem schöne fotos davon machen könntest bzw. die schönen seiten entdeckst. echt schräges bloggertreffen. warum manche geschäfte etwas dagegen haben, wenn man fotos macht, versteht ich nicht ganz. sollten sich doch darüber freuen..
    liebe grüße, maje

    AntwortenLöschen
  15. Hallo, liebe Traude,
    das war ja wieder ein spannender Reisebericht aus den USA und dort - am anderen Ende der Welt - ein Bloggertreffen stattfinden zu lassen, finde ich einfach genial.
    Schön, dass du Mr. Clooney auch zu dir ins Rostrosenhaus entführt hast ;o)
    Viele herzliche Grüße mit einer Umarmung von mir aus dem Hochgebirge - ein Traum, alles andere demnächst mündlich!!!
    Christine

    AntwortenLöschen
  16. & THE OSCAR 2014 GOES TO .... TRAUDE ,
    so wird es bestimmt bei der nächsten Oscarverleihung lauten . Wenn die Jury deine herrlichen Bilder vom Lande der unbegrenzten Möglichkeiten sehen .
    Auch heute hast du es geschafft mich voll & ganz in deinen Bann zu schlagen . Manchmal habe ich direkt das Gefühl ich wäre tatsächlich dabei . Du verstehst es auf Hervorragende deine Bilder mit deinen Berichten zuergänzen .
    Das Sahnehäubchen war ja wohl das Blogertreffen - nein nicht in Österreich , oder Deutschland , nein man trifft sich als Bloggerin von Welt in den USA ♥
    Allerliebste Grüße ,
    Christine

    AntwortenLöschen
  17. Moin Traude,
    inzwischen bin ich wieder einigermaßen fit und heute habe ich auch wieder Lust und Kraft zu kommentieren. Deine Berichte hatte ich trotz Krankheit in Etappen gelesen. Was soll ich sagen, ich bin, wie jedes Mal, fasziniert von deinen wunderbaren Reiseberichten. Nur, wer von den zwei Männern nun Herr Rostrose und wer Herr Clooney ist...., hihihi, nicht so einfach herauszufinden.
    Das ist auch klasse, dass du dich ausgerechnet dort mit einer Bloggerin getroffen hast. Alles Andere wäre auch zu einfach gewesen, hihi.
    Ich wünsche dir noch einen wunderschönen Resttag.
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
  18. Liebigste Traude,
    bloggertreffen in L.A. und Nespresso mit Herrn Clooney, du macht mich schwach ;o)!Mensch, du liebenswerte Weltenbummlerin, das war mal wieder ein Ausflug ganz nach meinem Geschmack ;o)!Das könnte ich gerne jeden Morgen zum Frühstückskaffee haben, oder nachmittags zum Entspannungs- Käffchen, oder...;o), DANKESCHÖN! ♥ Die allerliebsten Grüße,Petie ♥

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Traude,

    das ist aber ein schöner Eintrag geworden. <3

    Ich werde gleich mal einen Mini-Post veröffentlichen und auf deinen Blog verlinken.

    Übrigens - das habe ich im Nachhinein in Deutschland erst herausgefunden - war der Shabby Laden wohl nicht umsonst so überteuert. Der Laden gehört der Shabby-Mutter Rachel Ashwell, die den Shabby in Santa Monica quasi erfunden und von dort aus verbreitet hat!!! Cool? Wer kann schon von sich behaupten, dass er mal dort gewesen ist. :) Im Nachhinein bin ich doppelt glücklich, dass wir dort mal reingeschaut haben und nicht einfach mit einem „ach viel zu teuer“ vorbei gelaufen sind. <3

    Wenn das mal nichts ist! Ich erinnere mich gerne an unseren USA-Tag. Das ist doch etwas, das man nicht mehr vergisst. Ein Bloggertreffen am anderen Ende der Welt… Sag einfach Bescheid, wenn ihr das nächste Mal in den Urlaub fahrt. :D

    Ganz viele liebe Grüße

    Jule

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Traude,

    ÜBERWÄLTIGEND!

    In Liebe

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  21. Huhu meine liebigste Traude,
    jaaaaa wirklich ich bin es!! Du bist hier so fleißig, ein Post nach dem anderen in allseits bekannter und beliebter Rostrosen-Qualität :))) und ich komme einfach nicht in die Puschen. Vielen Dank für deine Besuche bei mir und deine Anfragen, aber es ist wirklich alles in Ordnung, nur fliegen die Tage einfach so vorbei und ich weiss garnicht wohin ;))
    Laber-Rharbarber nun ist es aber gut und auf gehts nach L.A. und was soll ich sagen ein Blind-Date-Bloggertreffen am anderen Ende der Welt...das gibt es wirklich nur hier im Bloggerland!! Einfach genial und schön das es so prima geklappt hat. Nun lese ich gerade Jules Kommentar das Ihr ausgerechnet in "DEM SHABBY LADEN" überhaupt gewesen seit....Froide über Froide nicht wahr! Schade das es nur für den Blick durchs Fenster reicht (für uns jedenfalls) aber nun weiss man auch warum keine Fotos erwünscht waren!
    Tja und das absolute Highlight der Schorsch, der Clooney, das nenne ich perfektes Timing! Sogar Zeit für ein Pläuschchen hatte Er, aber wer kann Dir in deinem reizvollen weissen Kleid und deiner üppigen Haarfülle (ohnePromifrseur wohlgemerkt
    ;)!) schon widerstehen. Er auf jeden Fall nicht, wenn Er schon mit ins Hotel gekommen ist ;))
    Meine Liebe sei nicht böse über meine unregelmässigen Besuche in letzter Zeit, ich versuche mich zu bessern (Versprechen kann ich aber nichts grins!)
    es grüßt Dich ganz, ganz herzlich
    deine Rosenrote

    AntwortenLöschen
  22. Liebste Traude,
    ich bin voll neidisch du hast meinen Schorschi getroffen, wobei mit Bart gefällt er mir nicht wirklich so gut, da schaut er älter aus.
    Tolle Fotos von eurer tollen Reise und witzig find ich das mit dem Bloggertreffen in der Ferne
    Liebe Grüße von Tatjana und siehst ihn schon winken in der Ferne unseren Lieblingseingeborenen?

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Traude,
    köstlich!!! Dein Zusammentreffen mit George ist ja der Hammer!!! Und wie reizend er in die Kamera lächelt :-)))))))))) Ich hab mich so amüsiert, wie süß Du das beschrieben hast, wirklich genial!!! Aber der gesamte Post ist ja wieder einmal so, als ob man ein gutes Buch lesen würde!!! Ich liebe Deinen Schreibstil, er ist informativ UND witzig UND hat einfach Flair!!! Und das Du Dich am anderen Ende der Welt mit Jule getroffen hast, finde ich richtig klasse!!!

    Ganz viele liebe Grüße sendet Dir

    Birgit

    AntwortenLöschen
  24. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  25. liebste traude, ich liebe deine post´s und danke,für die tollen bilder, es ist immer als ob man mit auf deiner reise ist... soo schön :-) liebste grüße renate

    AntwortenLöschen
  26. You were able to see so much a the western US on your trip Traude. I have enjoyed the travel with you except for the encounter with the semi-truck tire :) That is all too often a sight to see on our freeways and even the highways. The other day I was traveling and a semi had lost some of his alfalfa load on the highway just seconds before another car and I came around the turn. Each bale weighs a ton. It was dumped right into the lane we were traveling in. SCARY, but so common.
    I love that you were able to meet up with your fellow blogger. That must have been such a nice time...both of you from so far away and meeting in a place so far from your homes.That doesn't happen everyday, that's for sure!
    sending hugs from here...

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Traude,
    So ein Treffen ist ja super! Und eure Reise habt ihr genossen; laut allen Bildern und viele Geschichten.
    Lieber Gruss,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  28. Liebste Traude,
    es mache immer soviel Spaß, Deine Reiseberichte zu lesen! Heute finde ich den Teil mit dem Mini-Bloggertrefffen besonders schön! So ein treffen über diese Entfernung hat man schliesslich nicht alle Tage!
    Deine Collagen sind auch wieder sooo schön und zeigen , wie schönes doch da ist!
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  29. Wow liebe Traude,
    Bloggertreffen in der so weiten Ferne.
    Wahnsinn.
    Und dann noch Clooney, das ist ja Hammer.
    Liebe grüße andrea.

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Traude ,

    das sind wirklich beeindrückende Bilder von Deiner USA Reise ! Werde mit den rauf und runter scrollen und anschauen Deiner wundervollen Bilder gar nicht fertig . Ich kann mir sehr gut vorstellen das man so eine tolle Reise nicht vergißt !
    Toll finde ich auch Dein Bloggerteffen ... da sieht man wieder wie klein die Welt ist !

    Liebe Knuddelgrüße und einen dicken Knutscher

    Diana ♥

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Traude
    danke für das Mitnehmen in diese tolle Welt! Schöne Bilder, und zum schmunzeln: Ein Bloggertreffen soo weit weg von zu Hause. Das schafft fast keiner, oder?
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Traude,
    erst einmal vielen lieben Dank für Deinen lieben Kommentar bei mir! Danke auch fürs Motivieren! Vielleicht traue ich mich tatsächlich bald einmal.. Es reizt mich schon! Bücher dazu wären ja auch da!
    So nun aber zu Deinem traumhaften L.A.-Bildern!! Und die Bilder von Santa Monica! ♥
    Finde ich ja klasse, dass Du Dich dort mit der Jule getroffen hast! Und wer muss schon den echten George Clooney sehen, wenn er selbst einen zu Hause hat??! :)
    Hab einen schönen Tag und sei lieb gegrüßt von
    Linchen

    AntwortenLöschen
  33. Hallo liebe Traude,

    wieder so eine schön zusammengestellte Sammlung von Fotos und Eindrücken. Ich mag den Stil von Frida Kahlo auch. Und dass ihr ein Blogtreffen in Übersee veranstaltet habt, ist ja toll! ;-)

    LG Nina

    AntwortenLöschen
  34. Hallo meine liebe Reisende!Dein Post ist ja wieder seehr interessant,ihr habt ja keinen Winkel ausgelassen,...ach und das Bloggertreffen,das bringst nur du zusammen,grins....schön,dass es geklappt hat,ich freu mich für euch!
    GGGLG Andrea!

    AntwortenLöschen
  35. Ja wie cool... Ich fand L.A. total krass - vor allem die Baywatch-Beauties haben mich etwas erschreckt *lach* !!! Wie ? Du hast Mr.Clooney mit aufs Zimmer genommen *zwinker* ?! Yeah... Ach, es ist wirklich toll, dass du uns mit so wundervollen Fotos mitnimmst. Als ich damals war, hatte ich nur so eine kleine Digi-Cam mit (das war am Flughafen schon ein Drama...) und die Fotos sind nicht gerade der Bringer.
    Also L.A. bei Nacht fand ich persönlich ja nicht halb so spektakulär wie Las Vegas bei Nacht *lach* - die haben eine Stromverbrauch... unglaublich... Ich wünsch dir noch eine schöne Restwoche und schicke liebe Grüße aus dem Waldhaus,
    Christine

    AntwortenLöschen
  36. So, so, meine liebe Traude, da hast Du also den Georgie schon nach einem kurzen Plausch einfach mit ins Hotel genommen. Na, ich kann es Dir nicht verdenken und Herr Rostrose hat es Dir offensichtlich auch nicht übel genommen ;-).
    Vielen Dank, dass Du für mich etwas Mexikanisches gegessen hast. Mhhm, ja, sehr köstlich. Hast Du sehr gut gewählt :-).
    Das ist ja toll, dass es terminlich mit dem netten Bloggertreffen geklappt hat.
    Ein tolles und hoffentlich sonniges Wochenende wünsche ich Dir.
    Viele allerliebste Grüße und hugs,
    Julia

    AntwortenLöschen
  37. Liebe Traude,
    ein wunderschöner Träumepost wieder :-)
    Aber ohne Träume wäre das Leben nur halb so schön.
    Dein Post hilft mir wieder beim Träumen.
    Du beschreibst alles immer so interessant.
    Ganz viele liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
  38. Ach, das ist wieder ein herrlicher Fernweh-Post!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  39. Hallo meine Rostrose,
    da hast du ja wieder eine Menge erlebt!!
    Das Bloggertreffen finde ich toll.
    Wir sind eben international!
    Besonders Du!


    GlG die Rosine

    AntwortenLöschen
  40. Liebe Traude,
    danke wieder einmal für deinen tollen USA - Kurztrip!
    Das hat jetzt richtig gut getan bei diesem ewigen Grauschleier am Himmel!
    Über Mr. Clooney hab ich mich schön amüsiert.
    Sei lieb gegrüßt,
    Kristin

    AntwortenLöschen
  41. Liebe Traude!

    Ein Bloggertreffen in L.A....und George Clooney...das gelingt aber auch nur dir...*lach*!
    Danke für die wunderbaren Fotos!

    Herzliche Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  42. Dear Traude,

    Wonderful travel diary and photos dear friend and you really must have had the very best time. Great to catch up with your blogger friend and the icing on the cake, must have been seeing George, how wonderful for you!
    Thanks for sharing.

    hugs
    Carolyn

    AntwortenLöschen
  43. Liebste Traude,

    soso, der fesche George also, du lässt aber auch nichts aus ;-)
    Super nett, euer Blogger Treffen und deine Bilder, wieder so stimmungsvoll. Erinnere mich gerade wieder an meinen Besuch in Santa Monica und all die Plätze, ist schon wirklich faszinierend. Mir gefällt es dort überall, tja, man müsste sich aufteilen können. Und: Mexikanisch ist einfach meins. Ich liebe die baked beans und die Tortillas mit dem Avocadogatsch und die Salsa und... naja, vielleicht eh besser, dass es das bei uns nicht überall gibt, ist nicht gerade Schonkost ;-)
    Apropos essen: Wie schauts aus bei dir, laxenburgischer Bärlauchjahrestag quasi, mach ma was? Er spitzelt jedenfalls schon mächtig im Unterholz...
    XO
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  44. Hallo liebe Traude, also ich genieße ja jedes bild von dir und er Strand gefällt mir sher gut, man kennt ihn auch irgendwie aus Serien und so.. toll, das alles in Natura zu sehen, oder?Die facetten eurer Reise sind so vielfältig dass einem ganz schwindelig wird, ich bin so begeistert von deinen Bildern und Berichten aber das hab ich ja schon geschrieben... Danke für die viele Arbeit, die du dir auch mit den ganzen Bildern machst, einfach großartig!!Herzlich liebe Grüße sendet dir die reisebegeisterte cornelia

    PS: dein Mann hat wirklich sehr große Ähnlichkeit mit GC, das ist wirklich witzig!!!

    AntwortenLöschen
  45. Du bist ja eine ganz Raffinierte, liebe Traude! *lach*
    Einfach Mr. Clooney zu entführen ... aber da kann ich demnächst dann ja vielleicht auch berichten, denn Mr. Clooney dreht bei uns ganz in der Nähe und ich werde mit am Set sein ... Darüber wollte ich demnächst noch bloggen, falls ich es schaffe ;-)

    Hach, Deine langen Berichte immer ... das ist alles so faszinierend! Ich muß noch einmal wiederkommen, konnte zu dieser späten Stunde leider nur überfliegen. Aber Deine Schilderungen und die Bilder sind es wert, sie mehrmals und ausführlich anhzuschauen.

    Viele liebe Grüße und eine angenehme Nachtruhe
    Sara

    AntwortenLöschen